Praxis-TippFFP2-Maske reinigen – So kannst du den Mundschutz mehrmals tragen

Um dich vor Viren und anderen Erregern zu schützen, hilft ein Mund-Nasen-Schutz. Manche Masken kannst du sogar mehrmals verwenden: Das spart Geld und schützt die Umwelt. Wir geben dir Tipps und verraten dir, wie du deine FFP2-Maske am besten reinigen kannst.

FFP2 Maske reinigen
Wir geben dir Tipps, wie du deine FFP2-Maske reinigen kannst.
Foto: iStock/Christian Horz
Inhalt
  1. Wie reinigt man eine FFP2-Maske?
  2. So lassen sich FFP2-Masken wiederverwenden
  3. Die besten FFP2-Masken
  4. Wie lang ist die Tragedauer einer FFP2-Maske?
  5. Kann eine FFP2-Maske auch in die Waschmaschine?
  6. Sollte man FFP2-Masken desinfizieren?
  7. Was ist der Unterschied zwischen FFP2, KN95, N95 und FFP3?
 

Wie reinigt man eine FFP2-Maske?

FFP2-Masken sind hochpreisig und haben einen entscheidenden Nachteil zu Stoffmasken: Sie lassen sich nicht einfach in der Waschmaschine reinigen. Die gute Nachricht ist aber: Du musst die Maske nicht nach einem Mal Tragen entsorgen. Denn auch für FFP2-Masken gibt es Möglichkeiten, diese wiederzuverwenden und mit ganz einfachen Haushaltstricks zu reinigen. 

 

So lassen sich FFP2-Masken wiederverwenden

FFP2-Masken, oder auch partikelfiltrierende Halbmasken, lassen sich auf ganz unterschiedliche Arten ganz einfach reinigen. Egal ob im Backofen, in der Mikrowelle oder auf ganz andere Weise: Du kannst den Mundschutz mit einfachen Mitteln wiederverwendbar machen. Hier kommen die praktischsten Varianten:

FFP2-Maske im Backofen reinigen

So ziemlich jede Küche besitzt einen Backofen – daher brauchst du für diese Methode keine Reinigungsmittel oder dergleichen zu kaufen. Die Voraussetzung dafür ist aber: Der Backofen muss die Temperatur konstant auf 80 Grad Celsius (Ober-/Unterhitze), über einen längeren Zeitraum halten können. Denn wird der Backofen zu heiß, kann der Virenschutz verloren gehen, ist er zu kalt, ist die Maske nicht keimfrei. Wenn eine konstante Temperatur sichergestellt ist, musst du nur noch folgende Schritte beachten:

  • Heize den Backofen auf 80 Grad Celsius (Wichtig: Du musst Ober-/Unterhitze verwenden, um die Viren nicht durch Umluft zu verwirbeln) und lege die Masken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder Gitter.
  • Schiebe das Blech mit den Masken in die mittlere Schiene, der Abstand zum Boden und zur Decke muss mindestens 10 Zentimeter betragen
  • Lasse die FFP2-Masken für 60 Minuten durchgehend im Backofen, öffne dabei auf keinen Fall den Ofen
  • Nach dem Reinigungsvorgang im Backofen solltest du den Mundschutz ausreichend auskühlen lassen und die Maske und Haltegummis unbedingt auf mögliche Schäden untersuchen. Sobald die Maske nicht mehr intakt ist, musst du sie entsorgen, da ein ausreichender Schutz nicht mehr gegeben ist,

Diesen Vorgang kannst du bis zu fünf Mal wiederholen, danach solltest du die Masken entsorgen. Bei stabilen Masken (Körbchenmodell) oder FFP2-Masken mit Ventil darf diese Reinigungsmethode nicht angewendet werden.

FFP2-Masken trocknen lassen

Die simpelste Variante, FFP2-Masken zu reinigen ist es, diese einfach an der Luft trocknen zu lassen. Forscher der FH Münster haben herausgefunden, dass die Viren nach sieben Tagen zu über 95% von der Maske verschwunden sind. Das bedeutet, dass du eine Maske sieben Tage lang unberührt aufhängen musst, ehe du sie wiederverwenden kannst. Den Überblick behältst du, wenn du zum Beispiel für jeden Wochentag eine Maske bereithältst und entsprechend kennzeichnest.

Zum Beispiel kannst du eine sogenannte Masken-Garderobe aufhängen. Hierfür benötigst du sieben Haken mit ausreichend Abstand. An jedem Haken wird eine Maske aufgehängt, zum Beispiel eine für Montag, eine für Dienstag, etc. So stellst du sicher, dass du die Masken nicht ausversehen vertauscht. 

Diesen Zyklus kannst du fünf Mal wiederholen. Wenn eine Maske vor Ablauf der fünf Reinigungszyklen nicht mehr intakt ist oder mitgenommen aussieht, solltest du sie vor Ablauf der Zeit entsorgen. Wichtig ist auch, dass die Raumluft nicht zu feucht ist, Küche und Bad sollten also nicht benutzt werden. Die fünf häufigsten Fehler, die den Schutz der Masken zerstören, haben wir hier zusammengefasst.

FFP2-Maske in der Mikrowelle reinigen

Experten raten ganz klar davon ab, FFP2-Masken in der Mikrowelle zu reinigen. Der Grund: Mikrowellen funktionieren nach einem simplen Prinzip. Die Flüssigkeit im Gegenstand oder dem Essen wird erhitzt, das sorgt zum Beispiel dafür, dass Kaffee schneller warm wird, als Essen. Wie stark die Maske erhitzt wird, hängt also von der darin enthaltenen Feuchtigkeit ab. Dazu kommt noch, dass die Maske nicht gleichmäßig feucht ist und damit nur punktuell erhitzt wird. Durch die Mikrowelle kann die Maske außerdem stark beschädigt werden, zum Beispiel, wenn ein Metallbügel eingenäht ist. Auf diese Variante solltest du also dringend verzichten, auch wenn sie vermeintlich schnell durchzuführen ist.

Ist die FFP2-Maske waschbar?

Auch hier ein ganz klares Nein von den Forschern der FH Münster. Durch das chemische Waschmittel kann die Fiterleistung der Maske stark beschädigt werden. Die FFP2-Masken in der Waschmaschine zu waschen ist also keine Option für die Wiederverwendung, ebenso wie die Reinigung mit Wasserdampf. Dieser kann ebenfalls dafür sorgen, dass die Filterleistung aufgehoben wird, die Maske sich verformt oder die Haltebänder kaputt gehen. Ein ausreichender Schutz ist mit diesen beiden Methoden also nicht gegeben und die Maske kann nicht wiederverwendet werden.

 

Die besten FFP2-Masken

40er-Set an FFP2-Masken

Ein richtig gutes Schnäppchen machst du mit den FFP2-Masken von Simplecase. Die Partikelfiltermasken sind CE-zertifiziert und du bekommst in einer Packung 40 Masken. Genug Vorrat also, dass du so schnell keinen Nachschub brauchst. Der Nasenbügel ist mit Schaumstoff geschützt, damit du keine Abdrücke oder Druckstellen vom Maskentragen bekommst. Die Haltebändchen sind verstellbar, sodass du diese an dein Gesicht anpassen kannst.

20 einzeln verpackte, schwarze FFP2-Masken

Ohne Schwarz geht bei deinem Outfit nichts? Dann ist dieser Mund-Nasenschutz von Hygisun die richtige Wahl für dich. Wenn du unsere Tipps befolgst, kannst du auch diese FFP2-Masken wiederverwenden. Und der Vorteil an schwarzen Masken: Wenn du gerne Make Up trägst, sieht man darauf keine Flecken oder ähnliches. Und: Die Masken schützen dich optimal vor Tröpfchen.

10 wiederverwendbare FFP2-Masken von Medisana

Der Vorteil an den FFP2-Masken von Medisana ist, du bekommst zu den Masken auch Klammern dazu, mit denen du die Maske hinten am Kopf verschließen kannst. Das ist praktisch, wenn du die Maske lange am Stück tragen musst und dir von den Haltebändchen die Ohren schmerzen. Hier bekommst du 10 einzeln verpackte Masken, wenn du die FFP2-Masken reinigst, wie es empfohlen wird, kannst du die Masken bei Wiederverwendung also insgesamt 70 Mal tragen.

 

Wie lang ist die Tragedauer einer FFP2-Maske?

Grundsätzlich gilt natürlich, FFP2-Masken sind Einwegprodukte. Wie lang du eine FFP2-Maske tragen kannst, hängt vor allem von der Luft und deiner körperlichen Aktivität ab. Wenn du viel und schwer atmest, ist die Maske schneller durchfeuchtet, als wenn du die Maske zum Beispiel nur im Sitzen in der Bahn trägst. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) empfiehlt eine maximale Tragedauer von 75 Minuten bei FFP2-Masken ohne Ventil und drei Stunden bei Masken mit Ventil. Von Masken mit Ventil rät das Bundesministerium für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ganz klar ab. Bei Masken mit Ventil ist der Fremdschutz nicht ausreichend gegeben.

Nach den 75 Minuten solltest du eine Pause von 30 Minuten einlegen, ehe die Maske wiederverwendet kannst. Das sorgt dafür, dass die Maske und der darin enthaltene Filter nicht zu sehr durchfeuchtet und der Schutz damit aufgehoben wird.

 

Kann eine FFP2-Maske auch in die Waschmaschine?

Wie auch bei der Frage, ob FFP2-Masken waschbar sind, lautet auch hier die Antwort Nein. FFP2-Masken solltest du auf keinen Fall in die Waschmaschine geben. Durch die Waschmittel kann die Maske schwer beschädigt werden, im schlimmsten Fall ist die Filterleistung nicht mehr gegeben. Dann schützt die Maske weder dich noch andere und ist nutzlos.

 

Sollte man FFP2-Masken desinfizieren?

Das Robert-Koch-Institut sagt dazu: "Bei der Wiederverwendung ist zu beachten, dass FFP-Masken/MNS (Mund-Nasen-Schutz, Anm. d. Red.) nicht mit Desinfektionsmittel zu reinigen oder zu desinfizieren sind, da dies die Funktionalität der Maske negativ beeinflussen kann." Du solltest die Maske also auf keinen Fall mit Desinfektionsmittel reinigen. Der Grund: Desinfektionsmittel tötet zwar die Viren ab, durch die hohe Feuchtigkeit wird aber der Filter der Maske zerstört und ist beim Tragen nutzlos, da ein durchfeuchteter Filter keinen Schutz vpr Tröpfchen bietet.

 

Was ist der Unterschied zwischen FFP2, KN95, N95 und FFP3?

FFP2, KN95 und N95 sind verschiedene Schutzklassen für Partikelfiltermasken. Die Schutzklassen sind mehr oder weniger identisch, stammen nur aus unterschiedlichen Ländern. FFP2 ist die deutsche Norm, N95-Masken sind nach amerikanischen Standards genormt und die KN95-Schutzklasse stammt aus China. Der Schutz ist bei all diesen Masken nahezu identisch, lediglich die Zulassungs- und Zertifizierungsanforderungen sind unterschiedlich. Die mit Abstand höchste Filterwirkung haben FFP3-Masken mit ca. 99 Prozent.

Die Filterleistung ist bei allen Masken hoch:

  • FFP2: mindestens 94 Prozent
  • FFP3: bis zu 99 Prozent
  • N95: mindestens 95 Prozent
  • KN95: mindestens 95 Prozent 

Der klare Vorteil bei all diesen Masken: Der Eigenschutz ist ebenfalls gegeben. Wo andere Masken wie zum Beispiel OP-Masken hauptsächlich für Andere eine Schutzwirkung bieten, schützen die oben aufgeführten Masken auch den Träger. Das kann auch für Angehörige der Risikogruppen ein großer Pluspunkt sein. Und: Du kannst nicht nur FFP2-Masken reinigen, sondern die anderen Modelle ebenfalls.

 
Kategorien: