Klassiker neu entdecktDiese Pastinakensuppe rettet dir den Tag: Das schnelle Rezept

Früher Grundnahrungsmittel, heute fast vergessen: Pastinaken haben einen ganz besonderen Geschmack. Wo kommt das feine Aroma am besten heraus? In einer klassischen Pastinakensuppe - und wir zeigen dir das passende Rezept!

Was heute die Kartoffel ist, war einst die Pastinake. Das weiße Wurzelgemüse war aus der deutschen Küche lange Zeit nicht wegzudenken. Heutzutage lebt der ehemalige Star eher zurückgezogen. Verdrängt von Kartoffeln und internationalen Gemüsesorten, landet die Pastinake insbesondere in jüngerer Generation kaum noch auf dem Teller. 

Geschmacklich siedelt sich die Pastinake zwischen Karotte und Kartoffel an. Sie ist leicht süßlich und etwas nussig. Kohlenhydrate machen das Gemüse zu einem idealen Sattmacher, Auch mit ihrem Nährstoffgehalt muss sich die Pastinake nicht hinter anderem Gemüse verstecken, sie enthält viel Kalium, Phosphorsäure, Vitamin E und C. 

9 sättigende Lebensmittel, mit denen du lecker abnehmen kannst

In der Küche kann die Pastinake ganz vielseitig verwendet werden - als Beilage oder Grundlage für einen Eintopf. Ein Klassiker ist die Pastinakensuppe. Und aufgrund ihres besonderen Aromas lässt sie sich nicht nur klassisch verarbeiten, sondern auch mit besonderen Aromen wie Walnüssen und Birnen verfeinern, die der Suppe eine feine Süße verleihen und den nussigen Geschmack unterstreichen. Probier' es einfach selbst aus!

 

Pastinakensuppe: Das Rezept

Die Pastinakensuppe wird mit Binen und Walnüssen verfeinert.
Die Pastinakensuppe wird mit Birnen und Walnüssen verfeinert.
Foto: Food & Foto Experts

Zutaten für 4 Personen:

  • 300 g Kartoffeln
  • 750 g Pastinaken
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1,5 L Gemüsebrühe
  • 200 g Schlagsahne
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 g Walnusskerne
  • 2 kleine Birnen
  • 1 TL Zucker
  • 4 Stiele Petersilie


Zubereitung:

  1. Kartoffeln schälen, waschen und klein schneiden. Pastinaken und Knoblauch schälen, beides klein würfeln. Kartoffeln, Pastinaken und Knoblauch in Brühe ca. 20 Minuten köcheln lassen. Sahne zufügen und mit einem Schneidstab fein pürieren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. 
  2. Walnüsse grob hacken und fettfrei in einer heißen Pfanne anrösten. Birnen waschen, trocken reiben, entkernen und in Spalten schneiden. Eine Pfanne erhitzen, Birnen zufügen, mit Zucker bestreuen und 1–2 Minuten karamellisieren lassen. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und hacken. Suppe in Schälchen füllen, mit Birnen, Walnüssen und Petersilie garnieren und servieren. 

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten. Pro Portion ca. 1800 kJ, 430 kcal. E 6 g, F 25 g, KH 40 g

Appetit bekommen? Hier findest du mehr leckere Rezepte:

Kategorien: