BabyausstattungDie besten Schwimmwindeln für ungetrübtes Badevergnügen

Was soll Baby beim Planschen im Pool tragen? Ganz klar: eine Schwimmwindel. Ob Mehrwegwindel oder ein wiederverwendbares Modell aus Stoff – wir zeigen dir unsere Favoriten, erklären die Unterschiede und verraten worauf es bei Schwimmwindeln ankommt.

Baby in Schwimmwindeln mit Mutter zusammen beim Babyschwimmen
Schwimmwindeln sorgen für Bewegungsfreiheit und halten während des Planschens dicht.
Foto: iStock/FamVeld
Inhalt
  1. Die besten Schwimmwindeln im Vergleich   
  2. Warum braucht mein Kind eine Schwimmwindel?
  3. Wie funktionieren Schwimmwindeln?
  4. Wiederverwendbare Schwimmwindeln oder besser Einwegwindeln?
  5. Und ab wann kann ich eine Schwimmwindel benutzen?
  6. Wie lange nutze ich Schwimmwindeln?
  7. Unser Fazit zu Schwimmwindeln

Babys lieben Wasser! Und wir genießen es, gemeinsam mit unserem Liebling zu schwimmen. Damit du und dein Kind ein ungetrübtes Badevergnügen erlebt, bedarf es einer guten Schwimmwindel. Dabei stehen dir wiederverwendbare Modelle aus Stoff zur Auswahl oder Mehrwegwindeln, die nach Gebrauch im Müll landen. Wir haben beide Varianten miteinander verglichen, zeigen dir die Vorteile und haben unsere Favoriten gekürt. Bereit für unsere Lieblings-Schwimmwindeln? Los geht's:

 

Die besten Schwimmwindeln im Vergleich   

Wir haben unsere Testsieger gefunden und verraten vorab: Sowohl unter den wiederverwendbaren Schwimmwindeln als auch unter den Mehrwegwindeln gibt es funktionale Modelle, die uns überzeugt haben. Und auf diese Kriterien haben wir besonders geachtet:

  • Dass die Gummibänder an Bauch und Beinen die Kleinen nicht einengen, aber trotzdem verhindern, dass größere Mengen Urin oder sogar Stuhlgang ins Wasser gelangen kann.
  • Und dass sie leicht und schnell an- und auszuziehen sind.

Platz 1: Unser Redaktionsliebling – die wiederverwendbare Schwimmwindel von Bambino mio

Ach, wie ist diese waschbare Schwimmwindel leicht und kuschelig. Das innere Futter aus einem Gemisch aus Baumwoll-Frottee ist superweich und schmiegt sich sanft an Babys zarte Haut. Die Beinabschlüsse sind elastisch und halten größere Malheurs sicher zurück. Ein bequemer Tunnelzug am Bund erleichtert das An- und Ausziehen und schützt. Ob mit niedlichen Tier-, Blumen- oder Mustermotiven – suche dir einfach deinen Favoriten in deiner Lieblingsfarbe und der passenden Größe aus.

Die Fakten:

  • Wiederverwendbare, wasserabweisende Stoffwindel in verschiedenen stylishen Designs erhältlich
  • Größen: Von Größe S (Small) (0-6 Monate), über Größe M (6-12 Monate) bis Größe L (12-24 Monate) erhältlich
  • Material: Superweiches Baumwoll-Frottee
  • Verarbeitung: Auslaufsichere und elastische Beinpartien
  • Besonderheiten: Praktischer Tunnelzug zum leichten An- und Ausziehen

Platz 2: Premium-Modell – Little Swimmers Schwimmwindeln

In dieser Packung bekommst du 20 Mehrwegwindeln, die mit superelastischen Seiten und süßem Design punkten. Besonders praktisch: Für den Fall der Fälle kannst du die Windel seitlich ‚ratzfatz‘ aufreißen und das Malheur schnell entsorgen. Wir lieben neben der hervorragenden Saugfähigkeit und den komfortablen Sitz vor allem das niedliche Design, dass diese Schwimmwindeln wie eine echte Badehose aussehen lässt.

Die Fakten:

  • Einwegschwimmwindeln mit speziellem Saugkern, der im Wasser nicht aufquillt
  • Größen: Beginnend ab Größe 2-3 (ab 3 Kilogramm bis 8 Kilogramm), über Größe 3-4 (7 Kilogramm bis 15 Kilogramm) bis hin zu Größe 5-6 (12 Kilogramm bis 18 Kilogramm) erhältlich
  • Elastische Seiten, die sich bei Bedarf blitzschnell aufreißen lassen
  • Weiche Beinbündchen sorgen für einen sicheren Auslaufschutz
  • Süßes Disney Design von Nemo

Platz 3: Preis-Leistungs-Sieger – Einweg-Schwimmwindeln von Pampers

Durch den praktischen 360 Grad rundherum dehnbaren Gummizug ziehst du diese Einmal-Schwimmwindel deinem Kind wie eine Badehose ganz leicht an und aus. Optimalen Auslaufschutz bieten doppelte Auslaufbündchen an den Beinen, die sich individuell an die Beingröße des Kindes anpassen. Falls doch mal ein Unglück passiert, lässt sich diese Schwimmwindel an den Seiten blitzschnell aufreißen und superschnell entsorgen. In einer Packung bekommst du 96 ‚Pull-On‘-Schwimmwindeln.

Die Fakten:

  • Einwegschwimmwindeln mit speziellem Saugkern, der im Wasser nicht aufquillt
  • Innovativer 360 Grad Rundumgummizug, der das An- und Ausziehen erleichtert
  • Größen: Beginnt ab Größe 3-4 (6 Kilogramm bis 11 Kilogramm) bis hin zu Größe 5-6 (ab 14 Kilogramm+) erhältlich
  • Elastische Seiten, die sich bei Bedarf blitzschnell aufreißen lassen
  • Doppelte Beinbündchen sorgen für einen sicheren Auslaufschutz
 

Warum braucht mein Kind eine Schwimmwindel?

Damit schon kleine Babys mit ins Wasser dürfen, kommst du um spezielle Schwimmwindeln nicht herum. Denn normale Windeln, egal ob Einweg- oder herkömmliche Stoffwindeln, quellen sofort im Wasser auf und schränken Kinder in ihrer Bewegungsfreiheit extrem ein. Zudem bergen normale Windeln im Wasser die Gefahr, jederzeit auslaufen zu können. Schwimmwindeln hingegen punkten mit extra sicheren Bein- und Bauchabschlüssen, die dafür sorgen, dass – im Fall der Fälle – auch wirklich kein Stuhlgang ins Wasser gelangen kann. So kann sich dein Kind frei bewegen und du bist sicher, dass kein Urin oder eventuell sogar kleine Mengen an Stuhlgang ins Wasser gelangen können.

 

Wie funktionieren Schwimmwindeln?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Windeln sind Schwimmwindeln nicht von innen nach außen wasserdicht. Sprich, an der Luft halten sie Urin nur in sehr geringen Mengen zurück und laufen aus. Erst im Wasser kommt ihre spezielle Saugfähigkeit zum Einsatz. Dort quellen sie nicht unnötig auf und absorbieren kleinere Mengen Urin problemlos. Spezielle Gummiabschlüsse rundherum sorgen zusätzlich dafür, dass auch kein Stuhlgang austreten kann.

Das Prinzip der Schwimmwindel:

  • Sie besitzen einen speziellen saugfähigen Kern, der das Material im Wasser nicht aufquellen lässt. Die Folge: Genau wie auch eine Badehose bleibt sie eng am Körper und dein Kind kann sich damit frei und unbeschwert bewegen.
  • Elastische Bein- und Bauchbündchen sorgen für einen bequemen Sitz und verhindern, dass im Fall der Fälle Stuhlgang in das Badewasser gelangen kann.
  • Wiederverwendbare Stoffwindeln zum Schwimmen sind mit einer äußeren, wasserfesten Schicht versehen und lassen sich nach Gebrauch hygienisch auf 60 Grad waschen.
  • Einwegschwimmwindeln verfügen über elastische Seiten, die du bei Bedarf aufreißen kannst und das Malheur samt Windel blitzschnell entsorgst.
 

Wiederverwendbare Schwimmwindeln oder besser Einwegwindeln?

Grundsätzlich ist es natürlich reine Geschmackssache, welche Variante du beim Schwimmen für dein Kind und dich bevorzugst. Beide Modelle bieten Vor- und Nachteile, die wir dir hier im Einzelnen vorstellen:

Das spricht für wiederverwendbare Schwimmwindeln:

  • Du planst einen Strand-Urlaub mit deinem Baby? Prima, dann ist eine waschbare Stoffwindel die Alternative, da sie Platz in deinem Koffer sparen.
  • Sie sind viel umweltfreundlicher als Einmalwindel. Nach Gebrauch gibst du sie bequem bei hygienischen 60 Grad mit in die Wäsche.
  • In vielen zuckersüßen Designs erhältlich sehen sie meist aus wie eine richtige Badehose.
  • Natürliche Materialien wie Bio-Baumwolle und Frottee und sind weich und kuschelig und sanft zu sensibler Babyhaut.
  • Viele Modelle besitzen entweder einen praktischen Tunnelzug oder Druckknöpfe, mit denen du sie bequem an- und ausziehen kannst.

Die Nachteile von Schwimmwindeln aus Stoff:

  • Schwimmwindeln sind in der Anschaffung etwas teurer. Eine Stoff-Schwimmwindel kostet circa zwischen acht und 15 Euro. Wenn du aber oft und gerne mit deinem Baby zum Schwimmen gehst, amortisieren sich die Kosten über Zeit.
  • Eine waschbare Schwimmwindel beutet im ungünstigen Fall doch etwas ‚Mehrarbeit‘: Falls doch mal ein Malheur passiert, verfügen Schwimmwindeln aus Stoff über keine zweite Innenschicht und du musst den Stuhlgang selbst entfernen und die Hose vor dem normalen Waschgang etwas vorbehandeln, um sie hygienisch sauber zu bekommen.

Die Pluspunkte eine Einmal-Schwimmwindel:

  • Ein saugfähiger Kern absorbiert selbst größere Mengen Urin problemlos.
  • Dehnbare Bündchen an Beinen und Bauch sorgen dafür, dass kein Stuhlgang nach außen gelangen kann.
  • Die elastischen Seiten lassen sich bei Bedarf ganz einfach aufreißen und die Windel – samt Inhalt – schnell, diskret und einfach entsorgen.

Das spricht gegen Wegwerfschwimmwindeln:

  • Für jeden neuen Schwimmgang brauchst du deine neue Windel und musst für einen Badeurlaub eine große Menge der Dinger in deinem Koffer unterbringen.
  • Und genau das produziert neben den herkömmlichen Windeln einen zusätzlichen Müllberg, der sich vermeiden lässt.
  • Inzwischen gibt es viele Modelle mit süßem Design, aber wie eine echte Badehose sehen sie einfach nicht aus.
 

Und ab wann kann ich eine Schwimmwindel benutzen?

Die meisten Hersteller bieten die ersten Größen für Kinder ab circa 3 Kilogramm Gewicht an. Babys mit weniger Gewicht sind in der Regel frische Neugeborene, die mit ihrem ersten Badevergnügen in öffentlichen Schwimmbädern noch etwas warten müssen. Meist beginnen Babys mit circa drei bis vier Monaten mit dem Babyschwimmen, sodass kleine Größen (wie z.B. bei den Little Swimmers Schwimmwindeln (2-3) für Kinder) mit mindestens drei Kilogramm Gewicht starten.

 

Wie lange nutze ich Schwimmwindeln?

Ganz einfach: Genauso lange, wie dein Kind noch nicht selbstständig trocken ist. Insbesondere dann, wenn es seinen Stuhlgang nicht aus eigenem Antrieb heraus auf der Toilette macht, benötigt es ein ‚Back-up‘ für kleinere Unfälle.

 

Unser Fazit zu Schwimmwindeln

Ob wiederverwendbare Schwimmwindel aus Stoff oder Einwegschwimmwindel – beide Varianten sind unverzichtbare Begleiter für einen Badeausflug mit Kleinkind. Im Wasser quellen sie nicht auf und geben deinem Kind – genau wie eine richtige Badehose – viel Bewegungsfreiheit während des Planschens. Gleichzeitig bieten sie einen sicheren Auslaufschutz und sorgen somit für ein ungetrübtes Badevergnügen.

Überzeugt sind wir von wiederverwendbaren Schwimmwindeln aus Stoff genauso wie von Einwegwindeln wie unserem Preis-Leistungs-Sieger von Pampers. Allerdings schätzen wir die Tatsache, dass wir mit unseren speziellen 'Stoffys' zum Schwimmen keinen unnötigen Müll produzieren und die Umwelt schonen. Außerdem freut sich Babys sensible Haut über weiche, natürliche Materialien und wir uns über die süßen Motive, die eine Stoff-Schwimmwindel wie eine richtige Badehose aussehen lassen.

Weiterlesen:

Windeln – So findest du das passende Modell für dein Kind

Taufgeschenk: 10 besondere Geschenkideen für Jungen und Mädchen

Fremdeln: Warum es für Kinder so wichtig ist

Kategorien: