Frech & französisch!

Mireille Mathieu Bob: So schön frech ist die moderne Version ihrer Lieblingsfrisur!

Mireille Mathieu ist bekannt für ihren auffälligen Bob! Was in den 60ern absolut im Trend lag, ist heute wieder heißbegehrt. Wir zeigen dir, wie der moderne Mireille Mathieu Bob heute aussieht!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mireille Mathieu gehört zu den bekanntesten französischen Sängerinnen aller Zeiten. Bis heute werden ihre Chansons, die sie auch auf Deutsch und Englisch aufnahm, mit Freude gehört. Mitte der 60er Jahre begann ihre Steilkarriere zur berühmtesten Chanson-Sängerin Frankreichs. 1966 nahm sie ihre erste Single "Mon Crédo" auf, die Platz 1 der französischen Hitparade erreichte und zu ihrem erfolgreichsten Song werden sollte. Nur 3 Jahre später sang sie für Queen Elizabeth und traf sie sogar persönlich! Es folgten zwei weitere Jahrzehnte mit erfolgreichen Songs und Tourneen durch Europa.

Mireille Mathieu und Queen Elizabeth
1969: Mireille Mathieu trifft auf Queen Elizabeth. Foto: Tim Graham/Fox Photos/Getty Images

Doch nicht nur für ihre Musik war der "Spatz von Avignon" (wie Mireille Matthieu genannt wurde) berühmt, sie hatte auch einen ganz besonderen Look mit Wiedererkennungswert! Die Französin trug stets einen kurzen, abgerundeten Bob, den sie bis heute treu geblieben ist!

Doch nicht nur Mireille Mathieu liebt ihren runden Bob noch heute. Auch Stars, Models und Influencer lieben aktuell wieder die Retro-Frisur aus den 60ern, die heute besser als "Bowl Cut" bekannt ist!

Mireille Mathieu: Diese Bob-Frisur trägt sie seit 60 Jahren!

Wenn man einer Frisur knapp 60 Jahre lang treu bleibt, dann muss es einfach wahre Liebe sein, oder? Seit Karrierebeginn kennt man Mireille Mathieu nur mit ihrem kurzen, abgerundeten Bob, der am ganz Kopf auf einer Länge geschnitten ist. In den 60ern war das eine absolute Trendfrisur, die die Herzen vieler trendiger Mädels erobert hat. So trug sogar die Erfinderin des Minirocks Mary Quant den angesagten Bowl Cut!

Wenn dir der Begriff "Bowl Cut" nichts sagt, dann wirst du mit dem Begriff "Topfschnitt" wahrscheinlich mehr anfangen können. So wurde die Frisur auch gerne genannt, weil sie ausschaut, als hätte man jemandem einen Topf auf den Kopf gestülpt und die Haare ringsherum abgeschnitten... Nun ja, in der Theorie mag das eine akkurate Beschreibung der Frisur sein, schließlich werden beim Bowl Cut sämtliche Haare auf die gleiche Länge geschnitten. Jedoch heißt das noch lange nicht, dass die negative Konnotation, die beim "Topfschnitt" mitschwingt, berechtigt ist. Immerhin entwickeln sich Frisuren weiter, Trends kommen und gehen und die Styling-Möglichkeiten sind vielfältig.

Mireille Mathieu trug ihren runden Bob zu Beginn der Karriere relativ voluminös, aber glatt geföhnt auf Kinnhöhe. Was bei ihren ikonischen Bob natürlich nicht fehlen durfte, war der volle Pony, der nahtlos mit den restlichen Haaren verschwamm und stets über den Augenbrauen endete.

Mireille Mathieu Bob Mitte der 60er
Kinnlänge, abgerundete Spitzen und viel Volumen - der Mireille Mathieu Bob Mittel der 60er. Foto: Siegfried Pilz/United Archives via Getty Images

Ende der 60er und Anfang der 70er setzte Mireille Mathieu auf einen neuen Look. Zwar blieb der Bowl Cut, allerdings wurde er durchaus kürzer. Die Haare reichten ihr nun nur bis knapp unter die Wangenknochen. Ihr braunes, dickes Haar wurde weiterhin super glatt geföhnt, der voluminöse Schwung ging jedoch verloren. Auch Ihr dichter, dicker Pony verlor ebenfalls ein paar Millimeter und wurde um einiges ausgedünnt sowie zu den Seiten hin angeschrägt. Der kurze French Bob hatte rundum härtere Kanten und dadurch einen geometrischen Look, der definitiv etwas futuristisches hatte!

Mireille Mathieu Bob 70er
Härtere Kanten und weniger Länge - in den 70ern wagte Mireille eine kleine Veränderung. Foto: Arthur Grimm/United Archives via Getty Images

In den 80ern trug Mireille ihren Bob dann wieder etwas länger und weitaus fülliger. Zurück war auch der voluminöse, runde Pony. Beim Styling ihres Bobs durfte eins definitiv nicht fehlen: Die Rundbürste. Denn die Spitzen der französischen Hit-Sängerin waren stets perfekt abgerundet geföhnt.

Mireille Mathieu Bob 80er
Mireille Mathieu trat 1981 bei der Royal Variety Performance in London auf. Foto: Michael Putland/Getty Images

Den perfekt geföhnten Schwung trägt Frankreichs bekannteste Chanson-Sängerin bis heute. Dichter Pony, der oberhalb der Augenbrauen endet, kinnlanger Bob auf einer Länge und dichtes, braunes Haar - bis heute bleibt das Mireille Mathieus Markenzeichen!

Mireille Mathieu 2019
60-jährige Bob-Liebe: Mireille Mathieu 2019 in ihrer Geburtsstadt Avignon. Foto: Arnold Jerocki/Getty Images

Mireille Mathieu Bob oder Bowl Cut: So trägst du die moderne Frisur heute!

Wie bereits erwähnt, ist der Bowl Cut längst keine verpönte Topffrisur mehr, sondern hat sich in den letzten Jahren wieder den Trendstatus der 60er Jahre erkämpft. Stars wie Charlize Theron lieben den kurzen, coolen Cut!

Da die Haare bei dieser Frisur nun mal komplett auf eine Länge geschnitten werden, erscheinen sie, besonders bei dicken Haar, extrem voluminös. Wer dem ganzen mehr Leichtigkeit verleihen möchte, der trägt den Bowl Cut einfach mit sanften Wellen und nicht über Rundbürste geföhnt. Mit einem Glätteisen lassen sich ganz schnell und einfach leichte Beach Waves ins kinnlange Haare drehen. So erinnert die Frisur direkt an den lässigen French Bob, den Französinnen heutzutage besonders gern tragen. Tja, mit den Bob-Frisuren haben's die Mademoiselles und Madames aus Frankreich eben!

Wird auf die abgerundeten Spitzen von Mireille Mathieus Bob verzichtet, bekommt die Frisur sofort einen moderneren Touch. Wer möchte verzichtet zudem auf einen geraden Pony und trägt die Frisur zwar komplett auf einer Länge, aber mit Mittelscheitel. Alternativ passen auch die federleichten "Wispy Bangs" zum Look, wenn du besonders dünnes Haar hast.

Wer dem Bowl Cut noch ein kleines, modernes Upgrade verpassen will, der trägt die Frisur noch kürzer, als sie Mireille Mathieu in den 70ern getragen hat. Nämlich oberhalb der Ohren, sodass der Bowl Cut eher einem Pixie Cut, als einem Bob ähnelt. Auch die angesagte Pilzkopffrisur ähnelt dieser Version des Bowl Cuts. Wer ein ovales, längliches Gesicht hat, dem steht dieser kurze Mireille Mathieu Bob ausgezeichnet.

Artikelbild und Social Media: Arthur Grimm/United Archives via Getty Images