BÄÄÄH!

Neue Ekel-Studie beweist: Darum musst du den Klodeckel wirklich immer schließen

Händewaschen schön und gut, aber nach dem Toilettengang muss der Klodeckel runter!

Nach dem Toilettengang Klodeckel runter (Themenbild)
Nach dem Toilettengang Klodeckel runter. (Themenbild) Foto: urbazon/iStock

Im Händewaschen sind wir inzwischen dank Corona echte Profis. Dabei gibt es einen Handgriff, den wir nach dem Gang auf die Toilette und vor dem Händewaschen nie, nie, nie vergessen sollten: den Klodeckel schließen. Der Grund dafür ist richtig eklig!

Mehr spannende Themen:

Klospülung… und die Bakterien wirbeln!

Schon seit den 1950ern beschäftigen sich Wissenschaftler:innen weltweit mit dem Phänomen von "toilet plume". Das heißt übersetzt in etwa "Toilettenwolke" und meint die in der Luft umherschwirrenden Bakterien im Badezimmer bzw. im Klo. Wie sie dahin kommen? Ganz einfach: Der Mensch verrichtet sein Geschäft und drückt auf die Klospülung, die dann mit einer solchen Wucht in die Schüssel schießt, dass Bakterien und auch Viren durch den Raum geschleudert werden.

Ekel-Studie: Bakterien überall

Eine Studie aus dem Jahr 1975, die 2013 in einer Meta-Analyse zum Thema "toilet plume" aufgegriffen wurde, hat ergeben, dass ein einziger Spülgang E.coli-Bakterien bis zu 4,5 Meter hoch in die Luft katapultiert. Escherichia coli ist ein natürlich im Darm von Menschen vorkommender Keim, der unter anderem Harnwegs- und Darminfektionen hervorrufen kann.

4,5 Meter hoch bedeutet vor allem in kleinen Bädern: Die Keime setzen sich überall fest – auch auf Zahn- und Haarbürsten. Besonders krass: Die Keime, Bakterien und Viren bleiben Untersuchungen zufolge bis zu sechs Stunden in der Luft.

Verbreitung von Infektionskrankheiten

Die ausgeschiedenen E.coli-Bakterien einer gesunden Person auf der Zahnbürste sind zwar eklig, allerdings besteht keine Gefahr für die Gesundheit. Anders sieht es bei Krankheitserregern wie dem Norovirus, SARS und der pandemischen Influenza aus.

"Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Toilettenwolke eine entscheidende Rolle in der Verbreitung von Infektionskrankheiten, deren Erreger in Fäkalien und Erbrochenen zu finden sind, spielen könnte", betonen die Forscher*innen in der im "American Journal of Infection Control" veröffentlichten Meta-Studie.

Vor dem Spülen Klodeckel runter

Die Lösung des Problems ist denkbar simpel: Vor dem Spülgang den Klodeckel schließen. So haben Bakterien & Co. kaum mehr die Chance, in die Luft gewirbelt zu werden. Forschungen haben ergeben, dass sich zwölfmal weniger Keime in der Luft befinden, wenn mit geschlossenem Deckel gespült wird.

Wichtig: Nach dem Spülen mit geschlossenem Klodeckel das Händewaschen nicht vergessen.

Auch in Hotelzimmern tummeln sich Bakterien. Klick ins Video, um mehr zu erfahren!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: urbazon/iStock (Themenbild)

*Affiliate-Link