Comeback des JahresKelly Family: Das dunkle Geheimnis vom verstorbenen Vater Dan Kelly

Nach dem Comeback des Jahres spricht die Kelly Family über die Alkoholsucht ihres Vaters. Vor seinem Tod im Jahr 2002 gab es eine Versöhnung.

Inhalt
  1. Vater Dan Kelly litt an Alkoholsucht, starb am dritten Schlaganfall
  2. Kelly Family: Versöhnung zwischen Vater und Kinder
  3. Dieses Lied widmeten die Kelly-Kinder ihrem Vater

Daniel "Dan" Jerome Kelly war der Kopf der Kelly Family. Er starb im Alter von 71 Jahren am 5. August 2002 in Köln an den Langzeitfolgen seiner Alkoholsucht: Nach zwei Schlaganfällen (1990 und 1999) erlitt er nach einer Hirnblutung einen dritten Schlaganfall. Er ist an einem Montag "im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen", hieß es damals.

In den 1970er Jahren betrieb Daniel Kelly für ein Jahr eine Künstlerkneipe im spanischen Pamplona. Bis in die 1980er Jahre war der studierte Pädagoge alkoholabhängig.

 

Vater Dan Kelly litt an Alkoholsucht, starb am dritten Schlaganfall

Seinen Kindern ermöglichte er eine musikalische Ausbildung: Sie lernten Akkordeon, Banjo, Schlagzeug, Bass, Klavier, Violine, Geige, Harfe, Keyboard oder Saxophon zu spielen. 1974 gründete Daniel Kelly eine Band aus seinen Kindern: Sie wurden unter dem Namen Kelly Kids als Straßenmusiker bekannt, bevor sie bei einem Straßenkonzert entdeckt wurden und 1979 ihren ersten Plattenvertrag unterschrieben. 1988 gründete Vater Daniel Kelly ein eigenes Plattenlabel für die Familien-Band: die KEL-Life GmbH. Der weitere Verlauf von The Kelly Family ist zur Legende geworden.

Nach dem Tod von Daniel Kelly entwickelten seine Nachfahren sich individuell weiter. Sie wurden Solokünstler, gründeten eigene Familien, schnitten sich ihr Markenzeichen - die langen Haare - ab. Jimmy Kelly wurde zeitweiße drogensüchtig, Paddy Kelly zog sich für Jahre in ein französisches Kloster zurück, Patricia Kelly erkrankte und litt vorübergehend an Lähmungserscheinungen, Barby Kelly zog sich aus der Öffentlichkeit zurück.

 

Kelly Family: Versöhnung zwischen Vater und Kinder

Erst nach Daniels Tod kommentierten seine Kinder die schlechten Eigenschaften, die ihrem Vater von der Öffentlichkeit angehängt wurden: Er habe die Großfamilie mit "eiserner Hand" geführt. In Interviews beteuerten die Kinder, sie haben sich noch vor dem Tod ihres Vaters mit ihm versöhnt. Maite Kelly, das zweitjüngste Kind von Dan, hat sich beim sonntäglichen Eisessen mit ihrem Vater gut gestellt. Das Ritual hätte die Versöhnung leichter gemacht.

Das Lied Take my Hand (s.u.), das die Kelly Family 1989 veröffentlichte, war ihrem Vater gewidmet. Darin heißt es: "Nimm meine Hand (...), wir brauchen einander; versuch nicht, den Weg alleine zu gehen." Mit den Zeilen besangen die Kelly-Kinder den beschwerlichen Weg aus der Alkoholsucht des Familienoberhaupts. "Durch die Dunkelheit werden wir zusammen gehen; durch den Regen (...), durch den Sturm", singen Dans Kinder im Lied.

 

Dieses Lied widmeten die Kelly-Kinder ihrem Vater

Elf von zwölf Geschwistern waren im Laufe ihres Lebens Teil der Band. Beim diesjährigen Comeback-Konzert am 19. Mai waren nur noch sechs der Kelly-Kinder aktiv: Patricia, Kathy, Angelo, Jimmy, Joey, John (und als Special Guest gelegentlich Paul). Am 24. März 2017 erschien ihr Album We Got Love unter dem Label Universal Music. Es erreichte Platz 1 in den deutschen und österreichischen Album-Charts.

Am Mittwoch, dem 13. Dezember 2017, hat der Fensehsender RTL der Kelly Family eine ganze Sendung gewidmet: 40 Jahre The Kelly Family, moderiert von Oliver Geissen. Ab dem 25. Januar 2018 geht die Familienband auf große Europatournee. Das erste Konzert geben sie in der Sachsen Arena in Riesa; es folgen Konzerte in Leipzig, Nürnberg, Magdeburg, Regensburg, Düsseldorf, Trier, Erfurt, Frankfurt, Stuttgart, Köln, Hamburg, Berlin, Oberhausen u.v.m.. Tickets gibt es ab rund 40 Euro.

(ww7)

Kategorien: