SalmonellenRückruf: Salmonellen in Eiern dieser 3 Supermarktketten

Gleich drei Supermarktketten müssen in Deutschland Eier aufgrund von Salmonellen zurückrufen.

Inhalt
  1. Lidl Deutschland
  2. Aldi-Süd
  3. Kaufland

Lidl, Aldi Süd und Kaufland nehmen Eier aus dem Sortiment aufgrund einer nachgewiesenen Salmonella Enteritidis-Infektion. Denn die Eifrisch-Vermarktung GmbH & Co. KG ruft aktuell "Bio-Eier" des Legebetriebs "Farm Bio-Eierhof Papenburg GbR" zurück. Betroffen sind Eier mit der Printnummer 0-DE-0359721 (Aufdruck auf dem Ei).

Salmonellen können Magen- und Darmerkrankungen in Verbindung mit Durchfall, Erbrechen, Fieber und Kopfweh auslösen. Aufgrund des hohen Gesundheitsrisikos werden die Produkte nun aus dem Sortiment genommen. Die Kunden werden aufgefordert, die Eier nicht zu verzehren.

Die betroffenen Eier werden bundesweit bei Aldi Süd, Lidl und Kaufland vertrieben. Laut einer dpa-Meldung sollen aber auch Real und Penny betroffen sein.

Die Eier können ohne Kassenbon in den betroffenen Supermärkten zum Kaufpreis zurückgegeben werden. 

 

Lidl Deutschland

Produkt: Bio-Eier [Gr. M, L, XL], 10er Packung

Printnummer: 0-DE-0359721 

Mindesthaltbarkeitsdaten: 09.08.2018, 15.08.2018 und 20.08.2018 

Betroffene Bundesländer: Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz

 

Aldi-Süd

Produkt: 10 Eier aus ökologischer Erzeugung

Printnummer: 0-DE-0359721 

Mindesthaltbarkeitsdaten: 09.08.2018, 10.08.2018, 15.08.2018, 16.08.2018 und 24.08.2018

Betroffene Bundesländer: Bayern, Hessen und Baden-Württemberg

 

Produkt: Landkost-Ei GmbH

Printnummer: 0-DE-0359721 

Mindesthaltbarkeitsdaten: 16.08.2018 und 24.08.2018

Betroffene Bundesländer: Bayern

 

Kaufland

Produkt: Eifrisch Bio Eier S-XL, HKL A, 10er

Printnummer: 0-DE-0359721

Mindesthaltbarkeitsdatum: 16.08.2018 

Betroffene Bundesländer: Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern

Weiterlesen:

Kategorien: