Schlimme Tat

Stefan Mross: Brutaler Stalker tötet Tante & Cousine!

Schreckliche Tragödie in der Familie von Stefan Mross: Ein Stalker hat seine Tante und Cousine getötet!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Familie von Stefan Mross trauert um zwei ihrer Liebsten! Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sind die Tante und Cousine des Volksmusik-Stars getötet worden. Zu der schrecklichen Tat soll es vor dem Einfamilienhaus der Cousine in Wals-Siezenheim bei Salzburg (Österreich) gekommen sein.

Stefan Mross: Seine Tante und seine Cousine wurden getötet

Dem Bericht zufolge trafen die beiden Frauen auf den Mann kurz vor Mitternacht. Nachbarn sollen einen lautstarken Streit gehört und deswegen die Polizei verständigt haben. Doch vor dem Eintreffen der Beamten sollen Schüsse zu hören gewesen sein. Als die Polizei eintraf, fanden sie die beiden Frauen tot im Eingangsbereich des Hauses vor.

Sie starben durch fünf Kopfschüsse. Der Täter flüchtete zu Fuß vom Tatort. Zunächst blieb die Suche nach dem Flüchtigen erfolglos. Doch am Morgen gestand ein 51-Jähriger die Tat einer Freundin auf ihrer Mailbox. Danach soll er den Notruf gewählt, sein Geständnis wiederholt und mit Selbstmord gedroht haben.

Täter soll Cousine monatelang gestalkt haben

Den Beamten gelang es schließlich, den Mann zum Aufgeben zu bewegen und nahmen ihn auf einem Campingplatz zwischen den Gemeinden St. Gilgen und Strobl fest. Bei ihm wurden zwei Waffen sichergestellt. Laut dem TV-Sender "PLUS 24" soll der 51-Jährige die Cousine von Stefan Mross gestalkt haben.

Stalking: Was kann ich tun, wenn Liebe zum Wahn wird?

Seit Dezember 2020 soll er ihr nachgestellt und sie mit Briefen, Telefonanrufen und Paketen tyrannisiert haben. Die 50-Jährige soll den Mann angezeigt haben, das Verfahren wurde allerdings eingestellt. Gegenüber der "Bild" erklärte Stefan Mross: "Bitte verstehen Sie, dass ich dazu nichts sagen kann."

Zum Weiterlesen: