Dicker Kopf

Aufgepasst! Ab diesem Alter wird der Kater so richtig heftig

Partypeople, haltet euch fest! Ab diesem Alter wirft euch so ein Kater nach einer wilden Partynacht so richtig aus der Bahn.

Aufgepasst! Ab diesem Alter wird der Kater so richtig heftig
Foto: Peter Dazeley/Getty Images

Früher war alles besser! Da konnte man das ganze Wochenende durchfeiern und saß trotzdem am Montagmorgen gut gelaunt im Büro. Doch mit zunehmendem Alter wirft uns so ein Kater immer mehr aus der Bahn. Woran liegt das?

Auch interessant:

Heftiger Kater nach einer durchzechten Nacht! In den 30er wird's richtig schlimm

Dicker Kopf, Übelkeit, Schwindel: So ein Kater nach einer durchzechten Partynacht ist wirklich nicht ohne. Doch während die Jugend von heute nach ein paar Stunden Schlaf, einer Dusche und einer fettigen Pizza wieder putzmunter ist, hat unsereins die nächsten Tage mit Wehwehchen zu kämpfen.

Warum? Irgendwann ist halt Schluss mit der schnellen Regeneration. Stattdessen wird der Kater im Alter nur noch schlimmer. Wie eine von der britischen Grußkartenfirma "Thortful" in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage mit 2.000 Befragten herausfand, sind es vor allem die 30er, genauer gesagt das 34. Lebensjahr, in dem unser Körper immer schlechter mit Alkohol zurechtkommt und wir den Kater nicht mehr ganz so einfach wegstecken.

Der Grund dafür ist einfach wie simpel! "Kater verschlimmern sich wahrscheinlich, weil die Aktivität der Schlüsselenzyme, die am Alkoholabbau beteiligt sind, mit dem Alter weniger effizient wird. Außerdem haben ältere Menschen weniger Muskeln und mehr Fett, zudem verändert sich die Verteilung des Wassers im Körper mit dem Alter. Das Endergebnis sind höhere Blutalkoholspiegel, deren Abbau länger dauert", wird die britische Ärztin Dr. Deborah Lee von der britischen "Metro" zitiert.

Zudem können wir unseren Rausch nicht mehr so einfach wegschlafen, da im Alter die Melatonin-Produktion abnimmt und der Alkohol unseren REM-Schlaf verkürzt. Klingt logisch ...

Im Alter kommt die Weisheit: Ab 38 Jahren zu "alt" für wilde Partynächte

Haben wir allerdings erst einmal die 37 überschritten, sieht das Ganze schon ein wenig anders aus. Denn: Im Alter kommt die Weisheit. Und so fühlen wir uns spätestens mit 38 Jahren nicht nur zu "alt", um feiern zu gehen, sondern fühlen uns nach zwei Gläschen Wein derart angeschickert, dass wir selbst erkennen, dass weniger eben doch mehr ist ...

Was hilft gegen einen Kater? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: Peter Dazeley/Getty Images