Zukunftspläne

Naddel: Mit 54! Jetzt lässt sie die Bombe platzen!

Nadja Abd el Farrag räumt ihr Leben auf und macht Nägel mit Köpfen. Über ihre aktuellen Pläne hat sie nun zum ersten Mal öffentlich gesprochen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Seit der Trennung von Dieter Bohlen schaffte Nadja Abd el Farrag alias Naddel es immer wieder in die Schlagzeilen – nur waren die nicht immer gut: Berichte über Alkoholabgründe, Skandal-Auftritte und hohe Schulden bestimmten das Medienecho. Doch diese Zeiten sind vorbei.

Naddel wagt Neustart mit 54 Jahren

Auf Facbook lässt Naddel ihre Fans wissen: „Es gibt noch mehr zu berichten, aber noch geheim....habe gerade eine riesengroße Chance bekommen und die werde ich annehmen.... arbeiten!“ Es scheint, als würde sie voller Freude in ihre Zukunft blicken.

Jetzt, im Alter von 54 Jahren, wagt sie noch einmal einen Neustart und erdet sich. Naddel trinkt seit über einem Jahr keinen Alkohol mehr und ist wieder bei ihrer Mutter in Hamburg eingezogen. „Sie unterstützt mich immer, dafür bin ich ihr sehr dankbar“, erklärt sie im Interview mit ‚Neue Post‘.

200 Euro Rente für Naddel und Hund Lilli?

Den Traum eine eigene Familie zu gründen hat sie mittlerweile hinter sich gelassen. Ihr Hund Lilli ist stattdessen Naddels größter Halt im Leben. Bereits seit fast fünf Jahren lebt das Tier bei ihr. Die Routine, die die Pflege des Hundes mit sich bringt, gibt Naddel Halt im Alltag.

Aktuell sucht sie eine ruhige Wohnung in Hamburg und seriöse Jobangebote, denn Geld kann sie nach wie vor gut gebrauchen. „Gerade erst habe ich meinen Rentenbescheid bekommen – 200 Euro“, gesteht sie im Gespräch. Trotzdem blickt Nadja Abd el Farrag positiv ins neue Jahr und hat viele Pläne. Am wichtigsten ist ihr jedoch ihre Gesundheit. „Ab einem gewissen Alter muss man das einfach sagen“, meint sie bescheiden.

Weiterlesen: