Drama um ABBA-Sängerin

Agnetha Fältskog: Sie lebt in ständiger Angst

Früher stand sie vor Tausenden Fans auf der Bühne, Millionen Menschen haben sie geliebt. Heute hingegen lebt Agnetha Fältskog in ständiger Angst.

Agnetha Fältskog lebt in ständiger Angst
Foto: IMAGO / TT

Agnetha Fältskog (72) fürchtet sich vor großen Menschenmassen. „Fans wollen einem nah sein, das verstehe ich. Aber man muss auch an die Sicherheit denken“, sagt die Sängerin.

Auch interessant:

*Affiliate-Link

Agnetha Fältskog: Sie verlässt fast nie das Haus

Und sicher fühlt sie sich nur zu Hause. Sie lebt zurückgezogen auf einer Insel in den Schären Schwedens. Und verlässt ihr Zuhause nur noch, wenn es sein muss. Denn Agnetha lebt in ständiger Angst. Es ist ein Drama! Sie fürchtet sich nicht nur vor großen Menschenmassen, sie hat auch eine Lärmphobie und bangt davor, in ein Flugzeug zu steigen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Schicksalstag machte sie zur Einsiedlerin

Seit einem Schicksalstag vor vielen Jahren: Das Flugzeug, in dem sie saß, war wegen eines Tornados zur Notlandung gezwungen. Agnetha hatte solche Panik, dass sie sich lange nicht mehr traute, in eine Maschine einzusteigen. „Viele Jahre flog ich gar nicht mehr“, verrät sie. Und bis heute schafft sie keine Flugreise, die länger als drei Stunden dauert.

Fast wäre das ABBA-Comeback gescheitert

All ihre Ängste sind auch der Grund dafür, dass das große Abba-Comeback in diesem Jahr fast gescheitert wäre. Agnetha hatte nur zugestimmt, noch einmal ins Studio zu gehen, weil ihr versprochen wurde, dass sie keine Konzerte geben müsste. Denn das hätte sie einfach nicht verkraftet.