Draußen unterwegs

Fahrradanhänger Kinder: Mit diesen Kutschen bist du gut unterwegs

Ein Fahrradanhänger für Kinder ist perfekt zum Radeln, Reisen oder Einkaufen. Diese Modelle haben sich bewährt!

Fahrradanhänger Kinder
Mit einem Fahrradanhänger für Kinder sind Ausflüge angenehmer Foto: istock/AndreyPopov

Spätestens mit dem zweiten Kind denken viele Eltern und Familien über zusätzliche Transportmöglichkeiten nach. Autofahrer:innen investieren womöglich in einen größeren Wagen, Freunde vom Fahrrad setzen auf einen weiteren Kindersitz oder gar ein Lastenrad. Deutlich flexibler und vor allem preiswerter ist aber ein Fahrradanhänger für Kinder.

Der kommt ohne großen Umbau hinten an das Fahrrad dran (oder wird von Jogger:innen vor sich hin geschoben) und bietet je nach Modell Platz für unsere Liebsten, die Einkäufe oder eins von beiden. Unsummen musst du dafür nicht ausgeben. So ist bei Amazon etwa der Tiggo VS besonders beliebt:

>>Hier gibt's den Tiggo VS in Blau | Grau | Grün | Rot<<

Der kostet um 150 Euro und ist in vielen bunten Farben erhältlich. Der leichte Anhänger fürs Fahrrad ist für bis zu zwei Kleine geeignet, hat einen komfortabel gepolsterten Sitz und verwandelt sich ohne Stange schnell zum Schiebewagen für Jogger:innen.

Die Eckdaten:

  • Kinder: 2

  • Maße: 145 x 76 x 98 cm

  • Gewicht: 17 kg

  • Maximalbelastung: 40 kg

  • Besonderheiten: 5-Punkt-Sicherheitsgurt, gepolsterter Sitz, Jogger-Kit

Was sind die besten Fahrradanhänger für Kinder?

Doch was sind jetzt die besten Fahrradanhänger für Kinder? Wir haben uns ins Netz gestürzt und für dich die tollsten Produkte herausgesucht. Hinweis vorweg: Der beliebte Hamax Outback fehlt in der Liste – weil er einfach die meiste Zeit vergriffen ist.

Beliebter Bestseller: Hauck Fahrradanhänger für 2 Kinder

>>Hier gibt's den Hauck-Anhänger in Grau | Petrol | Rosa<<

Haucks Fahrradanhänger für dein Kind ist vor allem wegen seiner geringen Breite ein Dauerbrenner – denn er kommt einfach überall durch. Trotzdem stemmt das Ding eine Last bis 50 Kilogramm, lässt sich easy vom Buggy zum Radanhänger umrüsten und koppeln. Ein Kombiverdeck schützt derweil vor Regen, Wind oder fliegenden Viechern.

Die Eckdaten:

  • Kinder: 2

  • Maße: 118 x 79 x 99 cm

  • Gewicht: 20 kg

  • Maximalbelastung: 50 kg

  • Besonderheiten: 2-in1-Verdeck mit Moskitonetz, Funktionstasten fürs schnelle Umrüsten, höhenverstellbare Schieber, Buggy-Funktion

Günstigster Fahrradanhänger für Kinder: Kesser 2-in-1

>>Hier findest du den Fahrradanhänger von Kesser in Hellgrau | Hellgrün<<

Neben dem Tiggo VS zählt auch der Kesser Sport RX zu den günstigsten Fahrradanhängern da draußen. Auch dieser Beiwagen verwandelt sich schnell von Anhänger zu Buggy und zurück und wiegt dabei nur leichte 16,5 Kilogramm. Neben der üblichen Wetterdichte schützen getönte Kunststoffplanen zusätzlich vor Sonne, während Fähnchen und Reflektoren für hohe Sichtbarkeit sorgen.

Die Eckdaten:

  • Kinder: 2

  • Maße: 145 cm x 76 cm x 98 cm (Anhänger) 160 cm x 76 cm x 98 cm (Buggy)

  • Gewicht: 16,5 kg

  • Maximalbelastung: 40 kg

  • Besonderheiten: Vorderrad 360 Grad drehbar, 5-Punkt-Sicherheitsgurt, Feststellmechanismus, Wetterschutz, Sicherheitsfahne & Reflektoren

Edel-Anhänger und Sieger Stiftung Warentest: Thule Chariot Cross

Diese Nobel-Anhänger sind das genaue preisliche Gegenteil von Tiggo VS und Kesser Sport RX. Schon lange super beliebt und entsprechend oft im Rennen, pendeln sich Thule Chariot Cross 1 und Thule Chariot Cross 2 je nach Modell bei um die 1.000 Euro ein. Dafür sind die Kinderwagen prominent in jedem zweiten Fahrradanhänger-Kinder-Test vertreten und heimsen dort Bestnoten ein.

Der Grund: Sie sind robust, leicht und punkten mit diversen Exklusiv-Boni wie einer handbetätigten Bremse beim 2er. Modell 1 ist derweil der mit leichteste Fahrradanhänger für Kids überhaupt: Nur 12,8 Kilogramm bringt das Edelgefährt auf die Waage. Das war sogar Stiftung Warentest in 2019 die Auszeichnung "Testsieger" wert – auch in puncto Sicherheit.

Die Eckdaten:

  • Kinder: 1 (Chariot 1) / 2 (Chariot 2)

  • Maße: 94 cm x 64,8 cm x 114,3 cm (Chariot 1) / 94 cm x 80 cm x 114,3 cm (Chariot 2)

  • Gewicht: 12,8 kg (Chariot 1) / 14,5 kg (Chariot 2)

  • Maximalbelastung: 34 kg (Chariot 1) / 45 kg (Chariot 2)

  • Besonderheiten: sehr komfortabel und schnell umrüstbar (Chariot 1) / handbetätigte Bremse, verstellbare Sonnenblende, klimatisierter Innenraum (Chariot 2)

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis: Thule Coaster Xt

Willst du Thule-Qualität, hast aber gerade nicht das allergrößte Portemonnaie, ist der immer gut bewertete Thule Coaster Xt womöglich etwas für dich: Der günstige, blaue Kultwagen ist mit 13 Kilogramm ein echtes Leichtgewicht und nicht nur deshalb in vielen Tests Preis-Leistungs-Sieger. Ansonsten ist der Wagen nämlich noch besonders leicht zusammenklappbar, kommt mit integrierten Frontreflektoren und ist zudem völlig PVC-frei.

Die Eckdaten:

  • Kinder: 2

  • Maße: 97,7 cm x 66,8 cm x 32,7 cm

  • Gewicht: 13 kg

  • Maximalbelastung: 50 kg

  • Besonderheiten: Frontreflektoren integriert, PVC-frei

Sportlicher Kinderanhänger: Qeridoo Kidgoo

Der Qeridoo Kidgoo bewegt sich wieder im höheren Preissegment, was auch seinen Grund hat: Die beiden Modelle vom Fahrradanhänger haben gleich mehrere Argumente für eine Anschaffung seitens der Eltern parat, darunter ein besonders großer Kofferraum beim Kidgoo 2 oder ein sehr kompaktes Wesen in Klappform beim Einser. Aber auch modellübergreifend überzeugt der Qeridoo Kidgoo mit sehr guter Verarbeitung und einer fast konkurrenzlos hohen Zulast: Beide Goos tragen locker 60 Kilogramm – Platz satt für dein Kind also!

Du möchtest einen günstigeren Qeridoo? Lidl hat den nicht minder tollen Sportrex in zwei Varianten im Angebot. Derzeit bis zu 250 Euro günstiger als bei Amazon – wo die Multisport-Fahrradanhänger ohnehin gerade ausverkauft sind. Hier findest du die Sporties:

>>Spar-Tipp: Qeridoo Sportrex 1 und Sportrex 2 günstig bei Lidl kaufen<<

Die Eckdaten:

  • Kinder: 2 (Qeridoo 1) / 2 (Qeridoo 2)

  • Maße: 105 cm x 67 cm x 95 cm (Qeridoo 1) / 105 cm x 81 cm x 95 cm (Qeridoo 2)

  • Gewicht: 16,5 kg

  • Maximalbelastung: 60 kg

  • Besonderheiten: großer Kofferraum & für Jogger und E-Bikes (Kidgoo 1), Rücklicht & Reflektoren (Kidgoo 2)

Wann dürfen Kinder im Fahrradanhänger fahren?

Es gibt in Deutschland kein Gesetz, welches den Transport eines Babys oder sehr jungen Kleinkinds verbietet. Im Prinzip darfst du deine Liebsten also schon früh auf diese Weise mit dem Fahrrad transportieren. ABER: Unter 11 Monaten sollte ein Baby noch nicht mitfahren, denn dessen Knochen und insbesondere die Wirbelsäule sind nicht weit genug entwickelt, um nach einem etwaigen Stoß oder Aufprall komplett unbeschadet zu bleiben. Gehe also bitte kein Risiko ein und warte lieber noch ein bisschen. Und selbst nach Ablauf der "Frist" sollten Eltern immer auf eine stabile Lage achten und gegebenenfalls mit einer Babyschale absichern. Zusätzlich wirfst du außerdem einen Blick in die Anleitung des entsprechenden Anhängers. Auch dort sollte eine Altersempfehlung des Herstellers stehen.

Können Kinder im Fahrradanhänger schlafen?

Kids können und dürfen im Anhänger schlafen, wenn du mit dem Fahrrad oder Buggy-Rad unterwegs bist. Zu diesem Zweck lässt sich bei manchen Modellen auch die Rückenlehne verstellen, damit es dein Kleines gemütlicher hat. Schläft dein Nachwuchs beim Fahren gerne, investiere außerdem vielleicht sogar in einen Beiwagen mit Federung oder Blattfeder-Dämpf-System – dann wacht er oder sie nicht gleich auf, auch wenn es mal doller rumpelt.