Pikante Enthüllung

Isabell Horn lüftet schlüpfriges Schamhaar-Geheimnis!

Überraschendes Geständnis von Isabell Horn: Die Schauspielerin redet in ihrer Instagram-Story ganz offen über ihre Intimfrisur.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Auf ihrer Instagram-Seite lässt TV-Star Isabell Horn ihren Follower an ihrem Privatleben teilhaben und dabei scheint ihr kein Thema zu pikant zu sein. In ihrer aktuellen Story spricht die 36-jährige jetzt sogar über ihre Schamhaare!

GZSZ-Star Isabell Horn spricht über ihre Schamhaare

Mit ihrer offenen, witzigen Art kommt die ehemalige GZSZ-Darstellerin richtig gut bei ihren Fans an. Dass sie sich selbst nicht zu ernst nimmt, beweist Isabell Horn jetzt mit ihren Ausführungen zum Thema Intimfrisur und wahrscheinlich spricht sie damit vielen Frauen aus der Seele.

Das Model verrät in ihrer Story nämlich, dass nach längerer Zeit mal wieder ein Waxing-Termin ansteht und auf den hat die Mutter von zwei Kindern eigentlich so gar keine Lust. "Ich hasse es, mich zu rasieren. Aber weil ich mittlerweile schon richtig schöne Flechtfrisuren zaubern könnte, habe ich einen Termin im Waxing-Studio gemacht", plaudert sie laut "Promiflash" aus.

Isabell Horn leidet nach Besuch im Waxing-Studio

Der letzte Termin im Studio sei sogar so lange her, dass sie nun Sorge habe, für die Menge an Haaren sogar einen Aufpreis zahlen zu müssen, witzelt die Schauspielerin. Ihr letztes Waxing sei zwar ewig her, aber sie wisse dennoch genau, wie schmerzhaft die Behandlung sei, so Isabell Horn. Und der TV-Star behält recht.

Intimrasur: Blitzblank oder lieber natürlich?

Wenig später meldet sich die Influencerin völlig fertig auf der Coach sitzend bei ihren Fans zurück. "Was für eine Folter, wer macht so was freiwillig? Ich! Ich habe geschwitzt wie ein Schweinchen und es tat so weh“, klagt sie. Dank der verständnisvollen Mitarbeiterin sei es zum Glück aber halb so schlimm gewesen. Zudem habe diese ihr versprochen, dass es beim nächsten Mal weit weniger schmerzhaft werde. Bis zum nächsten Termin im Waxing-Studio wird Isabell Horn nach dieser Erfahrung dann wohl deutlich weniger Zeit verstreichen lassen!

Zum Weiterlesen: