Echte KriminalfälleEs war Mord: RTL überrascht mit neuer Dokureihe

Mit der neuen Dokureihe 'Es war Mord' möchte RTL ein neues TV-Format im Abendprogramm etablieren. Mordopfer erzählen aus der Ich-Perspektive von dem, was ihnen geschehen ist. Den Anfang macht die Pferdewirtin Christin Rexin.

Auf RTL startet am Donnerstagabend (27. September) eine neue Dokureihe mit dem Titel 'Es war Mord'. Hier wird über echte Kriminalfälle aus Deutschland berichtet, über Verbrechen, die tatsächlich so geschehen sind. Das Besondere: Sie werden aus der Opferperspektive erzählt. Der Zuschauer lernt das Opfer, sein Leben und sein Umfeld kennen. Auch die Familie und Freunde kommen zu Wort. Erst zum Schluss wird aufgedeckt, wer zum Mörder oder zur Mörderin wird. Meist kommen die Täter auch im wahren Leben aus unerwarteten Ecken.

Den Auftakt der neuen Dokureihe macht der Mordfall Christin Rexin. Die Pferdewirtin wurde am 21. Juni 2012 ermordet. In den Wochen vor ihrem Tod gab es bereits mehrere Mordversuche auf die 21-Jährige. Wer hat ein Motiv, der jungen und augenscheinlich sehr beliebten Frau nach dem Leben zu trachten?

Der Pilotfolge von 'Es war Mord' folgen drei weitere spannende Kriminalfälle aus Deutschland, die zu ihrer Zeit für ordentliches Aufsehen gesorgt haben.

Die erste Folge 'Es war Mord' wird Donnerstag, 27. September, um 23:15 Uhr auf RTL ausgestrahlt.

Wer sich weiter über den Mordfall der Christin Rexin informieren möchte, kann übrigens auch auf die neue Podcastserie „Christin und ihre Mörder“ vom RBB zurückgreifen.

Weiterlesen:

Kategorien: