LifehackMundwasser: 9 Dinge, die du mit Mundspülung machen kannst

Was kann man mit Mundwasser machen, außer den Mund zu spülen? Ob Schweiß, Mücken oder Nagelpilz: Mundspülung ist ein wahres Allzweckmittel.

Inhalt
  1. Gegen Schweiß
  2. Gegen Pickel
  3. Gegen Mückenstiche
  4. Gegen Schuppen
  5. Gegen Nagelpilz
  6. Für das WC
  7. Zahnbürste reinigen
  8. TV und PC säubern
  9. Gegen Gestank

 

Gegen Schweiß

Dein Deo ist leer? Dann greif zu einem Watte-Pad und träufle etwas Mundspülung darauf. Tupf es auf deine Achselhöhlen und freu dich über den Frischeduft statt Schweißgeruch!

 

Gegen Pickel

Mitesser und Pickel sind Unreinheiten. Wer die betroffenen Stellen mit Mundwasser (z.B. auf einem Watte-Pad) behandelt, regt die Heilung der entzündeten Hautstellen an. Anschließend das Gesicht mit klarem Wasser waschen.

 

Gegen Mückenstiche

Mundspülungen, die Alkohol enthalten, lindern (und desinfizieren) Mückenstiche und Insektenbisse. Zudem lindern sie den Juckreiz an der betroffenen Stelle.

Mundspülung: 9 Dinge, die du mit Mundwasser machen kannst
Mundspülung eignet sich nicht bloß für den Mund - auch im Haushalt ist sie eine große Hilfe
Foto: iStock
 

Gegen Schuppen

Hilft Mundspülung gegen Schuppen? Früher wurde es zumindest empfohlen: Einfach in die Kopfhaut massieren, kurz einwirken lassen, ausspülen. Aber Achtung: Das funktioniert höchstens mit alkoholfreier Mundspülung, da Alkohol den gegenteiligen Effekt erzeugt und die Kopfhaut noch mehr austrocknet.

 

Gegen Nagelpilz

Ein guter Grund Mundspülung auf die Füße zu schütten, ist Nagelpilz! Die Mundspülung in eine Schüssel füllen und für etwa 30 Minuten als Fußbad anwenden. Nach etwa drei Tagen (mit je 1-2 Fußbädern pro Tag) ist der Fußpilz verschwunden.

 

Für das WC

Mundspülung tötet nicht nur die Bakterien in deinem Mund und die Pilze auf deinem Nagel - sondern auch die in deinem WC. Gelegentlich etwas Mundwasser in die Toilette gießen hilft das Klo zu säubern und Bakterien abzutöten. Der frische Duft, den dein Klo nun versprüht, ist ein sehr praktischer Nebeneffekt...

 

Zahnbürste reinigen

Zahnborsten sind wahre Bakteriensammler. In der feuchten Umgebung im Badezimmer, tummeln sich auf Zahnbürsten häufig sogar mehr Bakterien, als auf Handys und Türklinken. Wer seine Zahnbürste einmal pro Woche in ein Glas mit Mundspülung taucht, kann sie einfach desinfizieren. Zehn bis 15 Minuten "ziehen" lassen, ausspülen, fertig.

 

TV und PC säubern

Eine Sprühflasche mit Mundwasser kann dir beim Frühjahrsputz helfen. Vor allem Fernseh- und Computerbildschirme lassen sich damit sehr gut reinigen. Auch ölige Backofen-Türen oder Küchenfenster lassen sich mit einigen Spritzern Mundspülung spielend leicht reinigen.

 

Gegen Gestank

Du hast Mundwasser auf dem Watte-Pad (weil du z.B. unsere Tipps oben befolgt hast) und weißt nicht wohin damit? In den Mülleimer - am besten in denjenigen, der mieft! Der Gestank des Mülls wird durch das Mundwasser gemildert - praktisch!

(ww7)

 
Kategorien: