Glassplitter & ListerienRückruf von Marmelade und Käse: Gefahr von Glassplittern und Listerien

Aktuell gibt es zwei Rückrufe von Lebensmitteln: Marmelade von Aldi kann Glassplitter enthalten und ein Bio-Käse ist mit Listerien befallen, weshalb Schwangere besonders gefährdet sind.

Inhalt
  1. Rückruf von Marmelde wegen Glassplittern
  2. Bio-Käse mit Listerien befallen
  3. Listerien: Gefahr für Schwangere

Vorsicht bei diesen beiden Lebensmitteln: Die Firma W.L. Ahrens ruft eine bei Aldi verkaufte Marmelade der Marke Tamara aufgrund von möglichen Glassplittern zurück und die österreichische Firma Bioalpin meldet einen Rückruf des Bio-Schnittkäses der Sennereigenossenschaft Hatzenstädt. Der Käse könnte mit Listerien befallen sein und stellt daher vor allem für schwangere Frauen eine Gefahr da.

 

Rückruf von Marmelde wegen Glassplittern

Konkret geht es laut Produktrückrufe.de um die "Heidelbeer Konfitüre extra 370g" von Tamara mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.09.2021. Die Konfitüre ist in Aldi-Nord-Filialen in folgenden Bundesländern verkauft worden:

  • Berlin
  • Brandenburg
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Thüringen

Die Marmelade kann in allen Aldi Nord-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet. Andere Konfitüren sind nicht von dem Rückruf betroffen. 

 

Bio-Käse mit Listerien befallen

Außerdem ruft Bioalpin einen Schnittkäse aus der Biosennerei Hatzenstädt zurück. Der unter den Namen "Bio vom Berg – Tiroler Bio-Almbauernkäse" und "Hatzenstädter Almbauernkäse 25%" verkaufte Käse sei laut Unternehmen "nicht zum Verzehr geeignet". In dem Bio-Käse wurden gesundheitsschädliche Listerien festgestellt. Das berichtet u.a. Ökotest. Betroffen sind die Mindesthaltbarkeitsdaten:

  • 14.06.
  • 18.06.
  • 22.06.
  • 29.06.
  • 02.07.
  • 12.07.
  • 20.07.
  • 24.07.

In Deutschland wird der Käse in diesen Bundesländern angeboten:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Hessen
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Schleswig-Holstein

Kunden können den Käse im jeweils gekauften Supermarkt zurückgeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Kassenbon erstattet. 

 

Listerien: Gefahr für Schwangere

Listerien können Fieber und Durchfall auslösen. Bei Schwangeren, aber auch bei Kleinkindern und Menschen mit einem schwachen Immunsystem, führen Listerien bei schweren Krankheitsverläufen zu einer Listeriose. Dabei kann es zu einer Blutvergiftung oder Hirnhautentzündung kommen.

Wer das Produkt gegessen hat, sollte umgehend einen Arzt aufsuchen.

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: