Zwetschgenzeit 5 Zwetschgen-Rezepte von Kuchen bis zu Crumble

So hast du Zwetschgenkuchen noch nie gegessen! Wir zeigen dir fünf Zwetschgen-Rezepte, mit denen du die Saison voll ausnutzt.

Sie sind klein, oval und werden viel zu oft mit ihren Verwandten verwechselt: Zwetschgen haben im Spätsommer Saison. Obwohl sie Pflaumen sehr ähnlich sind, eignen sich Zwetschgen sogar noch besser zum Backen. Die Früchte lassen sich nämlich viel einfacher entsteinen und bleiben auch bei Hitze in Form. Das macht sie zu einer perfekten Zutat für jeden Obstkuchen.

Achte beim Kauf darauf, dass die Zwetschgen immer prall und fest sind und eine glatte Schale haben - dann sind sie besonders frisch und lassen sich gut verarbeiten. Sind sie noch zu fest, kann man die Früchte noch ein bis zwei Tage bei Zimmertemperatur nachreifen lassen.

Tipp: Zwetschgen halten länger, wenn du sie erst kurz bevor du sie isst oder zubereitest wäschst. Von Natur aus sind die Früchte von einer Wachsschicht umhüllt, die sie frisch halten. 

Man kann aber noch viel mehr mit Zwetschgen machen, als den klassischen Blechkuchen backen. Klick dich einfach durch die Bildergalerie und hol dir Inspiration - langweilig wird die Zwetschgen-Saison mit diesen Rezepten garantiert nicht!

Übrigens sind Zwetschgen nicht nur lecker, sondern auch gesund. Sie beruhigen in stressigen Zeiten, lassen Fettpölsterchen schmelzen und stärken das Immunsystem für den Winter: Wie gesund sind Zwetschgen? Was du über die Pflaumen-Schwester wissen musst

Keine Waage zur Hand? So kannst du trotzdem backen:

 

Hier findest du mehr leckere Rezepte:

 

Kategorien: