Sicher unterwegs

Kinderfahrradsitz: So findest du das richtige Modell für dich und die kleinen Passagiere

Ein Kinderfahrradsitz soll zugleich Sicherheit und Komfort bieten - wir zeigen die besten Modelle.

Eine Mutter lächelt ihr Kind liebevoll an, welches hinten im Fahrradsitz sitzt
Ob kleine Besorgungen im Alltag oder ausgedehnte Radtouren - um einen guten Kinderfahrradsitz kommen wir nicht herum Foto: iStock/RyanJLane

Welcher Fahrradkindersitz ist der Beste?

Was ist besser - Fahrradsitz vorne oder hinten?

Wer in der Stadt wohnt und mit dem Fahrrad nur kürzere Strecken, wie etwa zum Supermarkt zurücklegt, kann den Kinderfahrradsitz ruhigen Gewissens vorne anbringen. Dieses Modell wird Front-Kindersitz genannt. Ein klarer Vorteil ist die klare Kommunikation mit dem Kind und dass wir dieses stets im Blick haben. Aufgrund der zu haltenden Balance sollten die Kinder allerdings nur bis zu einem Gewicht von etwa 12 Kilogramm vorne in den Fahrradsitz gesetzt werden. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Kinder Wind und Wetter ausgesetzt sind und keinen Schutz durch den Rücken geniessen. 

Platziert man den Kinderfahrradsitz hingegen hinten, so ist das Kind gut vor der Witterung geschützt. In diesem Fall spricht man von einem Heck-Kindersitz. Für längere Strecken oder weitläufige Fahrradtouren sollte der Sitz generell hinten angebracht werden. Viele Hersteller empfehlen, den Sitz schon möglichst früh hinten anzubringen - schließlich müssen wir aufgrund des Gewichts irgendwann eh von vorne nach hinten wechseln. 

Kinderfahrradsitz: Die vier besten Modelle für dich und die Kleinen

Der Langlebige: Britax Römer Jockey 3 Comfort

Britax Römer zählt schon lange zu den Top-Herstellern, wenn es um Kindersitze und Kinderwagen geht. Speziell die Kindersitze werden alle in Deutschland entwickelt und getestet - und rund 60% der Modelle auch hier hergestellt. Regelmäßig von Institutionen wie etwa Stiftung Warentest ausgezeichnet, verfügen die Modelle allesamt über TÜV- und GS-Zertifikate.

Besonders angetan hat es uns der Britax Römer Jockey 3 Comfort Kindersitz. Geeignet ist dieser Hecksitz für Kinder in einem Alter zwischen neun Monaten und fünf Jahren, was in etwa einem Gewicht zwischen neun und 22 Kilogramm entspricht. Rückenlehne, Kopfstütze und Fußstützen lassen sich mit nur einer Hand individuell verstellen und im Handumdrehen optimal an die individuellen Bedürfnisse der Kleinen anpassen. Eine ruhsame Schlafposition ist dank der flexiblen Rückenlehne ebenfalls möglich. Breite Schulterpolster, welche nicht einschneiden oder unbequem sind, machen das Fahrrad fahren ebenfalls zu einer schönen und quengelfreien Angelegenheit.

Die Fußgurte und ein großer Speichenschutz sorgen zudem dafür, dass die Füße nicht in die Speichen geraten, die Reflektoren garantieren ein zusätzliches Maß an optimaler Sicherheit im Straßenverkehr für dich und dein Kind. Montiert wird der Fahrradsitz direkt am Fahrradrahmen, die mitgelieferten Einsätze sorgen für eine mühelose Montage bei allen gängigen Rahmengrößen und Rohrdurchmessern. 

Der Fahrradkindersitz von Britax Römer im Überblick:

  • Vom TÜV verliehenes GS-Zertifikat

  • Kopfstütze, Fußstütze und Rückenlehne einhändig verstellbar

  • Inklusive Rohreinsätze für die verschiedenen Rahmendurchmesser

  • Reflektoren, Speichenschutz und Fußgurte für optimale Sicherheit

  • Zweistufiger Magnetsicherheitsverschluss

  • Breite Schulterpolster für viel Komfort auch bei längeren Touren

Der Preissieger: Polisport Bilby RS 23 Kinderfahrradsitz

Ein top Preis-Leistungs-Verhältnis machen den Sitz von Polisport zu unserem Preissieger in dieser Runde. Verstellbare Fußrasten mit Sicherheitsschnallen, Reflektoren und ein Speichenschutz sorgen auch bei diesem Fahrradsitz für das optimale Maß an Sicherheit. Der besondere Clou bei unserem Favoriten? Ganz nach dem Motti "Safety First", verfügt der Sitz über einen 5-Punkt-Gurt, welcher den Kleinen optimalen Halt gibt und schützt. Schulterpolster sorgen derweil dafür, dass auch garantiert nichts einschneidet. Für den letzten Schliff an Komfort sorgt die verstellbare Rückenlehne.

Die Tragekraft liegt bei diesem Fahrradkindersitz zwischen neun und 22 Kilogramm. Selbstverständlich ist auch dieser Fahrradkindersitz TÜV- und GS zertifiziert. Nur wessen Fahrrad größer als 28 Zoll ist, muss auf ein anderes Modell zurückgreifen: der Sitz passt für Rahmengrößen zwischen 26 und 28 Zoll.

Der Fahrradsitz von Polisport im Überblick:

  • 5-Punkt-Gurt, Reflektoren, verstellbare Fußgurte für maximale Sicherheit

  • Verstellbare Rückenlehne und Schulterpolster für hohen Comfort während der Fahrt

  • Leichte Montage dank Quick-Release-Halterung

  • Kopf- und Fußstütze lassen sich individuell anpassen und verstellen

  • Für Fahrräder von 26 bis 28 Zoll geeignet 

Der Schnäppchen-Sieger: Fahrradkindersitz Prophete Wallaroo

Mit dem Prophete Wallaroo hat dein Kind alles, was es für ein sicheres Mitfahren auf dem Rad benötigt - und das zu einem richtig guten Preis! Der Drei-Punkte-Hosenträger-Beckengurt sorgt bei diesem Sitz dafür, dass die kleinen Passagiere stets sicher im Sitz bleiben. Öffnen lässt sich dieser dank eines Schnellverschlusses gänzlich unkompliziert. Unkompliziert lautet auch das Motto bei der Sattelrohrmontage: dank der Quick-Release-Funktion ist der Sitz im Nu an- und abgebaut und mit seinen knapp 3,5 Kilogramm vergleichsweise leicht zu tragen, falls das Kind doch mal nicht mitfährt. Die bequemen Sitzpolster in Grau-Orange sind wasserabweisend - und sollten sie doch mal schmutzig werden, so lassen sie sich einfach abnehmen und waschen. 

Ein integrierter Speicherschutz und Fußrasten mit Sicherheitsschnallen runden den Sitz in Puncto Sicherheit perfekt ab - und selbstverständlich ist auch dieser Sitz TÜV- und GS zertifiziert und entspricht der DIN-Norm EN 14344  für Kinderfahrradsitze. 

Der Kinder-Fahrradsitz im Überblick: 

  • Konzipiert für Kinder mit einem Gewicht zwischen neun und 22 Kilogramm

  • Leichte Rahmenmontage dank Quick-Release-Funktion

  • 3-Punkt-Hosenträger-Beckengurt, integrierter Speichenschutz und Fußrasten mit Sicherheitsverschluss garantieren maximale Sicherheit

  • Für E-Bikes und Fahrräder geeignet

  • Gepäckträger-Montage

Der Lenker-Kinderfahrradsitz Thule Yepp Nexxt

Die Firma Thule ist vor allem wegen ihrer Fahrradanhänger bekannt. Doch wer auf der Suche nach einem Lenker-Kinderfahrradsitz ist, wird hier ebenfalls fündig: Der Thule Yepp Nexxt Mini bietet dem Kind dank eines 5-Punkt-Sicherheitsgurtes das Maximum an Sicherheit. Für den nötigen Komfort sorgt der stoßabsorbierende Sitz und eine weiche Polsterung. Schnelles, einfaches Anschnallen durch das Magnet-Sicherheitsgurtschloss machen diesen Sitz perfekt für kleinere Touren wie etwa zum Supermarkt

Merke: Ein Front-Fahrradsitz ist nur bis zu einem Gewicht von 12 Kilogramm zulässig. Ist dein Kind schwerer, solltest du einen Kindersitz für hinten, das heißt einen Heck-Kindersitz, wählen. 

Wie lange kann ein Kind im Fahrradsitz sitzen?

Ein Großteil der Kinderfahrradsitz-Modelle ist bis zu einem Gewicht von 22 Kilogramm zulässig. Dieses Gewicht erreichen Kinder meist in einem Alter von etwa fünf Jahren. Meist lernen Kinder jedoch bereits in einem Alter von drei bis vier Jahren, eigenständig Fahrrad zu fahren. Sitzfläche und oder Rückenlehne sind daher oft eher für jüngere Kinder konzipiert. Merke: jedes Kind hat sein eigenes Tempo - lernt dein Kind das Fahrrad fahren also erst zu einem späterem Zeitpunkt, so ist das völlig in Ordnung. 

Noch mehr Fahrradzubehör

Wir haben noch weitere praktische Transport-Gadgets für Kinder zusammengestellt >>

Fahrradanhänger Kinder | Kinder-Fahrradhelme | Laufrad ab 1 Jahr | Kinderroller |

Muss mein Kind einen Helm im Kindersitz tragen?

Da in Deutschland keine Helmpflicht gilt, müssen Kinder nicht zwingend einen Helm tragen. Für ein optimales Maß an Sicherheit empfehlen wir allerdings, den Kleinen bereits im Kinderfahrradsitz einen Kinder-Fahrradhelm aufzusetzen. Diese Empfehlung gilt übrigens nicht nur für kleine Kinder - alle Fahrradfahrer sollten zu Ihrer eigenen Sicherheit einen Helm tragen.

Sind Kinderfahrradsitze vorne verboten?

Nein, in Deutschland kann der Kinderfahrradsitz auch vorne montiert werden. 

Mehr zum Thema