AUTSCH!

Prinz Harry: Diesen Rückschlag muss er jetzt verkraften

Oh weia! Verliert Prinz Harry jetzt seinen Titel als "Counsellor of State"?

Prinz Harry: Diesen Rückschlag muss er jetzt verkraften
Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Im Buckingham Palace will einfach keine Ruhe einkehren! Weil Prinz Harry (38) nicht mehr für die Krone tätig ist, will man jetzt ein uraltes Gesetz überarbeiten.

Auch interessant:

Bye, bye Titel! Prinz Harry bald kein "Counsellor of State" mehr?

Das uralten Regentschaftsgesetz von 1937 besagt, dass "Counsellors of State", sogenannte Staatsräte, darunter Prinz William (40), Prinz Harry, Prinz Andrew (62), Prinzessin Beatrice (34) und Königsgemahlin Camilla (75), offiziell wichtige verfassungsmäßige Aufgaben übernehmen können, sollte der aktuelle König krank oder im Ausland sein.

Doch damit könnte nun schon bald Schluss sein! Wie "BBC" berichtet, sei es an der Zeit für "eine sinnvolle Änderung an diesem Gesetz".

So fordern die Liberalen, dass der Titel "Counsellors of State" nur noch an "arbeitende Royals", also jene Royals, die tatsächlich königliche Pflichten übernehmen, gehe. Ergo: Sowohl Prinz Andrew als auch Prinz Harry würden dann leer ausgehen.

Eine andere Option: Die Liste der "Counsellors of State" um Prinzessin Anne (72) und Prinz Edward (58) erweitern und Prinz Harry und Prinz Andrew vor einem Gesichtsverlust bewahren. So oder so, das letzte Wort scheint noch nicht gesprochen ...

Im Video: Das letzte große Geheimnis der Queen wurde gelüftet!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: IMAGO / ZUMA Wire