Beauty-Tipps

Bester Nagellack: Unsere Top 8 für Farbe und Halt

Hauptsache deckend und haltbar: Wir haben die 10 besten Nagellacke für deine schönsten Nägel gefunden! Das sind die Sieger!

Bester Nagellack: Diese Lacke sind top!
Bester Nagellack: Diese Lacke sind top! Foto: iStock/ Mariia Fadeeva
Auf Pinterest merken

Einmal schöne Nägel, bitte! Egal, ob du es klassisch rot bevorzugst, einen trendigen Look wie Barbie Nails a la Hailey Bieber anstrebst oder dir nach veganen, bunten Farben ist – wir zeigen dir hier die Lieblingsprodukte unserer Redaktion. Hier findest du die besten Nagellacke im Überblick.

Was sind die besten Nagellacke?

Fast jede Beauty-Brand führt Nagellacke in ihrem Sortiment. Doch welche können in puncto Farbauswahl, Deckkraft und Haltbarkeit wirklich überzeugen?

Platz 1: Essie im Nagellack-Test

Zugegeben: Essie ist kein Geheim-Tipp für Nagellack-Fans. Doch warum kompliziert, wenn ein bewährtes Produkt so gut ist? Essie Nagellack punktet mit einer enormen Farbauswahl und hochwertigen Lacken im mittleren Preissegment. So hat fast jeder seine eigene Kollektion an Lieblingsfarben zuhause – so auch ich! Während meines Nagellack-Tests habe ich bemerkt, dass er mehrere Tage hält, etwa vier im Durchschnitt. Der Lack überzeugt auch mit seiner Deckkraft – je nach Farbe reichen zwei Schichten, die ich mit einem Grund- und Überlack ergänze. Im Vergleich zu anderen Drogerie-Nagellacken sind die von Essie etwas kostspieliger, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber absolut stimmig.

Platz 2 Neonail UV Nagellack

Hier kaufen!
Locker bis zu 3 Wochen Halt!
Neonail Starter-Set First Choice
Neonail Starter-Set First Choice
Neonail Pure Love
Neonail Pure Love
Neonail Sexy Red
Neonail Sexy Red

Auf die UV-Lacke von Neonail möchte unsere Beauty-Redakteurin Sophia Windisch schon lange nicht mehr verzichten. Sie schwört auf die ultra langanhaltenden Nägel, die sie sich einfach zuhause selbst macht. In ihrem Neonail-Test hielten die Farben bis ihre Nägel rauswachsen, also im Schnitt bis zu drei Wochen. Das komplette Basis-Set samt UV-Lampe und den Basis-Lacken ist auf den ersten Blick nicht so günstig, aber definitiv eine Investition wert.

Platz 3: Gitti Nagellack

In Sachen nachhaltige, vegane Nagellacke geht kaum was über Gitti. Hier stimmen die äußeren und inneren Werte: Du bekommst eine große Farbauswahl und eine nachhaltige Zusammensetzung. Es gibt wasserbasierte und pflanzliche Lacke, die 19-free und geruchsneutral sind. Und richtig gut halten tun sie auch noch!

Platz 4: Manhattan Super Gel Nail Polish

Großer Fan der Manhattan Super Gel Nagellacke ist Beauty-Redakteurin Carolin Brühl auf Empfehlung einer Freundin geworden. Sie schwärmt von dem extrem langen Halt, der laut Hersteller sogar bis zu 14 Tage betragen soll. Mit zwei Schichten ist bereits eine solide Deckkraft erzielt. Nicht wundern: Für die Lacke brauchst du keine Nagellampe, der Name kommt nur vom Effekt und Halt. Caros Geheimtipp: den Super Gel Topcoat zum Schluss für besten Halt und Glanz draufgeben.

Platz 5: OPI Nail Lacquer

Die Lacke von OPI waren lange Zeit meine persönlichen Favoriten, denn sowohl die Farben als auch die enorme Haltbarkeit konnten mich überzeugen. Mein Geheimnis für extra starke Nägel ist übrigens der OPI Nail Envy Nagelhärter, den ich für perfekte und kräftige Nägel über unter die Farbe gebe. Alles in allem nicht ganz günstig, aber jeden Cent wert.

Platz 6: Catrice Nagellack

Die Marke Catrice setzt auf Beauty ohne Tierversuche, eine klimaneutrale Herstellung und produziert bis zu 85 Prozent vegan– wohl mit dem Ziel, bald ein vollständig veganes Sortiment anzubieten. Ich benutze den Nagellack aus der Drogerie seit Jahren, wegen des sehr günstigen Preises und einer top Qualität. Es gibt eine breite Auswahl an Farben, von lebendigen Knallfarben über edlen Glitzer-Nagellack bis hin zu modernen Effekt-Lacken. Mein liebster Pick ist der Catrice Icon Gel Lacquer in der Farbe Rosywood Hills, ein alltagstauglicher Rosenholz-Ton.

Platz 7: Essence Nagellack

Essence ist für viele für uns die erste Beauty-Marke aus der Drogerie gewesen. Aufgrund des super erschwinglichen Preises haben die meisten Erwachsenen die Brand zu Unrecht als Teenie-Brand hinter sich gelassen. Doch die Vielfalt und Qualität lassen mich persönlich immer wieder zu ihr zurückkehren. Besonders die Essence Gel-Nagellacke und die schnelltrocknenden Pretty Fast Lacke haben sich einen festen Platz bei mir verdient, da sie super halten und mit einem tollen glossy Finish glänzen.

Platz 8: Kester Black Nail Polish

Auch mit den Nagellacken von Kester Black wollen wir nicht hinterm Berg halten. Diese veganen Nagellacke überzeugen durch ihre trendy Farben, ihre außergewöhnliche Haltbarkeit und ihren kompromisslosen Verzicht auf Tierversuche. Darüber hinaus verwenden sie unbedenkliche Inhaltsstoffe, allen voran sind alle Lacke 12-free; sie enthalten also keine als schädlich eingestuften Inhaltsstoffe.

Alles, was du über Nagellack wissen musst

Die Nagellacke mit der besten Deckkraft sind für mich die Essie Lacke. Ich verwende sie immer, wenn es schnell gehen muss, und ich nur Zeit für ein bis maximal zwei Schichten habe. Die Farben sind alle aufbaubar und können von einem natürlichen Hauch von Rosa bis hin zu kräftigen Farben wie Rot individuell aufgetragen werden.

Die Lacke mit der besten Haltbarkeit sind für mich ganz klar die Neonail UV-Nagellacke. Zu ihnen greife ich immer, bevor es in den Urlaub geht - meine Nägel halten dem Härtest aus Sonne und Meerwasser definitiv stand.

Hier ist eine Anleitung, wie du Nagellack richtig auftragen kannst: 

  1. Vorbereitung: Beginne mit sauberen und trockenen Nägeln. Entferne eventuell vorhandenen alten Nagellack und reinige deine Nägel gründlich, um sie von Ölen oder Rückständen zu befreien.

  2. Base Coat (Grundierung): Trage eine dünne Schicht Base Coat auf deine Nägel auf. Der Base Coat schützt deine Nägel vor Verfärbungen durch den Nagellack und hilft dabei, den Lack länger haltbar zu machen.

  3. Farbe auftragen: Öffne den Nagellack und streiche den überschüssigen Lack an der Öffnung des Fläschchens ab. Beginne mit einem dünnen Streifen Lack in der Mitte des Nagels, und drücke den Lack vorsichtig hin zur Nagelansatz. Streiche schließlich den Pinsel bis zur Nagelspitze aus. Dann sind schon die Seiten des Nagels dran. Versuche, möglichst wenig Lack auf die Nagelhaut zu bekommen, um ein sauberes Ergebnis zu erzielen.

  4. Zweite Schicht: Lasse die erste Schicht gut trocknen. Trage dann eine zweite Schicht auf, um die Deckkraft zu verbessern und eine gleichmäßige Farbschicht zu erzielen.

    Extra Tipp: Beim Auftragen sollte man immer den Nagelrand berücksichtigen, um ein schnelles Abblättern an den Nagelspitzen zu vermeiden.

  5. Trocknen lassen: Lass den Nagellack gut trocknen. Achte darauf, dass du während des Trocknens nichts berührst, um Abdrücke zu vermeiden. Du kannst auch spezielle Schnelltrocknungssprays verwenden, um den Trocknungsprozess zu beschleunigen.

  6. Top Coat (Überlack): Zum Abschluss trage eine Schicht Top Coat auf. Der Überlack sorgt für zusätzlichen Glanz, verlängert die Haltbarkeit des Nagellacks und schützt ihn vor Absplittern.

  7. Reinigung: Entferne überschüssigen Lack, der auf die Haut gelangt ist, mit einem Nagellackentfernerstift oder Wattestäbchen, um ein sauberes Finish zu erzielen.

  8. Trocknen lassen: Lasse den Nagellack vollständig trocknen, bevor du deine Hände wieder normal benutzt, um die Haltbarkeit zu gewährleisten.

Herkömmlicher Nagellack kann durchaus Stoffe enthalten, die eine Auswirkung auf uns haben und unter anderem allergische Reaktionen auslösen können. Wenn du einen unbedenklichen Nagellack suchst, achte auf die Bezeichnung 3-free, 5-free, 7-free und 12-free. Diese beziehen sich auf Formulierungen, die je nach Abstufung ohne Formaldehyd, Toluen, DBP, Kampfer, Formaldehyd-Wachs, Xylen, Parabene, Duftstoffe, Phthalate, tierische Inhaltsstoffe, Ethyl Tosylamid und Triphenyl Phosphat produziert werden. Aber Achtung, es handelt sich dabei nicht um geschützte Begriffe, sie dienen nur als Orientierung. Hersteller, die schadstoffarme Nagellacke produzieren, sind etwa Gitti und Kester Black.