OHA!

Keimfalle Kaffeemaschine! Hygieneexperten schlagen Alarm

In vielen Küchenhelfern tummeln sich Bakterien. Was dagegen hilft.

Keimfalle Kaffeemaschine! Hygieneexperten schlagen Alarm
Foto: ersinkisacik/iStock (Symbolbild)
Auf Pinterest merken

Außen hui, innen pfui! Laut einer Untersuchung der Hochschule Rhein-Waal können in Kaffeeautomaten Keime lauern, die man sonst nur im Abfluss vermuten würde – und sie können sogar im Kaffee nachweisbar sein. Hier erfährst du, welche Küchengeräte besonders keimanfällig sind und worauf es bei der Reinigung ankommt.

Auch interessant:

Keimfalle Kaffeevollautomat: Hier fühlen sich Schimmelpilze und Bakterien besonders wohl

Ein Knopfdruck genügt und schon läuft frisch aufgebrühter Kaffee in die Tasse: So ein Kaffeevollautomat ist schon was Feines! Das sehen auch Schimmelpilze und Bakterien so. Die automatisierten Reinigungs- und Entkalkungsysteme können ihnen nur wenig anhaben. Für hygienisch einwandfreien Kaffee sollten Auffangschale, Wassertank und Kaffeebehälter täglich mit Wasser (einmal pro Woche auch mit Spülmittel) ausgewaschen werden.

Keimfalle Stabmixer: HIER lagern sich Essensreste ab

Stabmixer können baulich bedingt oft nur oberflächlich gereinigt werden. Über Jahre lagern sich so Essensreste in Dichtungen ab. Ein Paradies für Mikroorganismen, die beim nächsten Gebrauch auch in unserem Essen landen können! Geräte, die man nicht auseinanderbauen und in der Spülmaschine reinigen kann, sollte man nach jeder Nutzung unter fließendem Wasser abspülen und mit dem Mixaufsatz nach unten trocknen lassen. Sauberkeits-Test: Sprudel mit dem Mixer klares Wasser auf. Trübt es sich, ist es höchste Zeit, das Gerät auszutauschen.

Keimfalle Entsafter: Schimmelsporen haben leichtes Spiel

So herrlich ein frischgepresster Saft auch schmecken mag – den Entsafter sollte man noch vor dem Genuss reinigen. Denn die zurückbleibenden Fasern trocknen schnell ein und lassen sich dann nur noch schwer entfernen. Hier haben Schimmelsporen leichtes Spiel. Tipp: In der Regel genügt es schon, Sieb und Co. nach Benutzung unter fließendem Wasser abzuspülen oder zumindest in warmem Wasser einzuweichen.

Keimfalle Wassersprudler: Bitte nach jedem Gebrauch abwischen

Unser Leitungswasser hat, das zeigen etliche Untersuchungen, Top-Qualität. Das kann sich durch den Gebrauch von Wassersprudlern allerdings ändern. Zurückbleibende Feuchtigkeit an der Sprudlerdüse bietet Krankheitserregern optimale Voraussetzungen. Man sollte sie daher nach jedem Gebrauch abwischen und die Flaschen mit heißem Wasser und einer Bürste säubern.

Keimfalle Spülmaschine: HIER vermehren sich Keime explosionsartig

Nach jedem Waschgang bleibt in der Spülmaschine etwas Wasser stehen, in dem sich Keime explosionsartig vermehren können. Ein leicht muffiger Geruch zeigt, dass es höchste Zeit ist, die Maschine einmal leer bei hoher Temperatur laufen zu lassen und das Sieb zu reinigen.

Kennst du die optimale Kühlschranktemperatur, um Energie zu sparen? Mehr dazu erfährst du im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: ersinkisacik/iStock (Symbolbild)