Orkantief KimUnwetter-Warnung: Mini-Blizzard sorgt für Chaos in Deutschland!

Das Wetter in Deutschland wird ungemütlich diese Woche: Sturmböen, Graupel, Regen und sogar Gewitter sind möglich.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Die neue Woche startet vielerorts in Deutschland mit ungemütlichem Wetter. So kann es verbreitet zu Sturmböen, Gewittern und Regenschauern kommen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt. Das Orkantief Kim reicht von Spanien bis nach Grönland und legt stolze 3500 Kilometer zurück. Dabei dreht sich der Orkan im Kern mit 130 Km/h Stunde, was bis zu zehn Meter hohe Wellen im Atlantik zur Folge haben kann. 

Unwetter-Warnung: Mini-Blizzard sorgt für Chaos!
Ein Mini-Blizzard wird im Bergland erwartet und auch im Flachland kann es schneien.
Foto: iStock
 

Wetter am Dienstag & Mittwoch

Der Winter kommt langsam doch in Deutschland an. Während der Montag noch eher ruhig, aber teilweise nass in Deutschland startet, müssen wir uns ab Dienstag auf Schnee, Gewitter und Orkanböen einstellen. Auf den Bergen wird ein Mini-Blizzard erwartet, denn dort fallen 15 Zentimeter Neuschnee, die ordentlich von Orkanböen durchgewirbelt werden. Auch im Flachland, darunter in München, kann Schnee fallen, einzelne Sturmböen sind ebenfalls möglich. Am Dienstag ist es laut DWD im Norden bedeckt, sonst wechselnd bis stark bewölkt und "wiederholt teils kräftige Schauer und einzelne Gewitter".

 

Milde Temperaturen zum Ende der Woche

Das Schmuddelwetter setzt sich am Mittwoch fort: Bei Temperaturen zwischen 2 und 5 Grad kann es zu Regen- und Graupelschauern kommen. Dazu weht in einigen Regionen ein unangenehmer, frischer Wind. Die Sonne zeigt sich kaum bis gar nicht, stattdessen dominiert eine graue Wolkendecke. Zum Ende der Woche lässt der Wind nach und die Temperaturen sollen wieder milder werden. 

Mehr zum Thema Wetter:

Kategorien: