Unerwartete NewsPleite droht! Beliebte deutsche Schuhkette muss diverse Läden schließen!

In den schwierigen Corona-Zeiten muss nun auch eine beliebte Schuhkette Geschäfte schließen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Die Corona-Pandemie sorgt dafür, dass viele Unternehmen in der Krise stecken, einige mussten sogar bereits Insolvenz anmelden. Und nun hat es anscheinend auch eine beliebte deutsche Schuhfirma erwischt. Wie das "Hamburger Abendblatt" berichtet, werden Norddeutschland acht Filialen der Einzelhandelskette "Schuhkay“ geschlossen.

 

Kette "Schuhkay" muss acht Filialen schließen

Das Unternehmen war bereits im vergangenen Jahr in finanzielle Schieflage geraten und meldete Insolvenz an. Jetzt kommen noch die Corona-Pandemie und die damit zusammenhängenden Auswirkungen auf den Einzelhandel hinzu. Dem Bericht zufolge sollen acht Niederlassungen und das Zentrallager in Bahrenfeld bis Ende 2020 geschlossen werden.

Corona-Wirtschaftskrise: Fast jeder fünfte Job in Gefahr

Auch der zum Unternehmen gehörenden "Tamaris"-Filiale droht das Aus. Wann genau es zu den Schließungen kommt, ist nicht bekannt. Die früheren Inhaber, die Brüder Thomas und Joachim Kay, hatten die Firma "KG Schuhkay GmbH & Co.“ mit 30 Filialen bereits im April an den Berliner Unternehmer Steffen Liebich übergeben.

 

Auch "Schuhhaus" hat Insolvenz angemeldet

Liebich möchte das finanziell in Not geratene Unternehmen nun wieder aufbauen. Er kämpfe um jeden Standort, betonte er gegenüber der Zeitung. Im November 2019 hatte der Unternehmer bereits das zu "Schuhkay" gehörende "Schuhhaus Kay GmbH & Co. KG“ übernommen. Auch für die 24 Geschäfte dieser Firma wurde bereits Insolvenz angemeldet. Wie die Zukunft dieser Filialen aussieht, ist noch unklar.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: