"Ich war ..."Danni Büchner: Knallharte Abrechnung! Jetzt kommt die ganze Wahrheit ans Licht

Im RTL-Dschungelcamp hat Danni Büchner ihre Mitcamper und die Zuschauer ziemlich gespalten. Jetzt spricht die Drittplatzierte ganz offen über ihr Verhalten. 

Inhalt
  1. Daniela Büchner spricht über ihr Verhalten im Dschungelcamp 
  2. Danni spricht aus, was alle denken
  3. Entschuldigungen, die nicht überall gut ankommen

Im Dschnungel-Nachspiel am Sonntag (9.2.) gab es so einige Highlights. Neben dem romantischen Heiratsantrag von Marco Cerullo am Ende der Sendung, sprach Moderatorin Sonja Zietlow (51) Danni Büchner (41) auf ihr Verhalten in der RTL-Show an - und die schien wirklich mal ehrlich zu sein. 

 

Daniela Büchner spricht über ihr Verhalten im Dschungelcamp 

"Das ist gut, das ist meine Sendezeit!", "Der Zuschauer beschäftigt sich also mit mir...",  "Ich glaube, ich gebe auf, ich kann das nicht mehr" - Danni Büchner hat mit ihren Aussagen Zuschauer und Mitcamper genervt.

Und so dauerte es nicht lange, bis die Witwe von Jens Büchner immer mehr Gegenwind bekam: Von Sonja Kirchberger etwa, die Daniela Büchner bei einer wiederholten leeren Androhung, die Show zu verlassen, entgegnete: "Die Show läuft auch ohne dich weiter!" bis hin zu den Zuschauern, die Danni immer wieder in die Prüfungen wählte - letztendlich aber auch auf Platz 3. 

Danni Büchner macht Geständnis nach dem Dschungelcamp
Im Dschungelcamp war sie eine Nervensäge: Daniela Büchner.
Foto: RTL Now/Foto: TVNOW / Stefan Menne
 

Danni spricht aus, was alle denken

Am Ende der Sendung von "Ich bin ein Star" waren sich die meisten wohl einig, dass Danni Büchner genervt hat - und das gibt die fünffache Mutter jetzt sogar selbst zu beim zweiten großen Wiedersehen mit den anderen:

"Ich war ja echt eine Nervensäge hoch 10, das muss man ja mal so sagen." Applaus vom Publikum. Zietlow fragte die 41-Jährige, warum sie sich denn so verhalten habe. Danielas Erklärung: "Ich war völlig überfordert mit den ganzen Prüfungen. Das gibt mir aber natürlich nicht das Recht, blöde Sachen zu sagen." Ihr sei nicht bewusst gewesen, dass sie Mist rede und lästere. 

 

Entschuldigungen, die nicht überall gut ankommen

Bei Prince Damien entschuldigte sich Danni: "Mir tut es leid, was ich für einen Mist geredet habe. Ich wollte dich nicht verletzen." Der Gewinner nahm die Entschuldigung an. Für andere kommt die Einsicht Dannis dennoch nicht echt rüber. Trödelfuchs Markus Reinecke findet: "Was soll ich dazu sagen? Sie hat jeden enttäuscht. Jetzt entschuldigt sie sich bei jedem. Wenn sie was gesagt hat, war es nicht so schlimm. Sie kann sich davon nicht freisprechen. Ich habe da meine eigene Meinung gebildet. Wir werden uns nie wiedersehen."

Muss er ja auch nicht. Und Danni? Die wird das Kapitel Dschungelcamp 2020 vielleicht nun abschließen. 

Mehr von den Promis:

Kategorien: