Milka sorgt für traurige Neuigkeiten vom Osterhasen

Milka soll an Ostern für strahlende Kinderaugen sorgen. Doch der Schokoladenkonzern bekommt "Die Mogelpackung des Jahres" verliehen. 

Wir dürfen zwar nicht verreisen und nicht jeder kann seine Familie in die Arme schließen. Aber eines ist erlaubt an Ostern: Eier suchen - und Schokoladenhasen essen. Ausgerechnet die beliebten von Milka sind im April die Mogelpackung des Monats

 

Milka-Osterhasen sind geschrumpft 

Die Hamburger Verbraucherzentrale begründet den Negativ-Preis im April für den Mondel?z-Konzern, der Milka herstellt, mit der Grammzahl: Denn statt 100 Gramm wiegt die Süßigkeit nur 90 Gramm - der Preis von z.B. 1,99 Euro bei Lidl ist jedoch derselbe geblieben. Das macht einen Preisanstieg von 11 Prozent

Der Milka-Schmunzelhase in der Sorte "Nuss" ist ebenfalls eingeschrumpft: Die Hsaen werden dieses Jahr mit einem geringeren Gewicht verkauft. Statt 100 Gramm wiegt die Leckerei nur noch 95 Gramm. In einigen Supermärkten und Disounter kostet er über 2 Euro. 

Am Schlimmsten trifft es aber den größten Hasen aus der Milka-Reihe: Statt 210 Gramm gibt es nur noch 175 Gramm Schokolade pro Langohr. Bei gleichem Preis macht das eine Erhöhung um satte 20 Prozent

 

Andere Milka-Schokoladen sind auch teurer kam

Nicht nur die Schmunzelhasen hat der Hersteller auf Diät gesetzt. Bereits 2019 berichtete die Hamburger Verbraucherzentrale über die Sorte "Milka Darkmilk", die von 100 Gramm auf 85 Gramm schrumpfte. Ein Jahr später kam die Mogelpackung mit der Sorte "Oreo Sandwich". Die hat statt 100 Gramm nur eine Füllmenge von 92 Gramm. 2017 kam die Milka-Schokolade "Waves" auf den Markt - mit federleichten 81 Gramm pro Packung. 

"Größen und Sorten hat Hersteller Mondelez auf Diät gesetzt", schreibt die Vebraucherzentrale bei Instagram. "Offensichtlich hat Mondelez gehofft, dass wir uns nicht mehr an die Füllmengen aus dem letzten Jahr erinnern können. Doch das ist nach hinten losgegangen!"

Verwandte Themen:

Kategorien: