Royals

Ex-König Juan Carlos: Hier wartet sein toter Bruder auf Rache...

Ex-König Juan Carlos schwieg dazu, was am 29. März 1956 wirklich geschah, doch am Ende war sein Bruder tot...

Ex-König Juan Carlos schwieg dazu, was am 29. März 1956 wirklich geschah, doch am Ende war sein Bruder tot...
Foto: IMAGO / Motorsport Images

Was an diesem Abend des 29. März 1956 in der Villa Giralda im portugiesischen Estoril passierte – stets hat Ex-König Juan Carlos (84) dazu geschwiegen. Aber es endete damit, dass sein kleiner Bruder Alfonso (damals 14) blutüberströmt auf dem Boden lag und nicht mehr atmete. Und es geht die Sage um, dass der Tote keine Ruhe findet…

Ex-König Juan Carlos: Die Kugel traf seinen Bruder mitten in die Stirn

Die zwei Jugendlichen hatten mit einem Revolver hantiert, da löste sich ein Schuss – und Alfonso brach zusammen. Die Eltern fanden ihren jüngsten Sohn in einer Blutlache. Daneben der völlig verstörte Juan Carlos. Hatte er seinen eigenen Bruder erschossen? Die Kugel traf den Jungen mitten in die Stirn.

Gerichtlich untersucht wurde der Fall nie. Offiziell ließ die spanische Botschaft tags darauf verlauten, das Unglück sei beim Reinigen der Waffe geschehen. Juan Carlos selbst schwieg beharrlich. Der erschütterte Vater, Juan de Borbón († 79) versenkte die tödliche Waffe im Meer.

Juan Carlos: „Ich habe meinen Bruder sehr geliebt, er war freundlich und aufgeweckt. Ich vermisse ihn noch immer“

Eine Tragödie mit Folgen: Maria († 89), die Mutter der Jungs, verkraftete das Unglück nicht und verfiel in Depressionen. Die Familie verließ das Unglückshaus Villa Giralda. Und obwohl – oder gerade weil – Juan Carlos nie darüber sprach, ließ ihn das Geschehene selbst nicht los. Wie oft er wohl nachts schweißgebadet aufwachte, weil er im Traum wieder die schrecklichen Bilder sah? „Ich habe meinen Bruder sehr geliebt, er war freundlich und aufgeweckt. Ich vermisse ihn noch immer“, erklärte er Jahre später.

Und der tote Bruder? Er wurde in Portugal begraben. 1991 ließ Juan Carlos Alfonsos sterbliche Überreste in die königliche Gruft Escorial bei Madrid überführen.

Ob der Tote dort Ruhe fand? Die Menschen in Estoril glauben das nicht. Sie raunen: Weil Juan Carlos nie Rechenschaft ablegte, wartet sein toter Bruder bis heute auf Rache. Immer dann, wenn die Sonne untergeht, weht ein eisiger Wind durch die Villa Giralda. Alfonso kann keinen Frieden finden, solange nicht die ganze Wahrheit ans Licht gekommen ist, so die portugiesischen Nachbarn. Die Wahrheit kennt nur Juan Carlos. Und er schweigt weiter.

Im Video: Letizia von Spanien streichelte ihren Babybauch, da beging ihre Schwester Selbstmord...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / Motorsport Images