Schlager

Andrea Berg: Frecher Seitenhieb von Schwiegertochter Vanessa Mai

Andrea Berg will Harmonie und Frieden - Schwiegertochter Vanessa Mai hält das wohl ein wenig anders.

Andrea Berg will Harmonie und Frieden - Schwiegertochter Vanessa Mai hält das wohl ein wenig anders.
Foto: IMAGO / Sven Simon

Andrea Berg & Vanessa Mai: Provokation pur!

Meine Familie, das ist mein Zentrum. Da hole ich meine ganze Energie, meine ganze Kraft“, schwärmt Andrea Berg (55) stets von ihren Liebsten. Sie will Harmonie, Frieden, findet immer nur gute Worte für ihre Herzensmenschen. Schwiegertochter Vanessa Mai (29) hingegen hält das wohl ein wenig anders. Und provoziert mit einem frechen Seitenhieb…

Andrea Berg & Vanessa Mai: DIESES Video sendet eine klare Botschaft

Die junge Sängerin hat im Internet gerade ein Video geteilt, das zeigen soll, wie sie reagiert, wenn die Schwiegermutter klingelt. Vanessa schaut dann nämlich ganz erschrocken, presst sich an die Wand im Flur und kriecht lautlos über den Boden. So als wolle sie sich unsichtbar machen. Als wäre sie gar nicht zu Hause. Damit sie die Schwiegermutter bloß nicht hereinbeten muss.

Dass nur Andrea, deren Stiefsohn Andreas Ferber (38) mit Vanessa verheiratet ist, gemeint sein könnte, vermuten auch die Fans. „Ist Andrea so zum Fürchten?“, fragt jemand. Und: „Bei Andrea würde ich doch immer aufmachen!“ Na, vielleicht wollte Vanessa einfach einen frechen Scherz machen.

Im Video: Andrea Berg - Das sind die größten Erfolge des Schlagerstars!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Sven Simon