Herzens-Ort

Maria Schell (†79): Trauriger Streit um ihr Sterbebett

17 Jahre nach ihrem Tod gibt es Ärger um den Herzens-Ort von Maria Schell ...

Maria Schell (†79): Streit um ihr Sterbebett
Foto: IMAGO / teutopress

Auf einer idyllischen Alm, hoch oben in den Alpen, lebte Maria Schell (†79) bis zu ihrem Tod. 17 Jahre lang wurde ihr Herzens-Ort jedoch kaum genutzt und soll nun verkauft werden. Aber ihre Tochter ist geschockt ...

Auch interessant:

Ärger um das Sterbebett von Maria Schell! Tochter Marie Theres ist erschüttert

Seit 1900 befindet sich das Anwesen in den Bergen von Kärnten im Familienbesitz der Familie Schell. Nach dem Tod von Maximilian Schell (†83) erbte sein Adoptivsohn Dimitri (40) einen Teil der Alm. Insgesamt handelt es sich um drei Gebäude, darunter eben auch das ehemalige Wohnhaus der verstorbenen Schauspielerin. Und sein Erbe möchte Dimitri nun in einem Bieterverfahren veräußern. Das Mindestgebot: zwei Millionen Euro. Sein gutes Recht.

Doch wie er dabei vorgeht, bricht vor allem der Tochter von Maria Schell, Marie Theres Relin (56), das Herz. Denn in einem minutenlangen Verkaufsvideo werden die privaten Zimmer von ihrer Mutter als "Highlight" angepriesen. Neben mehreren Bädern und Schlafzimmern wird auch auf das "Bett, das Maria Schell bis zum Schluss benutzte" hingewiesen. "Das Sterbebett meiner Mama. Mich hat das Video echt erschüttert", erklärt Marie Theres gegenüber der "Bild".

Doch das Video wurde nicht entfernt. Nachvollziehbar, dass Marie Theres Relin als Tochter das Ganze mehr als pietätlos findet ...

Im Video: Jetzt kommt die Wahrheit über den Tod von Klausjürgen Wussow ans Licht!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: IMAGO / teutopress