Der stumme KillerKinder sterben während ihr Vater Eis kratzt - Polizei warnt vor dem stummen Killer!

Während ihr Vater eiskratzte, starben die Kinder im Auto. Die Polizei warnt davor, Kinder bei Schnee alleine im Auto zu lassen. Grund ist der sogenannte „stumme Killer“: Kohlenmonoxid.

Vor einem Jahr ereignete sich in New Jersey eine Tragödie, die bis heute die Welt bewegt: Noch während ein Vater sein Auto von Schnee befreite, starb seine Familie. Wie konnte das passieren?

Die traurige Geschichte entstand aus einer Alltagssituation: Das Auto der Familie war eingeschneit. Aufgrund der Kälte setzten sich die Mutter und ihre zwei Kinder schon einmal ins Auto und drehten die Heizung auf. Nur wenige Minuten später waren sie tot. Zu dieser Zeit war der Familienvater noch damit beschäftigt, das Auto von Schnee zu befreien.

Todesursache war eine Kohlenmonoxidvergiftung. Daher warnt die Polizei vor der Gefahr, die auch „stummer Killer“ genannt wird. Da der Auspuff des Autos mit Schnee verstopft war, die Familie jedoch Motor und Heizung startete, gelangte das Gift in den Innenraum.

Das Tückische: Kohlenmonoxid ist geruchslos, führt aber bereits in kürzester Zeit zu Bewusstlosigkeit. Wer also im Stand den Motor anlässt, um die Scheiben oder den Innenraum zu beheizen, oder aber nur Radio zu hören, sollte sich der Gefahr bewusst sein.

Insbesondere im Winter wird empfohlen, vor jeder Fahrt zunächst den Auspuff zu kontrollieren und gegebenenfalls von Eis zu befreien.

Weiterlesen:

 

 

Kategorien: