Royals

Fürstin Charlène von Monaco: Ein neues Drama bahnt sich an...

Charlène von Monaco wirkt nachdenklich und in sich gekehrt. Jetzt steht ihr die größte Prüfung bevor...

Charlène von Monaco wirkt nachdenklich und in sich gekehrt. Jetzt steht ihr die größte Prüfung bevor...
Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Charlène von Monaco: Und doch ist da immer die Sorge

Sie macht wieder Termine, die Menschen jubeln ihr zu – und doch wirkt Charlene von Monaco (44) oft nachdenklich und in sich gekehrt. Die Strapazen der Vergangenheit sind der Fürstin immer noch anzusehen. Und jetzt steht ihr auch noch die größte Prüfung bevor! Es geht um den Nationalfeiertag am 19. November. Es wäre nur zu verständlich, wenn Charlene den Wunsch hätte, an diesem bedeutenden Feiertag als „First Lady“ zu glänzen. Und doch ist da auch immer die Sorge, dass irgendetwas dazwischenkommt, dass ihre Gesundheit wieder nicht mitspielt, dass sich die riesengroße Enttäuschung, die die Monegassen im vergangenen Jahr erlebten, wiederholt.

Charlène von Monaco: Alle hatten sich auf ein Wiedersehen gefreut

Im Frühjahr 2021 war die Fürstin an einer schweren Hals-Nasen-Ohren-Infektion erkrankt. Erst nach über einem halben Jahr kehrte sie aus Südafrika zurück. Kurz vor ihrer Ankunft hatte Fürst Albert (64) versprochen, dass seine Frau pünktlich zum Nationalfeiertag wieder bei ihm und den Zwillingen sein würde. Das stimmte auch, aber am Feiertag war sie nicht zu sehen. Sie brauche noch Ruhe, ließ Albert offiziell wissen. Dabei hatten sich die Monegassen so auf ein Wiedersehen gefreut. Alle wollten das Paar wieder vereint erleben, alle wünschten sich, dass beide den Trennungsgerüchten ein Ende machten. Und dann wurde es ein Tag der Enttäuschung.

Immerhin sorgten die Zwillinge Jacques und Gabriella (7) auf dem Balkon für anrührende Szenen: Sie hielten selbst gemalte Bilder hoch mit der Aufschrift „We love you, Mommy“ („Wir lieben dich, Mami“) und „We miss you, Mommy“ („Wir vermissen dich, Mami“). Papa Albert tröstete die beiden.

Seither ist viel passiert. Die Fürstin ist nach Klinikaufenthalten in die Arme ihrer Familie zurückgekehrt. Sie wirkt stetig gesünder, erholter und zeigte sich im Kreise ihre Liebsten bereits wieder glücklich. Doch nun steigt der Druck – und mit ihr die Angst vor dem nächsten Drama. Die Erwartungshaltung der Monegassen ist hoch. Diesmal soll Charlene ihre Aufgaben rund um den Nationalfeiertag erfüllen. Und so wünscht man der Fürstin nun, dass sie diese Prüfung mit Bravour meistert – und dass es am Ende keine enttäuschten Gesichter gibt …

Im Video: Fürstin Charlène: Neues Zwillings-Glück!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / ZUMA Wire

*Affiliate-Link