Bei VollmondMondwasser: Herstellung und Verwendung des besonderen Wassers

Dem Mondwasser werden besondere Kräfte nachgesagt. Wie du das Wasser ganz leicht selbst herstellen kannst und wie es wirkt.

Inhalt
  1. Was ist Mondwasser und wie wirkt es?
  2. Mondwasser herstellen: So geht es
  3. Die nächsten Vollmond- und Neumond-Termine

Dass der Mond uns beeinflussen können soll, ist nichts Neues. Doch hast du auch schon einmal etwas von der besonderen Wirkung des sogenannten Mondwassers gehört? Wir erklären, was sich dahinter verbirgt und wie du es selbst herstellen kannst.

Haare schneiden nach dem Mondkalender: Das ist der richtige Zeitpunkt!

 

Was ist Mondwasser und wie wirkt es?

Unter dem Begriff Mondwasser versteht man belebtes Wasser, das durch die Energien des Mondes aufgeladen wurde. Dabei gibt es die Möglichkeit, Mondwasser bei Vollmond oder auch bei Neumond herzustellen. 

Je nachdem, in welcher Mondphase du dein Mondwasser ansetzt, hat es unterschiedliche Wirkungen. Dem Vollmondwasser wird eher nachgesagt, dass es kräftigend wirkt und deinen Körper dabei unterstützt, zur Ruhe zu kommen. Bei Neumond hergestelltes Mondwasser soll wiederum ganz im Sinne der allgemeinen Bedeutung dieser Mondphase dabei helfen, den Körper zu entgiften und zu reinigen. Außerdem soll Neumondwasser gut zur Unterstützung bei Diäten eingesetzt werden können. 

Mondwasser soll angeblich auch zur Reinigung der Nieren oder des Darms dienen und bei Herzproblemen helfen. Solche Wirkungen sind jedoch nicht bewiesen. 

Wieso kann man bei Vollmond nicht schlafen?

 

Mondwasser herstellen: So geht es

Mondwasser gibt es zu kaufen, allerdings kannst du es auch selbst herstellen. Dazu brauchst du nur eine Karaffe oder eine Schale und Wasser, am besten soll sich Quellwasser eignen.

  1. Fülle das Wasser in die Karaffe oder Schale.
  2. Positioniere das Gefäß am besten so, dass sich das Licht des Mondes im Wasser spiegelt.
  3. Lasse das Wasser mehrere Stunden im Licht des Mondes stehen.

Tipp: Die größte Wirkung soll das Mondwasser haben, wenn es nicht mehr im Licht des Mondes steht, wenn dieser zum Beispiel schon wieder vom Vollmond in die Phase des abnehmenden Mondes wechselt. Im Idealfall sollte das Mondwasser übrigens direkt verzehrt werden. Trinke es am besten verteilt über den Folgetag. 

 

Die nächsten Vollmond- und Neumond-Termine

Du möchtest ein eigenes Mondwasser herstellen? Dann ist es sinnvoll zu wissen, wann uns das nächste Mal ein Neumond beziehungsweise ein Vollmond bevorsteht.

Nächste Vollmonde

Weitere Infos findest du auch bei unseren Kollegen von Astrowoche.de auf der Übersichtsseite für den Vollmond.

Nächste Neumonde

Noch mehr Neumond-Termine verraten unsere Kollegen auf Astrowoche.de.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: