PersönlichkeitNovember-Geborene: Was der Geburtsmonat über den Charakter verrät

November-Geborene sind meist von der besonders ehrlichen Sorte. Stimmt‘s? Tatsächlich kann der Geburtsmonat den Charakter langfristig prägen.

Geboren zwischen Halloween und Weihnachten kommen November-Babys meist passend zum Wintereinbruch auf die Welt. Das bedeutet nicht nur, dass werdende Mamas sich mit besonders dicken Decken, Fäustlingen und Schühchen eindecken müssen. Die Jahreszeit wirkt sich auch direkt auf die Persönlichkeit aus.

Das hat nicht nur etwas mit dem Sternzeichen zu tun. Auch wissenschaftliche Studien belegen immer wieder den Zusammenhang zwischen dem Geburtsmonat und Charaktereigenschaften oder sogar Krankheitsrisiken.

November-Babys haben eine ganz besondere Persönlichkeit.
November-Babys sind besonders ehrlich.
Foto: iStock
 

Besondere Eigenschaften von November-Babys

Eigenschaften

November-Babys wird nachgesagt, besonders eigensinnig, smart und ehrlich zu sein. Die Kombination letzterer Eigenschaften bezweckt jedoch auch, dass sie skeptisch sind. Menschen, die im November geboren sind, legen besonders viel Wert auf Ehrlichkeit – merken aber auch sehr schnell, wenn sich jemand ihnen gegenüber unehrlich verhält.

Freundschaften

Ehrlichkeit ist auch in zwischenmenschlichen Beziehungen ein Thema. Wer im November geboren ist, präferiert langfristige, ehrliche Freundschaften und ist solidarisch.

Das ist nicht immer leicht – denn der Geburtsmonat hat auch einen Einfluss, darauf, wie man auf andere wirkt. November-Babys haben eine starke Anziehungskraft auf ihre Mitmenschen. Aber nicht jedem wird vertraut, Freunde werden sorgfältig ausgewählt.

Physiologie

Die meisten Linkshänder werden im November, Dezember oder Januar geboren, wie Wissenschaftler in einer Studie aus Wien herausfanden.

Dazu haben Novembergeborene statistisch das niedrigste Risiko, an Multipler Sklerose zu erkranken. Auch Herz-Kreislauf-Krankheiten sind eher selten.

Psychologie

Die ungarische Forscherin Xenia Gonda hat den Zusammenhang zwischen dem Geburtsmonat und der Stimmung im Laufe des Lebens untersucht. Interessanterweise scheint die Jahreszeit, zu der man auf die Welt kommt, tatsächlich das Risiko für psychische Erkrankungen zu beeinflussen.

Obwohl sie zur dunklen Jahreszeit geboren werden, haben November-Babys das geringste Risiko, depressiv zu werden.  Auch sind sie weniger leicht aus der Ruhe zu bringen.

Wer im November geboren wird, ist vom Sternzeichen Skorpion oder Schütze. Hier erfährst du mehr zu November-Babys: 

(ww4)

Kategorien: