Schwangerschaft Erst Jahre nach der Geburt entdeckte diese Frau einen Nabelbruch

Eine Schwangerschaft verläuft nicht immer nach Plan. Nach der Geburt merkt Kari, dass sie einen Nabelbruch hat.

Video Platzhalter

Nachdem Kari Horn ihren Sohn per Kaiserschnitt bekommen hat, merkte sie schnell, dass etwas mit ihrem Bauch nicht stimmte. Eine golfball-große Beule hatte sich an ihrem Bauch gebildet. Diese Beule veränderte sich, wenn sich Kari bewegte oder tief geatmet hat. Als eine Kollegin die Veränderung an Karis Bauch sah, schickte sie sie direkt zum Arzt. Diagnose: Nabelbruch.

 

So erkennst du einen Nabelbruch

Bei einem Nabelbruch kann sich durch ein "Loch" in den Muskeln der Bauchdecke Darmgewebe nach außen stülpen. Eine Schwangerschaft ist ein typischer Risikofaktor für einen Nabelbruch, da sich der Druck auf die Bauchdecke erhöht. Aber auch eine Veranlagung oder eine Bindegewebsschwäche kann für einen Nabelbruch sorgen.

Da der Nabelbruch oft keine Schmerzen verursacht, kann er zunächst unbemerkt bleiben. Die Betroffenen merken den Bruch meist erst an der Auswölbung am Bauch. Vor allem, wenn Darmgewebe eingeklemmt ist, ist es wichtig direkt zum Arzt zu gehen, denn die Durchblutung kann beeinträchtigt sein.

 

Karis Bauchnabel: Gleich drei Mal gebrochen

In Karis Fall ist die Diagnose aber nur der erste Schritt auf ihrem Leidensweg. Bei der OP des gebrochenen Nabels stellen die Ärzte fest, dass dieser nicht nur ein Mal, sondern direkt drei Mal gebrochen ist. Die Schmerzen durch die Kaiserschnittnarbe waren für Kari schon schlimm. Die Schmerzen durch die Nabel-Op beschreibt sie als noch schlimmer.

Dieses Bild postete Kari auf Instagram mit den Worten: "Die Dinge des Mutter-Seins, über die man nicht spricht"

Karis Bauchnabel
Karis Bauchnabel 
Foto: Karialliah/Instagram

Unter ihren Post schreibt Kari, was sie wirklich fühlt:

"Manchmal, auch wenn deine Wunschgeburt eine natürliche ist, hast du einen Kaiserschnitt. Und manchmal, egal wieviel Vitamin E und Kokosöl, du auf deinen Bauch schmierst, bekommst du Schwangerschaftsstreifen. Und manchmal, selbst wenn dein Baby schon ein Kleinkind ist, findest du heraus, dass du drei Nabelbrüche hast und du dich wieder unter das Messer legen musst.

Dann bist du manchmal sogar allergisch auf die Verbände, die der Arzt nach der OP nutzt und du bekommst zusätzlich einen fürchterlichen Ausschlag auf deinem Bauch. Aber - obwohl ich fast keinen Bauchnabel mehr habe - mach ich mir am meisten Sorgen darüber, wie ich den ganzen Narbenkleber wieder aus dem Bauchnabel bekomme. Haha.

Mütter sind einfach die wahren Helden. Hasst euch nicht selbst! Ihr seid schön. Egal, welche Narben ihr mit euch rumtragt! "

Und, wenn man sich Karis Fotos mit ihrem kleinen Sohn anschaut, weiß jede Mutter. Egal, welche Strapazen wir auf uns nehmen. Unsere Kinder sind es immer wert!

 

 

Kategorien: