Sarah Engels: Sie macht ihren Mann zur Schnecke

Sängerin Sarah Engels scheint ihren Mann wie ein großes Kind zu behandeln...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sarah Engels weitet ihre Mutterrolle aus

Sängerin Sarah Engels scheint ihren Mann wie ein großes Kind zu behandeln...
Foto: IMAGO / Future Image

Offenbar fühlt sich Sarah in ihrer Mutterrolle auch mit demnächst zwei Kids noch nicht ausgelastet. Jedenfalls setzt sie alles daran, auch noch ihren Liebsten ins Kindchenschema zu pressen. Und der Berufssportler scheint nichts dagegen zu haben …

Sarah Engels: So macht sie ihren Mann zur Schnecke

Jedenfalls macht Julian (28) das alberne Spiel ergeben mit. Er hört auf den eher undynamischen Kosenamen „Schnecke“ und lässt sich von seiner Ehefrau bereitwillig auf Kuscheltier-Niveau schrumpfen und mit Plüsch-Koala zu Bett bringen, wie Sarah mütterlich-stolz auf Instagram vorführt. Offenbar kommt es der hochschwangeren Sängerin ganz gelegen, dass ihr Fußballer gerade an einem Kreuzbandriss laboriert und ihrer Fürsorge hilflos ausgeliefert ist. Was ihn allerdings nicht wirklich zu stören scheint, jedenfalls grinst er angemessen beglückt in die Kamera. Anscheinend hat er sich damit abgefunden, dass er in dieser Beziehung nicht der starke Beschützer ist, sondern der verhätschelte große Junge.

Vielleicht hat Julian sich aber auch einfach Herbert Grönemeyers berühmten Anti-Macho-Ohrwurm zu Herzen genommen: Männer brauchen viel Zärtlichkeit, Männer sind so verletzlich …

Autor: Redaktion Closer

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Future Image