Wie schrecklich!

Peggy March: Mit 17 verlor sie alles!

Hinter Peggy March liegen harte Zeiten! Im Alter von gerade einmal 17 Jahren verlor sie alles, was ihr lieb und teuer war.

Peggy March: Mit 17 verlor sie alles!
Foto: IMAGO / suedraumfoto

Schon als 15-Jährige landete sie auf Platz 1 der amerikanischen Hitlisten: "I Will Follow Him" wurde 1963 zum Evergreen und Welthit. Es folgte eine glänzende Karriere. Zwei Jahre später eroberte sie Deutschland mit ihrem Ohrwurm "Mit 17 hat man noch Träume". Das süße Mädchen, das so gerne Miniröcke trug, wurde Dauergast in den Hitparaden. Die ganze Welt war verrückt nach ihr. Das Geld floss in Strömen. "Ich habe wahnsinnig viel Glück gehabt im Leben", sagt Peggy March (73) rückblickend. Dabei stand sie nicht immer ganz oben.

Auch interessant:

Schamlos ausgenutzt! Manager klaute Peggy March 320.000 Dollar

Schuld daran war ihr erster Manager Russell Smith, der zugleich auch zum Vormund der Jugendlichen bestimmt wurde. Das sah das Gesetz in Pennsylvania in den 60er-Jahren für minderjährige Künstler vor. "So konnten weder meine Eltern noch ich an das Geld aus den Plattenverkäufen und Konzerten ran. Nur Russell hatte Zugang zu den Konten", erinnert sich Peggy. Und der nutzte das schamlos aus.

Er verprasste rund 320.000 Dollar, bevor er sich 1966 aus dem Staub machte. "500 Dollar – das war alles, was mir von den europäischen und Welterfolgen blieb, die ich bereits damals hatte." Die Sängerin stand vor dem finanziellen Aus – und blickte doch nach vorn. "Das Geld bedeutete mir damals nichts. Ich war einfach froh, diesen schrecklichen Menschen los zu sein."

Ihr Manager und ihre große Liebe: Arnie rettet Peggy March vor finanziellem Ruin

Aber dann trat mit Arnold Harris nicht nur ein neuer, seriöser Manager an ihre Seite. "Arnie" entpuppte sich auch als die große Liebe ihres Lebens. Mit 20 wurde sie seine Frau. Er blieb bis zu seinem Tod ihr "Ein und Alles".

Wie spare ich Geld? Mit unseren Tipps geht's ganz einfach! Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: IMAGO / suedraumfoto