Zwetschgenzeit

5 Zwetschgen-Rezepte von Kuchen bis zu Crumble

So hast du Zwetschgenkuchen noch nie gegessen! Wir zeigen dir fünf Zwetschgen-Rezepte, mit denen du die Saison voll ausnutzt.

Der Zwetschgenkuchen bekommt durch Marzipan und Mandeln eine besondere Note!
(1/6) Food & Foto Experts

5 Zwetschgen-Rezepte von Kuchen bis zu Crumble

Der Zwetschgenkuchen bekommt durch Marzipan und Mandeln eine besondere Note!
(2/6) Food & Foto Experts

Zwetschgen-Kuchen mit Mandelstreuseln

Zutaten für 12–14 Stücke:

  • 150 g Butter
  • 120 ml Milch
  • 1/2 Würfel (21 g) frische Hefe
  • 200 g Zucker
  • Salz
  • 1 Ei (Größe M)
  • 350 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Mandelkerne mit Haut
  • 1 kg Zwetschgen
  • 100 g Marzipan-Rohmasse
  • 200 g Mehl
  • Fett für das Blech

Zubereitung:

  1. 100 g Butter, Milch, Hefe, 100 g Zucker, 1 Prise Salz, Ei und 350 g Dinkelmehl mit den Knethaken des Handrührgerätes ca. 5 Minuten zu einem Teig verkneten. Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.
  2. Mandeln grob hacken. Etwa die Hälfte der gehackten Mandeln unter den Dinkelteig kneten. Zwetschgen waschen, gründlich trocken reiben, halbieren und entsteinen. Dinkelteig auf ein kleines gefettetes tiefes Blech (33x24 cm) geben und mit den Fingern gleichmäßig verteilen. Zwetschgen dachziegelartig auf dem Teig verteilen. Teig anschließend weitere ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Marzipan grob zerzupfen. Marzipan, 50 g Butter, 100 g Zucker, 200 g Mehl und die restlichen Mandeln zu Streuseln verkneten. Streusel auf den Zwetschgen verteilen und Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 30 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun und knusprig sind. Anschließend auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Dazu schmeckt Sahne.

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde. Wartezeit 1/2 Stunden. Pro Stück ca. 1680 kJ, 400 kcal. E 8 g, F 16 g, KH 51 g

Knusper, Knusper, Knäuschen: 25 köstliche Streuselkuchen Rezepte

 


 

 

Ein wärmendes Rezept für den beginnenden Herbst: Zwetschgen-Crumble für Genießer.
(3/6) Food & Foto, Hamburg

Geschichteter Zwetschen-Crumble

Zutaten für 4 Personen:

  • 150 g Weißbrot vom Vortag 
  • 85 g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 500 g Zwetschen
  • 2 mittelgroße, säuerliche Äpfel (z. B. Elstar)
  • 2 EL Zucker 
  • 50 g Haselnusskerne
  • 50 g Butter
  • Backpapier

Zubereitung:

  1. Weißbrot auf einer Reibe raspeln. Brotraspel auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 10–12 Minuten rösten, bis sie knusprig sind. Dabei 2–3 mal durchrühren, damit sie gleichmäßig rösten. Brösel in eine Schüssel geben und mit braunem Zucker und Zimt verrühren.
  2. Zwetschen waschen, abtropfen lassen, halbieren und entsteinen. Äpfel schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Zwetschgen, Äpfel und Zucker vermengen. 
  3. Ein Drittel der Brösel auf 4 Auflaufförmchen (à ca. 10 cm Ø) verteilen. Die Hälfte des Obstes darauf geben, dann das zweite Drittel Brösel darauf verteilen. Das restliche Obst obenauf schichten. Haselnüsse hacken und mit den restlichen Bröseln vermischen. Butter schmelzen und mit den Bröseln verrühren. Auf die Förmchen verteilen. Ofentemperatur reduzieren (E-Herd: 150 °C/ Umluft: 125 °C/ Gas: s. Hersteller). Crumble darin 30–40 Minuten backen, bis die Brösel knusprig sind und eine goldene Farbe angenommen haben. Dazu schmeckt Schlagsahne oder Vanillesoße.

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde. Pro Portion ca. 2050 kJ, 490 kcal. E 6 g, F 19 g, KH 71 g

Crumble Rezepte: Wohlig Warmes fürs Herz

Schokolade trifft beschwipste Zwetschgen! Das Rezept ist auf jeder Kaffeetafel beliebt.
(4/6) Food & Foto, Hamburg

Zebrakuchen mit beschwipsten Zwetschgen

Zutaten für 16 Stücke:

  • 125 g Butter
  • 75 g Puderzucker
  • 200 g Mehl
  • 3 EL (30 g) Kakaopulver
  • 6 Eier (Größe M)
  • Salz
  • 750 g Sahnequark (40 % Fett)
  • 250 g Schmand
  • 150 g + 1 EL Zucker
  • 2 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver "Vanille-Geschmack" (zum Kochen)
  • 1 Päckchen Soßenpulver "Vanille-Geschmack" (zum Kochen)
  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 2 EL Milch
  • 500 g Zwetschen
  • 150 ml Portwein
  • 1 Päckchen roter Tortenguss (zum Kochen)
  • 3 Gewürznelken
  • 1 Zimtstange
  • 3 Sternanis
  • Mehl für Hände und Arbeitsfläche
  • Fett für die Form
  • Frischhaltefolie

Zubereitung:

  1. Butter, Puderzucker, Mehl, Kakao, 1 Ei und 1 Prise Salz zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit bemehlten Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Folie wickeln, ca. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Quark, Schmand, 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und 1 Prise Salz verrühren. 5 Eier nacheinander unterrühren. Puddingpulver und Soßenpulver unterrühren.
  3. Käsemasse halbieren. Kuvertüre grob hacken. Milch über einem warmen Wasserbad erhitzen. Kuvertüre darin schmelzen und in eine Hälfte der Käsemasse rühren. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche rund (ca. 34 cm Ø) ausrollen und eine gefettete Springform (26 cm Ø) damit auslegen, am Rand leicht andrücken.
  4. Erst die Schokomasse in die Mitte der Form geben, darauf die helle Masse verteilen. Leicht auf die Arbeitsfläche klopfen, damit die Käsemasse besser verläuft. Mit einer Gabel Schlieren durch die Masse ziehen.
  5. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 45–55 Minuten auf unterer Schiene backen, herausnehmen und ca. 3 Stunden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Kuchen aus der Form nehmen.
  6. Zwetschen waschen, vierteln und Stein herauslösen. 100 ml Wasser, Portwein, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Tortenguss, 1 EL Zucker, Nelken, Zimt und Sternanis in einen Topf geben. Portweinmischung aufkochen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Gewürze entnehmen. Zwetschen zufügen, aufkochen und auf den Kuchen geben, dabei ca. 2 cm bis zum Rand frei lassen. Kuchen kalt stellen. 

Zubereitungszeit ca. 2 Stunden. Wartezeit 3 1/4 Stunden. Pro Stück ca. 1680 kJ, 400 kcal. E 11 g, F 21 g, KH 39 g

Saftiger Zebrakuchen: Tierisch einfach!

Ein Zwetschgen-Rezept zum Genießen: Vanille-Trifle zum Auslöffeln!
(5/6) Food & Foto, Hamburg

Zwetschgen-Vanille-Trifle mit Knusperflocken

Zutaten für 4–6 Personen:

  • 1 Päckchen Puddingpulver "Vanille-Geschmack" (zum Kochen)
  • 200 g Zucker
  • 400 ml Milch
  • 250 g Mascarpone
  • 1 kg Zwetschen
  • 1 1/2 Packungen (à 140 g) Knusperflocken (Vollmilchschokolade mit Knäckebrot)
  • Frischhaltefolie

Zubereitung:

  1. Puddingpulver mit 75 g Zucker mischen und mit 100 ml Milch glatt rühren. 300 ml Milch in einem Topf aufkochen. Angerührtes Puddingpulver in die kochende Milch rühren, aufkochen und ca. 1 Minute köcheln. Von der Herdplatte nehmen. Mascarpone unterrühren. In eine Schüssel umfüllen, direkt auf der Oberfläche mit Folie abdecken und auskühlen lassen. 
  2. Zwetschen waschen, halbieren und entsteinen. 125 g Zucker in einer Pfanne goldbraun karamellisieren lassen. Zwetschgen zufügen und unter mehrmaligem Wenden bei mittlerer Hitze ca. 5–7 Minuten köcheln lassen. Vom Herd ziehen und auskühlen lassen. 
  3. Pudding glatt rühren. Zwetschen, Puddingcreme und Knusperflocken abwechselnd in eine Glasschale schichten. Bis zum Servieren kalt stellen.

Zubereitungszeit ca. 25 Minuten. Wartezeit ca. 2 Stunden. Pro Portion ca. 2600 kJ, 620 kcal. E 7 g, F 28 g, KH 80 g

Schmeckt auch super als Erdbeer-Trifle: Sommer-Dessert ganz groß!

Welches Rezept passt am besten zu Zwetschgenkuchen? Zwetschgen-Punsch natürlich!
(6/6) iStock

Und dazu: Selbstgemachter Zwetschgen-Punsch!

Zutaten für 8 Gläser:

  • 8 halbgetrocknete Zwetschgen
  • 16 cl Zwetschenwasser
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 1/2 l Rosé-Wein
  • 2 Zimtstangen
  • Kandis zum Süßen

Zubereitung:

  1. Zwetschgen mit 8 cl Zwetschenwasser übergießen und 30 Minuten durchziehen lassen.
  2. Zitrone heiß abwaschen und die Schale dünn abschälen.
  3. Rosé-Wein, restliches Zwetschenwasser, abgeschälte Zitronenschale sowie Zimtstangen langsam erhitzen (nicht kochen).
  4. Jeweils eine Zwetschge in ein Glas geben und den heißen Punsch darübergießen. Mit Kandissticker servieren bzw. mit Kandis süßen.

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten.

Glühwein mal anders: 6 neue und leckere Rezepte!

Sie sind klein, oval und werden viel zu oft mit ihren Verwandten verwechselt: Zwetschgen haben im Spätsommer Saison. Obwohl sie Pflaumen sehr ähnlich sind, eignen sich Zwetschgen sogar noch besser zum Backen. Die Früchte lassen sich nämlich viel einfacher entsteinen und bleiben auch bei Hitze in Form. Das macht sie zu einer perfekten Zutat für jeden Obstkuchen.

Achte beim Kauf darauf, dass die Zwetschgen immer prall und fest sind und eine glatte Schale haben - dann sind sie besonders frisch und lassen sich gut verarbeiten. Sind sie noch zu fest, kann man die Früchte noch ein bis zwei Tage bei Zimmertemperatur nachreifen lassen.

Tipp: Zwetschgen halten länger, wenn du sie erst kurz bevor du sie isst oder zubereitest wäschst. Von Natur aus sind die Früchte von einer Wachsschicht umhüllt, die sie frisch halten. 

Man kann aber noch viel mehr mit Zwetschgen machen, als den klassischen Blechkuchen backen. Klick dich einfach durch die Bildergalerie und hol dir Inspiration - langweilig wird die Zwetschgen-Saison mit diesen Rezepten garantiert nicht!

Übrigens sind Zwetschgen nicht nur lecker, sondern auch gesund. Sie beruhigen in stressigen Zeiten, lassen Fettpölsterchen schmelzen und stärken das Immunsystem für den Winter: Wie gesund sind Zwetschgen? Was du über die Pflaumen-Schwester wissen musst

Keine Waage zur Hand? So kannst du trotzdem backen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.