Schön und gemütlichEine flauschige Kuscheldecke für Wohlfühlmomente

An einem stürmischen Abend gibt es kaum etwas Schöneres, als mit einem heißen Tee und einer kuscheligen Decke auf dem Sofa zur Ruhe zu kommen. Doch welche Decke passt zu dir? Dieser Ratgeber gibt dir eine Übersicht über die verschiedenen Ausführungen und führt auf, worauf es beim Decken-Kauf zu achten gilt.

Gefaltete Kuscheldecken in verschiedenen Grau- und Beigetönen.
Eine Kuscheldecke bringt Gemütlichkeit ins Wohnzimmer und ist zudem ein stylisches Deko-Element.
Foto: iStock/golubovy
Inhalt
  1. Kuscheldecken: Das richtige Material auswählen
  2. ​Das sind die besten Kuscheldecken für dich
  3. Kann ich eine Kuscheldecke personalisieren lassen?
  4. Kuscheldecke richtig waschen – Das ist zu beachten
  5. Fazit: Hauptsache der Kuschelfaktor stimmt
 

Kuscheldecken: Das richtige Material auswählen

Was wäre eine Kuscheldecke ohne das kuschelige Material? Soll deine Decke extra dick, flauschig oder doch dünn und weich sein? Folgende Ausführungen sind am häufigsten zu finden:

  • Fleece: Eine solche Decke ist meist dünn und besteht aus nur einer Schicht. Deshalb ist sie von beiden Seiten auch gleich. Der klare Vorteil? Fleece-Decken haben eine leicht wärmende Wirkung, sind dabei jedoch sehr leicht – perfekt für kühle Sommerabende im Garten.
  • Mikrofaser: Auch diese Decken bestehen aus nur einer Schicht, jedoch ist Mikrofaser gemein hin deutlich weicher und dicker. Damit ist es wärmer als Fleece. Meist ist die Vorderseite glatt, während die untere Seite längere Fasern aufweist, die aufgeraut und dadurch wärmer sind.
  • Teddy-Fleece: Eine Decke mit diesem Fleece besteht meist aus zwei verschiedenen Schichten. Die obere besteht aus Mikrofaser und die untere weist ein grobes Fleece auf. Wegen der besonders kuscheligen Optik wird es auch Teddy-Fleece genannt. Solch eine Decke ist sehr weich und spendet viel Wärme.
  • Felloptik: Auch eine Kuscheldecke mit Felloptik setzt sich aus zwei Schichten zusammen. Die obere sieht aus, als handele es sich um Tierfell. Eine Decke mit Felloptik ist meist schwerer und besonders extrem wärmend. Dadurch ist sie gut für kalte Winternächte geeignet.
 

​Das sind die besten Kuscheldecken für dich

Je nachdem, wie deine Vorlieben aussehen, wählst du deine Kuscheldecke aufgrund von Weichheit, Wärme, Gewicht und Haptik aus. Im Folgenden findest du für jede Vorliebe die beste Option. Dafür werden im folgenden Abschnitt fünf verschiedene Decken vorgestellt.

Farbenfrohe Kuscheldecke Malang von Ibena

Die Decke Malang vom Hersteller Ibena ist in verschiedenen farblichen Ausführungen und Mustern erhältlich. Die bunte Variante jedoch ist ein echter Blickfang, der in einem schlicht gehaltenen Wohnzimmer einen Farbakzent setzt. Die Kuscheldecke aus Baumwolle und Polyacryl weist eine gute Wärmeentwicklung auf. Durch den hohen Anteil der Baumwolle kommt es während der Verwendung kaum zu einer statischen Aufladung. Abgerundet wird das farbenfrohe Design mit einer roten Bordüre am Rand.

  • Muster: beidseitig gestreift
  • Farbe: beidseitig bunt
  • Material: Baumwolle, Polyacryl
  • Maße: 150x200 cm
  • Gewicht: 1,40 kg

Ein Traum von Flauschigkeit mit Sherpa

Mit der Sherpa Decke von Bedsure erhältst du eine Kuscheldecke, die ein Maximum an Wärme spendet. Die Unterseite besteht aus Teddy-Fleece und ist deshalb besonders weich und kuschelig. Das hochwertige Material verliert auch bei regelmäßiger Anwendung nichts hinsichtlich seiner positiven Eigenschaften. Die Farbe der Oberseite behält ihre Intensität und verblasst nicht. Weiterhin verändert sich die Form der Decke auch bei einem Waschgang in der Waschmaschine nicht. Mit dieser Decke im Bett möchtest du morgens bestimmt nicht mehr aufstehen.

  • Muster: vorne uni, hinten Teddy-Fleece
  • Farbe: vorne grau, hinten weiß
  • Material: Mikrofaser
  • Maße: 150x200 cm
  • Gewicht: 1,54 kg

Zeitlose Optik durch Aurelia von Beatissu

Im Gegensatz zu anderen Modellen ist die Kuscheldecke Aurelia sehr schlicht. Sie weist kein Muster auf, sondern ist einfarbig in Grün, Anthrazit, Dunkelbraun, Hellgrau und Natur erhältlich. Die Rückseite besitzt keine besondere Fleece-Schicht und ist dennoch vollkommen ausreichend zum Einkuscheln. Die Decke ist weich, warm und der dezente Begleiter auf dem Sofa oder im Bett. Mit der grünen Variante ergibt sich ein farbenfroher Tupfer, der deine Einrichtung gleich ein wenig fröhlicher gestaltet. Zudem eignet sich diese Kuscheldecke in XXL aufgrund ihrer Größe auch gut für Doppelbetten.

  • Muster: uni
  • Farbe: grün
  • Material: Polyester
  • Maße: 220x240 cm
  • Gewicht: 1,04 kg

Leuchtende Kinderaugen dank Decke Galaxy

Ein echtes Highlight ist die Kuscheldecke für Kinder Galaxy von Vivilinen. Sie weist auf der gesamten Fläche Motive wie Sterne, Ufos und Planeten auf. Diese sind, im Gegensatz zu der Decke, weiß und setzen sich deutlich vom Hintergrund ab. Wenn diese Symbole für mindestens eine Stunde beleuchtet werden, dann stellt sich ein fluoreszierender Effekt im Dunkeln ein. Auf diese Weise fühlt sich dein Kind nachts nicht so alleine und träumt von fernen Welten.

  • Muster: grau mit Galaxy-Motiven
  • Farbe: grau
  • Material: Polyester
  • Maße: 127x152 cm
  • Gewicht: 0,60 kg

Extravaganz mit der leichten Decke von Gözze

Mit der Kuscheldecke von Gözze zieht Eleganz ins Wohn- oder Schlafzimmer. Die imposante Decke wirkt sehr groß und deckt dein Sofa mühelos ab. Die flauschigen Kuscheldecke reiht sich durch die große Farbauswahl nahtlos in jede Einrichtung ein und bereitet im Nu eine kuschelige Atmosphäre. Die Unterseite ist besonders wärmend, während die kuschelige Oberseite auch haptisch dein Wohlgefühl steigert.

  • Muster: Uni
  • Farbe: Auswahl aus 16 Farben
  • Material: 100 % Microfaser
  • Maße: 150x200 cm, 180 x 220 cm, 220 x 240 cm
  • Gewicht: 1,3-1,7 kg
 

Kann ich eine Kuscheldecke personalisieren lassen?

Bei manchen Anbietern ist es möglich, eine Personalisierung in Form eines Namens erstellen zu lassen. In der Regel werden die entsprechenden Buchstaben auf die Decke gestickt. Jedoch sind bei dem Verfahren eher selten Symbole oder Bilder als Verzierung möglich. Die Schrift ist durch das Aufsticken fest mit der Decke verbunden. Deshalb wird sie auch bei mehrfachen Waschgängen in der Waschmaschine nicht zerstört. Als Geschenk für Freunde und Verwandte reicht der Name oder ein kurzer Gruß aus, um für große Emotionen zu sorgen.

 

Kuscheldecke richtig waschen – Das ist zu beachten

Für Kuscheldecken gibt es keine allgemeingültige Regel, wie sie gewaschen werden sollten. Die genauen Waschanweisungen hängen vor allem von dem verwendeten Material der Decke ab. Deswegen ist es wichtig, dass du den Zettel mit den Waschhinweisen möglichst an der Decke lässt und ihn nicht abschneidest. In der Regel dürfen Kuscheldecken mit Teddy-Fleece nicht mit Weichspüler gewaschen werden. Dieser lässt das Material stumpf werden. Reguläre Mikrofaserdecken hingegen kannst du ohne Probleme mit einem Duft nach Wunsch verfeinern. Generell sollten Kuscheldecken nicht mit mehr als 40° gewaschen werden, um die Weichheit und Form zu erhalten. Bei hochwertigen Decken mit Felloptik ist häufig nur eine Handwäsche erlaubt. Damit verbunden ist auch eine lange Trockenzeit, die du bei der Wahl deiner Decke bedenken solltest.

 

Fazit: Hauptsache der Kuschelfaktor stimmt

Die Wahl der richtigen Kuscheldecke hängt vor allem von deinem Einsatzzweck und der gewünschten Wärmeintensität ab. Wenn du eine Decke für entspannte Stunden auf dem Sofa suchst, dann ist eine größere Decke aus Fleece bereits ausreichend. Für eine warme Nacht im Winter reicht eine Mikrofaserdecke zur Unterstützung aus. Die richtige Materialmischung ist am Ende der wichtigste Aspekt. Aufgrund ihrer Vielseitigkeit ist die Malang Decke mit ihrem hohen Baumwollanteil eine gute Wahl für jede Gelegenheit. Sie bietet viel Wärme und hat zeitgleich eine tolle farbliche Gestaltung, die Klein wie Groß gleichermaßen zusagt.

Auf unserer Wunderweib-Homepage informieren wir dich auch über andere Bereiche wie Möbel, Gestaltung deines Gartens oder saisonale Backrezepte. Verwandele dein Zuhause in eine Wohlfühloase.

Das könnte auch interessant sein:

Kategorien: