Zu viel SüßesCandy-Hangover: So entgiftest du deinen Körper nach einem Zucker-Flash

Ein Candy-Hangover trifft dich, wenn du zu viel Süßes zu dir genommen hast. Doch wie kannst du deinen Körper vom Zucker-Kater befreien?

Inhalt
  1. Zucker-Flash: Wenn die süßen Sünden schlimme Folgen haben
  2. Candy-Hangover: 7 Tipps für das Entgiften des Körpers
  3. Wie du den Candy-Hangover vermeiden kannst

Einen Zucker-Flash hattest du vielleicht schon – aber leider folgt meistens auch die Rechnung. In diesem Fall sucht dich ein Candy-Hangover heim. Was kannst du dagegen tun?

Zahnfleischentzündung: 6 Dinge, die du auf keinen Fall tun solltest

 

Zucker-Flash: Wenn die süßen Sünden schlimme Folgen haben

Wenn der Sommer vorübergeht, kommen schon bald die ersten Weihnachtsleckereien in den Supermarkt. Zwischendrin kommt dann auch noch das Halloween-Fest, an dem vor allem Kinder Süßes in sich hineinstopfen.

Doch nach dem Genuss kommt leider oft der Frust. In diesem Fall hat das nichts mit dem Gewicht zu tun, sondern ganz einfach mit dem sogenannten Candy-Hangover, also einem Süßigkeiten-Kater.

Die Symptome des Candy-Hangovers erkennst du vielleicht im ersten Moment nicht als solche. Manchmal hast du Kopfschmerzen, doch kann der viele Zucker auch dein Hautbild verschlechtern – die Folge sind zum Beispiel Pickel. Ein weiteres Merkmal des Candy-Hangovers ist der Blähbauch.

Damit du die Folgen des Zucker-Flashs wieder in den Griff bekommst, musst du nicht viel machen – nur ein paar bestimmte Dinge zu dir nehmen und auf ein paar andere besser verzichten.

Diese 5 Lebensmittel zerstören deine Darmflora

 

Candy-Hangover: 7 Tipps für das Entgiften des Körpers

Es gibt ein paar Kniffe, wie du deinen Candy-Hangover schnell loswerden kannst. Ein paar Hausmittel stehen dir zum Entgiften des Körpers nach dem Zucker-Flash zur Verfügung:

  1. Heißes Wasser mit Zitrone: Das wundersame Hausmittel, das schon lange als Alleskönner bekannt ist, spült den Körper aus und hilft, den richtigen Säurespiegel wiederherzustellen. Zudem versorgst du dich damit auch noch mit Vitamin C – echt praktisch. Am besten vor dem Frühstück zu dir nehmen.
  2. Leichtes Frühstück: Heute ist Rührei mit Bacon tabu. Du solltest dir eher Gedanken machen, ob du nicht etwas Obst und Gemüse zu dir nimmst – zum Beispiel als einen leckeren Smoothie.
  3. Auf Milchprodukte verzichten: Nicht sehr hilfreich beim Candy-Hangover ist es, Milchprodukte zu dir zu nehmen. Die blähen den Bauch unter Umständen nur unnötig auf und regen die Lust auf Zucker an.
  4. Kein Salz: Ja, das leckere Salz – aber wie gesagt: Bacon, Pizza, Chips und Co. sind nicht drin, wenn du willst, dass es dir besser geht. Salziges Essen treibt den Heißhunger nur noch mehr an. Das kannst du dann ja auf einen anderen Tag schieben.
  5. Finger weg vom Kaffee: Auch Kaffee ist kein guter Ratgeber beim Candy-Hangover. Durch den Zucker-Flash ist deine Leber schon auf Hochtouren – der Kaffee belastet sie nur noch mehr.
  6. Entspannung: Dein Körper ist durch den Zucker-Flash überlastet. Um ihm Ruhe zum Entgiften zu geben, solltest du auf zu viel Anstrengung – also Sport – eher mal einen Tag verzichten. Ein kleiner Spaziergang tut’s auch.
  7. Stoffwechsel anregen: Da hast du zwei Möglichkeiten, die beide gut machbar sind – auch wenn’s dir nicht so gut geht. Zum einen wäre das eine kalte Dusche, zum anderen kannst du den Stoffwechsel aber auch mit einem kalten Waschlappen anregen. Einfach nass machen, Arme sowie Beine damit abwischen und du wirst merken, dass du gleich viel fitter bist. Dein Körper wird durch die verbesserte Durchblutung entgiftet. Helfen kann für den Stoffwechsel auch eine Lymphmassage.

Schwer verdauliche Lebensmittel und ihre leichten Alternativen

 

Wie du den Candy-Hangover vermeiden kannst

Damit es aber erst gar nicht zum Candy-Hangover durch einen Zucker-Flash kommt, kannst du beim nächsten Mal auch einfach weniger Süßigkeiten essen.

Klar, manchmal kommt der Heißhunger, aber da ist es vielleicht auch mal gesünder, lieber eine Mandarine, Orange oder einen Apfel zu essen. Die sind in der Regel auch süß und haben immerhin noch ein paar Vitamine.

5 Rezepte für zuckerfreie Süßigkeiten, die du lieben wirst

Noch mehr zum Thema Zucker:

Kategorien: