Astrologie & Dating

Falsches Sternzeichen? So viel Prozent der Deutschen würden die Datingphase abbrechen

Wie wichtig ist das Sternzeichen bei der Partnerwahl? Und sind unsere Liebesbeziehungen vom Schicksal bestimmt?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Widder und Löwe? Zwillinge und Waage? Welche Sternzeichen passen wirklich zusammen? Und wie wichtig ist das für Singles auf der Suche?!

Eine aktuelle Umfrage der Partnerbörse ElitePartner hat Singles und Vergebene zu den Themen Astrologie, Dating und schicksalhafte Liebe befragt.

Du willst wissen, welches Sternzeichen am besten zu dir passt? Erfahre es hier: Diese Sternzeichen passen wirklich zusammen

„Astro-Ditching“: Kein zweites Date, wenn das Sternzeichen nicht passt

Haben die Sternzeichen einen Einfluss darauf, ob eine Beziehung zwischen zwei Menschen funktionieren kann? Ja, das glauben zumindest 14 Prozent der Befragten. Sie sind überzeugt, dass bestimmte Sternzeichen besser zueinander passen als andere.

Stellst du beim Dating fest, dass dein Date das falsche Sternzeichen hat, würdest du ihm trotzdem eine Chance geben? Für 7 Prozent käme das nicht infrage. Ein Sternzeichen, das nicht zu ihrem eigenen passt, wäre für sie Grund genug, die Datingphase abzubrechen.

Auch wenn das Sternzeichen für einige also ausschlaggebend ist, was die Partnerwahl angeht, so lassen sich hingegen nur 3 Prozent von ihrem Horoskop in Sachen Liebe beeinflussen.

Spannend: Vor allem nach einer Trennung stieg das Interesse an Horoskopen und Astrologie. 7 Prozent der Singles, die bis zu drei Monate getrennt waren, haben bei Wahrsager*innen, Heiler*innen und Kartenleger*innen um Rat in Liebesfragen gesucht.

Neben dem Sternzeichen, kann auch der Aszendent einen Einfluss auf dein Leben haben. Kennst du deinen Aszendent? So kannst du ihn berechnen.

Schicksal und Seelenverwandtschaft? Bei Vergebenen lässt der Glaube daran nach

Sind es nun die Sternzeichen, der Glaube an Liebe auf den ersten Blick oder an das Schicksal: In Liebessachen glauben viele gerne an magische Zusammenhänge.

„Wir wollen Liebe einerseits verstehen, entschlüsseln, berechenbar machen, anderseits wollen wir ihr nicht die Magie nehmen. Denn der Glaube an etwas, das sich nicht wissenschaftlich vollständig analysieren lässt und sich somit unserer Kontrolle entzieht, macht einen großen Teil der Faszination aus und erklärt, warum sich viele nach Bestimmung und der Liebe auf den ersten Blick sehnen“, erklärt Psychologin Lisa Fischbach von ElitePartner.

Doch die Umfrage zeigt auch, dass Paare, die bereits mehrere Jahre zusammen sind, den Glauben an übernatürliche Zusammenhänge in der Beziehung verlieren. Frisch verliebte hingegen sind eher von Seelenverwandtschaft (40 Prozent) und schicksalhafter Liebe (36 Prozent) überzeugt.

Wirst du dieses Jahr noch die große Liebe finden? Hier erfährst du es: Das große Liebeshoroskop 2022 für alle Sternzeichen

Artikelbild und Social Media: m-gucci/iStock