Vierbeiner in GefahrTödliche Hunde-Krankheit breitet sich in Nordeuropa aus

In Nordeuropa ist eine rätselhafte Hunde-Krankheit ausgebrochen. Infizierte Vierbeiner leiden unter Erbrechen und Durchfall ­– mehr als 25 sind bereits gestorben. Was Hundebesitzer jetzt unbedingt tun sollten.

Inhalt
  1. Symptome der gefährlichen Hunde-Krankheit
  2. Ursache der Durchfallerkrankung noch unklar
  3. Reisewarnung: Was Experten Hundebesitzern raten

Hundehalter aufgepasst! In Norwegen breitet sich eine gefährliche Hundekrankheit aus. Mindestens 200 Tiere sind schon erkrankt, teilte das norwegische Veterinäramt am Montag mit – über 25 davon sind an den Folgen gestorben. Die meisten Fälle wurden in und um die Hauptstadt Oslo herum gemeldet. Skandinavien-Urlauber könnten die tödliche Krankheit jedoch mit nach Deutschland bringen.

Studie: Wie sehr vertraut dir dein Hund wirklich?

 

Symptome der gefährlichen Hunde-Krankheit

  • Blutiger Durchfall
  • Starkes Erbrechen
  • Erschöpfung
 

Ursache der Durchfallerkrankung noch unklar

Was die gefährliche Krankheit auslöst, ist noch völlig unklar. Momentan werden einige der gestorbenen Hunde obduziert. „Diese Hunde haben gemeinsam, dass sie einen schweren Krankheitsverlauf mit blutigem Durchfall und Erbrechen hatten. Während der Autopsie wurden abnormale Befunde im Darm gemacht, die dem entsprachen", erklärt Hannah Joan Jørgensen, Abteilungsleiterin am Veterinärinstitut. Ob diese Bakterien die Ursache für die Krankheit sind, ist aber noch nicht sicher. Die norwegischen Behörden prüfen, ob es zwischen den Fällen Zusammenhänge gibt und wie die Krankheit gestoppt werden kann. Eine Vergiftung wird ausgeschlossen. Menschen scheinen von der Krankheit nicht betroffen zu sein.

Hundegrippe: Können Hunde tödliche Grippeviren auf Menschen übertragen?

 

Reisewarnung: Was Experten Hundebesitzern raten

Der Verband deutscher Schlittenhundesport Vereine (VDSV) rät dringend von einem Besuch in Norwegen ab und auch davon, Hunde aus Norwegen heraus nach Deutschland zu bringen. Die norwegische Behörde für Lebensmittelsicherheit empfiehlt Hundebesitzern in Norwegen, den engen Kontakt zwischen Vierbeinern zu begrenzen und Abstand zu halten. Bei Verdacht auf eine Erkrankung sofort einen Tierarzt aufsuchen!

 

Weiterlesen:

Kategorien: