Ekliger FundStiftung Warentest: Dieser beliebte Veggie-Burger ist mangelhaft

Die Stiftung Warentest hat Veggie-Burger-Patties getestet und einen ekelerregenden Fund bei einer beliebten Marke gemacht.

Video Platzhalter

Da schrillen die Alarmglocken: Die Stiftung Warentest hat Veggie-Burger-Patties auf Herz und Nieren getestet. Neben zahlreichen guten Produkten fiel eines gänzlich durch: Green Cuisine Vegetarische Burger von Iglo.

Stiftung Warentest: Hundefutter - Diese 9 Marken sind mangelhaft!

 

Stiftung Warentest: Veggie-Burger-Patties im Test

Die Stiftung Warentest hat in einem ihrer neuesten Produkttests vegane und vegetarische Burger-Patties getestet - schließlich boomt der Markt mit den Fleischersatzprodukten. Die sind ziemlich vielfältig: es gibt Sojaburger, Gemüseburger oder auch Jackfrucht-Burger. Und das Ergebnis kann sich im großen und ganzen auch blicken lassen: 9 von 18 Produkten erhielten die Bewertung "gut", darunter der Testsieger "Beyond Burger" von "Beyond Meat" mit der Note 1,8.

Auf Platz zwei folgte der "No Meat Just Burger" von Edeka (2,1), den letzten Platz auf dem Treppchen errang "Vegetarische hack-selig Burger" von "The Vegetarian Butcher" (2,1).

Mikrokristalline Cellulose: Ist der Zusatzstoff E460i harmlos oder bedenklich?

 

Stiftung Warentest: Veggie-Burger Iglo "Green Cuisine Vegetarische Burger" fällt durch

Ganz anders sieht es dagegen am Ende der Tabelle aus, denn Stiftung Warentest hat im Veggie-Burger-Patty-Test einen klaren Verlierer gefunden: die Patties von Iglo, "Green Cuisine Vegetarische Burger". Im Test fand Stiftung Warentest in den Iglo-Patties insgesamt vier verschiedene Schadstoffe. Darunter waren auch Mineralölkohlenwasserstoffe (Mosh) und die gesundheitsschädliche, wahrscheinlich krebserregende Substanz Glycidol. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) kommt der Stoff vor allem in Lebensmitteln mit raffinierten Pflanzenölen und Pflanzenfetten vor, die höchsten Gehalte in raffiniertem Palmöl. Der Stoff kann bei der Raffination des Öls entstehen. Außerdem wurde der Schadstoff Chlorat gefunden, dessen vermehrte Aufnahme laut BfR zur Hemmung der Jodaufnahme im Körper und folglich zu einem Jodmangel führen könnte. Eine einmalige Einnahme könne bei höherer Konzentration dagegen rote Blutkörperchen schädigen

Die Schadstoffe in den Iglo "Green Cuisine Vegetarische Burger"-Patties führten zur Abwertung und einer Gesamtnote von 5,5 und dem Urteil "mangelhaft". Nach eigenen Angaben habe Iglo laut Stiftung Warentest inzwischen aber auf die Testergebnisse reagiert: die Rezeptur sei geändert worden.

Weiterlesen:

Kategorien: