Berührende WorteMichael Schumacher: Jetzt bricht Corinna ihr Schweigen und alle Herzen!

In einem ihrer seltenen Interviews findet Corinna Schumacher rührende Worte an ihren Mann Michael. Sie weiß ganz genau, was sie ihm alles zu verdanken hat. 

Seit dem tragischen Skiunfall von Michael Schumacher (50) im Jahr 2013 in Frankreich ist es sehr ruhig um die Familie Schumacher geworden. Öffentliche Auftritte sind seither eine Rarität geworden. Doch jetzt brach Corinna Schumacher (50), die Frau des ehemaligen Formel-1-Weltmeisters ihr Schweigen und gab zusammen mit ihrer Tochter Gina (22) der Zeitschrift Gala ein Interview über ihre gemeinsame Leidenschaft – den Reitsport.

 

Corinna Schumacher dankt ihrem Michael

Das Reiten hat genau wie der Motorsport einen hohen Stellenwert in der Familie Schuhmacher. Zum zehnten Hochzeitstag im Jahr 2005 schenkte Michael seiner Corinna eine Ranch in der Schweiz. Auf der „CS Ranch – Reining Horses“ richtete sie nur ein Jahr später ihr erstes eigenes Turnier aus. 2010 wurde Corinna dann Europameisterin im Westernreiten. „Ich vergesse nicht, wem ich das hier zu verdanken habe“, erklärt die 50-Jährige im Interview und schwärmt von ihrem Mann. Michael Schumacher hat seine Frau von Anfang an in ihrer Leidenschaft für den Reitsport unterstützt. „Als ich 30 war und davon träumte, ein Pferd zu besitzen, flog er mit mir nach Dubai, um ein Araber-Pferd anzusehen", erinnert sie sich.

 

Eine Familie zwischen Motorsport und Reitsport

Auch die gemeinsame Tochter Gina hat das Reiten zu ihrem Beruf gemacht und ist mit ihrem 22 Jahren schon sehr erfolgreich. Erst im Juli 2019 wurde sie Mannschafts-Europameisterin. Michael hatte seiner Tochter immer eine größere Karriere als Corinna prophezeit. „Du bist zu nett“, hatte er seiner Frau einst gesagt. Gina könne hingegen auch mal „Nein“ sagen. Auch Corinna Schumacher ist stolz auf ihre Tochter: „Ich bin so stolz, wenn ich Gina sehe. Es macht mich glücklich, dass sie tun kann, was sie liebt und dass sie schon so viel erreicht hat."

Zunächst hatte Gina sich auch am Motorsport versucht. Bei der Preisverleihung zum „Audi Generation Award" 2017, bei der sie die Kategorie Sport für sich entschied, erklärte sie: „Ich bin eine Saison lang Kart gefahren - zusammen mit meinem Papa. Das hat viel Spaß gemacht. Aber die Pferde waren mir dann doch lieber."

Weiterlesen:

 

Kategorien: