Im Kampf gegen die Pandemie

Corona-Wahnsinn geht weiter! Kommt bald die 1G-Regel?

Angesichts der hochansteckenden Omikron-Variante sieht Christian Drosten Grund zum Handeln. Sein Vorschlag: die 1G-Regel.

Corona-Wahnsinn geht weiter! Kommt bald die 1G-Regel?
Foto: IMAGO / Bihlmayerfotografie

Was tun, wenn die aktuellen Corona-Regeln nicht greifen und die Inzidenzen weiter in die Höhe schnellen? Wird es in Deutschland dann einen weiteren Lockdown geben? Wenn man den Worten von Christian Drosten (49) Glauben schenkt, wäre die 1G-Regel durchaus eine Option, um der Pandemie ein für alle Mal ein Ende zu setzen.

Auch interessant:

Omikron hat die Welt fest im Griff: Christian Drosten plädiert für 1G-Regel

Christian Drosten ist sich sicher: Die Omikron-Variante wird Deutschland und die Welt auch im kommenden Jahr noch mächtig herausfordern. "Es wird noch einmal hart werden", so der Charité-Virologe gegenüber der "Süddeutschen Zeitung". Auch wenn aktuelle Daten und Studien die Hoffnung wecken, dass Omikron zu weniger schweren Verläufen führt, sei es wichtiger den je, nun Maßnahmen zu ergreifen, die der Corona-Pandemie ein für alle Mal ein Ende setzen.

Bedeutet: Wenn die bislang ergriffenen Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen, Geisterspiele und Co. "nicht so wirken wie erhofft, muss man schauen, ob man nicht 1G machen muss – und das G heißt dann geboostert. Bei Delta mögen 2G und 3G reichen, aber jetzt schreibt Omikron die Regeln."

Für zweifach Geimpfte, Genesene oder gar nur Getestete blieben die Türen zu Restaurants, Kleidungsgeschäften oder Kulturveranstaltungen dann verschlossen. Nur noch geboosterte Menschen könnten dann am öffentlichen Leben teilnehmen. Denn: Zweifach Geimpfte seien bei Omikron zwar vor schweren Krankheitsverläufen geschützt, "aber praktisch nicht gegen eine Infektion" und damit auch nicht gegen die Virus-Weitergabe. "Wer aber kürzlich geboostert ist, trägt wahrscheinlich weniger zur Weiterverbreitung bei und ist merklich gegen die Erkrankung geschützt", so Christian Drosten.

Omikron als Ticket aus der Pandemie? Christian Drosten sagt endemische Phase voraus

Es gibt allerdings auch gute Neuigkeiten. So ist sich Christian Drosten sicher, dass die Omikron-Variante "die Sars-CoV-2-Variante sein wird, die uns in die endemische Phase begleiten wird". Bedeutet: Jene Phase, in der das Coronavirus zu einer normal auftretenden Infektionserkrankung wie Influenza, Windpocken oder Masern wird und die Gesundheitssysteme nicht mehr überlastet.

Darf man nach der Corona-Impfung Sport machen oder Alkohol trinken? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: IMAGO / Bihlmayerfotografie