Das hätte niemand gedacht

Helene Fischer: Erst jetzt kommt ganze Wahrheit ins Licht!

Helene Fischer spricht so offen wie nie zuvor über ihre Vergangenheit. Und es kommt vieles ans Licht, was einige noch nicht wussten.

Helene Fischers Vergangenheit überrascht Fans
Foto: IMAGO / Future Image

"Man konnte mir dabei zusehen, wie ich mich entwickelt habe. Mit all den Fehlern, dem Straucheln“, gesteht sich Helene Fischer jetzt in der VOX-Doku „15 Jahre im Rausch des Erfolgs“ ein. Doch die Schlager-Sängerin gibt sich optimistisch: „Ich versuche, mich an den positiven und guten Dingen hochzuhangeln, weiter zu lernen.“ Jetzt kommt vieles aus ihrer Vergangenheit ans Licht, was einige noch nicht wussten.

Auch interessant:

Ihre Jugend beschreibt Helene Fischer als Selbstfindungsphase

Das Zimmer der jungen Helene war auffällig düster eingerichtet. „Es war eine Selbstfindungs-Phase, definitiv. Ein Schritt, der zum Erwachsenwerden dazugehört. Ich habe zu der Zeit sehr gerne Metallica – schon sowas Härteres – gehört. Hab’ mein Zimmer mit Postern behängt, die mystischer Natur waren, und Schwerter habe ich an die Wand gezimmert. Das fand ich total toll.“ Goldkehlchen Helene als Grufti-Fan? Klingt irgendwie seltsam …

Der Karrierestart von Helene Fischer war nicht leicht

Mit 16 Jahren bewirbt Helene sich bei der „Stage & Musical School“ in Frankfurt. Die Haare wirr zusammengebunden, ungeschminkt und mit schwarzem Rollkragenpullover. „Es lief etwas chaotisch ab, denn ich hatte keine Zeit, mich vorzubereiten. Es war der letzte Tag der Aufnahmeprüfung. Ich bin einfach hingefahren.“ Es klappte! Helene wurde drei Jahre lang ausgebildet.

Der Erfolg kam, als Florian Silbereisen in ihr Leben trat

Im Mai 2005 durfte sie mit und bei Florian Silbereisen singen. „Das Kleid wurde extra für mich angefertigt – passend zu Florians Krawatte.“ Ergebnis: Sie bekam einen Plattenvertrag und später auch Floris Herz. Die Liebe hielt nicht, dafür ihre Karriere. Doch erst mal macht sie jetzt eine Mini-Babypause.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: IMAGO / Future Image