Verbrennungsgefahr

Rückruf bei Ikea: Möbelhaus ruft Kindergeschirr zurück!

Aktuell ruft Ikea Geschirr für Kinder zurück. Im schlimmsten Fall besteht Verbrennungsgefahr für die Kleinen. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Betroffen von dem Rückruf des schwedischen Möbelhauses Ikea ist Kindergeschirr der Kollektionen Heroisk und Talrika. Wer Teller, Becher oder Schüsseln dieser Ikea-Kollektionen erworben hat, wird darum gebeten, diese nicht mehr zu benutzen.

Ikea-Kindergeschirr: Es besteht Verbrennungsgefahr

Die Produkte werden von Ikea zurückgerufen, da sie brechen könnten. Dies wiederum könnte gerade in Verbindung mit heißen Lebensmitteln gefährlich für Kinder werden. 

Auf der Homepage von Ikea heißt es genauer zu den Produkten: "Sie können zu Bruch gehen und in Verbindung mit heißen Lebensmitteln möglicherweise Verbrennungen verursachen. Alle unsere Produkte werden sorgfältig nach geltenden Gesetzen und Standards getestet. Trotz aller Sorgfalt haben wir Berichte über Bruchschäden erhalten."

Man entschuldigt sich bei den Kunden "für die Unannehmlichkeiten, die durch den Rückruf entstehen". 

Kunden erhalten ihr Geld zurück

Wer Kindergeschirr der Kollektionen Heroisk und Talrika gekauft hat, kann dies in jeder Ikea-Filiale zurückgeben. Der Kaufpreis wird erstattet. Die Vorlage eines Kassenbelegs ist dafür nicht nötig. 

Kunden haben bei Fragen die Möglichkeit, über einen Live-Chat wie auch unter der Ikea Rufnummer 0800-081 061 mit dem Kundenservice in Kontakt zu treten. 

Weitere News: