StrickanleitungStrickanleitung für eine Kuscheltier-Schlange

Strickanleitung Kuscheltier Schlange
So stricken Sie diese Kuscheltier-Schlange ganz einfach nach
Foto: deco&style

Schlangen sind nicht kuschelig? Doch, diese schon! Diese freundliche Schlange können Sie ganz einfach selbst stricken und sich oder anderen damit eine Freude machen.

Das ist doch wirklich mal ein ausgefallenes Kuscheltier! Wenn Sie es überhaupt als Kuscheltier nutzen möchten? Denn Sie können die Schlange ja auch vor Ihre Tür oder Fenster legen und so als Zugstopper nutzen!

Aber am wohlsten fühlt sich das kuschelige Kriechtier wohl in den Armen eines Kindes.

Nach unserer Strickanleitung bekommt die Schlange eine Länge von etwa 3 Metern (also auch etwas lang für einen Zugstopper, wenn Sie sich an die Anleitung halten) und einen Durchmesser von 15 Zentimetern. In der Länge können Sie aber natürlich variieren, wie es Ihnen beliebt.

 

Das brauchen Sie

  • „Lei” von Lana Grossa (100% Merino-Schurwolle): ca. 350 g in Hellgrau meliert (Fb. 31), je ca. 150 g in Antikviolett (Fb. 40) und Grün/Gelb meliert (Fb. 4), je ca. 100 g in Türkisblau (Fb. 28), Grau meliert (Fb. 12), Orange (Fb. 23) und Pink (Fb. 15)
  • Stricknadeln und ein Nadelspiel Nr. 8
  • eine Wollhäkelnadel Nr. 7
  • ca. 750 g Füllwatte
  • 2 Tieraugen in Hellgrün, Ø ca. 23 mm

 

 

Und so wird's gemacht:

Muster:

Glatt rechts: In Runden (Rd) alle Maschen (M) rechts (re) stricken, in Reihen (R) Hinreihen rechte M, Rückreihen linke M stricken.

Streifenfolge: * 16 Rd antikviolett, 20 Rd grün/gelb meliert, 12 Rd grau meliert, 18 Rd hell-grau meliert, 6 Rd türkisblau, 16 Rd orange, 8 Rd antikviolett, 20 Rd grün/gelbmeliert, 8 Rd türkisblau, 24 Rd hellgrau meliert, 16 Rd pink, 4 Rd Türkisblau, 8 Rd orange, 8 Rd pink, 12 Rd grau meliert = 196 Rd, ab * 1 x wiederholen, mit 20 Rd antikviolett enden = insgesamt 412 Rd

Maschenprobe:

10,5 M und 16,5 R glatt rechts gestrickt mit Nadeln Nr. 8 = 10 x 10 cm

Ausführung:

Die Schlange als Schlauch in Rd stricken. 8 M mit dem Nadelspiel Nr. 8 in Hellgrau meliert anschlagen, dabei den Anfangsfaden lang hängen lassen. M zur Rd schließen und gleichmäßig auf 4 Nadeln verteilen – pro Nadel 2 M. Glatt rechts in Rd stricken, dabei den Rundenbeginn markieren.

In 2. Rd nach jeder 2. M 1 M re verschränkt aus dem Querfaden zunehmen = 12 M.
3. – 7. Rd: Ohne Zunahmen über je 12 M stricken.
In 8. Rd nach jeder 3. M 1 M re verschränkt aus dem Querfaden zunehmen = 16 M.
9. – 13. Rd: Ohne Zunahmen über je 16 M stricken.
In 14. Rd nach jeder 4. M 1 M re verschränkt aus dem Querfaden zunehmen = 20 M.
15. – 19. Rd: Ohne Zunahmen über je 20 M stricken.
In 20. Rd nach jeder 5. M 1 M re verschränkt aus dem Querfaden zunehmen = 24 M.
21. – 25. Rd: Ohne Zunahmen über je 24 M stricken.
In 26. Rd nach jeder 6. M 1 M re verschränkt aus dem Querfaden zunehmen = 28 M.
27. – 31. Rd: Ohne Zunahmen über je 28 M stricken.
In 32. Rd nach jeder 7. M 1 M re verschränkt aus dem Querfaden zunehmen = 32 M.

Dann gerade ohne Zunahmen weiterstricken. Nach 25 cm = 42 Rd ab Anschlag in der Streifenfolge weiterarbeiten. Beim Farbwechsel Fäden auf der Innenseite verknoten und ca. 4 cm lang hängen lassen.

Nach 125 cm = 206 R ab Anschlag die Arbeit für den Schlitz zum Befüllen in R fortsetzen. Dafür die Arbeit zwischen der 1. und letzten M der Rd teilen. Am Teilungsrand beidseitig je 1 Randmasche zunehmen = 34 M. Diese ebenfalls glatt rechts stricken. Nach 50 cm = 82 R ab Schlitzbeginn die Randmasche jeweils mit der Nachbarmasche zusammenstricken und das Teil wieder in Rd über 32 M fortsetzen. Nach weiteren 100 cm = 166 Rd ist die Streifenfolge beendet.

Nun in Hellgrau meliert weiterarbeiten, und zwar noch 5 cm = 8 Rd gerade, dann für den Kopf die M teilen und über je 16 M getrennt weiterstricken. Eine Hälfte der M stilllegen. Über die andere Hälfte glatt re in R weiterarbeiten, dabei in 1. R beidseitig 1 Randmasche zunehmen = 18 M. Für die Form in folgender 2. R beidseitig 1 M zunehmen, dann in jeder 4. R noch 2 x je 1 M zunehmen = 24 M. In der folgenden 9. R beidseitig je 1 M abketten, dann in jeder 4. R 2 x je 1 M und in jeder 2. R 1 x 1 M und 2 x je 2 M abketten. In folgender 2. R die restlichen 8 M abketten. Die stillgelegten 16 M wieder in Arbeit nehmen und die 2. Kopfhälfte genauso beenden.

Für den inneren Teil des Mauls 6 M in Hellgrau meliert mit Nadeln Nr. 8 anschlagen. Glatt re in R stricken. Für die Form in der 3. R ab Anschlag beidseitig 2 M dazu anschlagen, dann in jeder 2. R 3 x je 1 M und in jeder 4. R 2 x je 1 M zunehmen = 20 M. Nach 18 cm = 30 R ab Anschlag ist die Mitte erreicht, ab hier das Teil gegengleich beenden. Zunahmen werden zu Abnahmen. Nach der letzten R die M abketten.

Ausarbeiten:

Den inneren Teil des Mauls zur Hälfte legen und mit der rechten Seite nach außen in den Kopf schieben. Über die Rundungen die Naht schließen, dabei den äußeren Kopfteil leicht einhalten. Nun die Schlange durch den eingestrickten Schlitz satt mit Füllwatte ausstopfen. Schlitznaht des Strickschlauchs im Matratzenstich schließen. Mundwinkel beidseitig über je ca. 5 cm zunähen. Für die Zunge mit der Häkelnadel eine ca. 20 cm lange Luftmaschen-Kette in Pink häkeln. Dann rückgehend 4 cm davon mit Kettmaschen überhäkeln = 1. Teil der gespaltenen Zunge. Für den 2. Teil hier nochmals eine 4 cm lange Luftmaschen-Kette anhäkeln. Dann diese und den Rest der langen Luftmaschen-Kette ebenfalls mit Kettmaschen überhäkeln. Die Zunge mitten ins Maul nähen. Alle Fäden sorgfältig vernähen. Augen laut Modellbild aufnähen.

 

Hier geht es zur kostenlosen Strickanleitung für die bunte Schlange >>

Kategorien: