Aufgepasst!

6 Krankheiten, die Ärzte oft übersehen

Wenn wir genau auf unseren Körper achten, können wir das Schlimmste verhindern..

6 Krankheiten ungesehen
Foto: iStock/ deepblue4you

Achtsamkeit ist die beste Vorbeugung. Denn diese Warnsignale sendet unser Organismus meistens, lange bevor wir richtig krank werden..

Diese 6 Krankheiten werden oft übersehen

1. Wenn die Füße stets unterkühlt sind

Es hört sich harmlos an, doch für Betroffene sind sogenannte Gletscherfüße sehr unangenehm. Die häufigste Ursache ist eine Durchblutungsstörung, oder es liegen leichte Gefäßveränderungen vor. Wer also wochenlang mit kalten Füßen herumläuft, sollte einen Hausarzt aufsuchen. Findet dieser keine Erklärung, dann ist ein Besuch beim Neurologen ratsam, um eine Nervenschädigung auszuschließen.

2. Wenn Durst unstillbar ist

Der Mund ist trocken und bleibt es auch – obwohl man viel trinkt? Wenn das andauernde Durstgefühl mit weiteren Symptomen (z. B. Gewichtsverlust, häufiges Wasserlassen) auftritt, kann dies ein Anzeichen für einen Diabetes mellitus sein. Ein Test beim Hausarzt (oder in der Apotheke) bringt Klarheit.

3. Wenn sehr viele Haare ausfallen

Bis zu 100 Haare täglich zu verlieren, ist ganz normal. Sind es aber plötzlich deutlich mehr und sind auch die äußeren Ränder der Augenbrauen betroffen, sollte man beim Arzt mit die Schilddrüsen-Werte überprüfen lassen. Liegt eine Unterfunktion der Drüse vor, kann es zu Haarverlust oder verlangsamtem Haarwuchs kommen.

4. Wenn wir plötzlich Sommersprossen bekommen

Was eher kurios und harmlos klingt, kann eine ernste Ursache haben. Wer plötzlich Pünktchen auf der Nase entdeckt, gepaart mit starker Müdigkeit, meist auch Schwindel, könnte es mit einer Erkrankung der Nebennierenrinde zu tun haben. Verursacht wird diese durch eine akute Infektion nach einer Verletzung oder durch starken Salzverlust. Eine ärztliche Behandlung ist hier zwingend notwendig.

5. Wenn das Herz sticht

Bei stechenden Schmerzen in der Brust befürchten viele einen Herzinfarkt. Doch auch ein eingeklemmter Nerv oder Verspannungen im Rücken äußern sich häufig in Brustschmerzen. Wenn das Herz plötzlich heftig in der Brust rast, oft in Kombination mit Nervosität oder Schwindel, könnte das hingegen eine Panikattacke sein. Typisch für einen Infarkt sind Herzschmerzen, Übelkeit, Atemnot, Schweißausbrüche und Erbrechen. Treten diese Anzeichen zusammen auf, sofort den Notarzt (112) rufen.

6. Wenn das Bein oft einschläft

Spürt man ein Bein oder einen Arm nicht mehr, ist meist durch ungewohnten Druck ein Nerv eingeklemmt. Er funkt dann SOS ans Hirn, es kribbelt und das Bein wird taub. Bewegung „weckt“ es schnell wieder auf. Ist das Taubheitsgefühl aber hartnäckig, kann auch ein Bandscheibenvorfall oder ein Vitamin-B12-Mangel dahinterstecken.

Nicht alle Gäste sind stets willkommen, doch wen musst du wirklich reinlassen? Schaue das Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: iStock/ deepblue4you

*Affiliate Link