Trend-Frisur

"Wispy Bob": Diese freche Bob-Frisur ist perfekt für dünne Haare!

Auf der Suche nach einer stylischen Bob-Frisur, die dünne Haare perfekt in Szene setzt? Dann ist der "Wispy Bob" wie für dich gemacht.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wer dünnes Haar hat, der wünscht sich meist mehr Volumen und Fülle. Einige Frisuren betonen jedoch das feine Haar zusätzlich. Eine Frisur, die plattes, dünnes Haar nach viel mehr ausschauen lässt, ist der "Wispy Bob". Er schenkt zwar zusätzliches Volumen, ist dabei jedoch federleicht und dynamisch! Wie sieht die freche Bob-Frisur genau aus? Wir zeigen es dir!

"Wispy Bob": Was ist das Besondere an der Bob-Frisur?

Der "Wispy Bob" trägt seinen Namen nicht ohne Grund. "Wispy" bedeutet im Englischen so viel wie "fein" oder "federleicht". Dass diese Frisur perfekt für dünnes Haar geeignet ist, kommt also nicht von ungefähr.

Der "Wispy Bob" betont dabei aber keinesfalls die Feinheit deiner Haare. Ganz im Gegenteil: Der leicht gestufte Schnitt setzt dünne Haare wunderbar in Szene. Durch die luftigen, federleichten Stufen, die sanft ins Haar eingearbeitet werden, sodass sie kaum sichtbar sind, werden die Haare optisch etwas angehoben, wodurch mehr Fülle geschaffen wird. Dabei liegen die Haare aber trotz stumpfen Schnitt stets federleicht und dynamisch. Das Styling darf gerne mit Texturspray und Co. aufgelockert werden. Ein luftiger "Feathered Fringe", also ein feiner, gerader Pony, passt super zum "Wispy Bob" und ist die perfekte Pony-Wahl für dünnes Haar. Bei der Länge des "Wispy Bobs" wird sich meist auf die klassische Bob-Länge zwischen Kinn und Schultern beschränkt

So schön sieht die angesagte Bob-Frisur aus:

Wem steht der federleichte Bob-Schnitt?

Egal, welche Gesichtsform du hast, diese Bob-Frisur mit ihrem simplen, stufigen Schnitt passt zu jedem Gesicht! Ob die Länge dir eventuell zu kurz ist, musst du für dich selbst entscheiden. Wie du testen kannst, ob dir kurze Haare stehen, kannst du hier nachlesen:

Wie bereits erwähnt ist die Bob-Frisur wie gemacht für dünnes Haar. Das macht den frechen "Wispy Bob" auch zur perfekten Frisur für Frauen ab 50. Wenn die Haare feiner und weniger werden, sorgt der frech-stufige Schnitt für einen jugendlichen Auftritt.

Natürlich kannst du den "Wispy Bob" auch mit dickem oder lockigem Haar tragen. Allerdings wird er bei dieser Haarstruktur so federleicht fallen, wie bei feinerem Haar. Hierfür müsstest du eventuell auf mehr Stufen setzen und die Haare sogar ausdünnen lassen.

Styling-Tipps für den "Wispy Bob": So setzt du dein dünnes Haar in Szene

Damit dein "Wispy Bob" auch schön fluffig fällt, lässt du deine Haare am besten an der Luft trocknen. Föhnst du deine Haare, können sie zu glatt werden. Etwas Struktur- oder Volumenspray reicht dann bei feinem Haar meist aus, um es etwas anzuheben und mehr Fülle zu zaubern. Je nachdem wie glatt deine Haare von Natur aus sind, solltest du lediglich deinen "Wispy Pony" kurz über eine Rundbürste föhnen, damit er dir locker und lässig in die Stirn fällt, statt sich leicht zu kräuseln.

Artikelbild und Social Media: MilanMarkovic/iStock