Nagellacke unter der LupeÖko-Test: 19 von 25 Nagellacken enthalten krebserregende Stoffe

Öko-Test hat 25 Nagellacke untersucht. Das Ergebnis: 19 von ihnen enthalten krebserregende Nitrosamine, bedenkliche UV-Filter und andere Schadstoffe.

Öko-Test: 19 von 25 Nagellacken enthalten krebserregende Stoffe
Laut Stiftung Öko-Test enthalten 19 von 25 Nagellacken krebserregende Nitrosamine
Foto: iStock

Neun der 25 getesteten Nagellacke erhielten von Öko-Test das Testurteil "mangelhaft" oder "ungenügend." Nur eine Nagellack-Marke wurde  mit "sehr gut" bewertet, vier weitere mit "gut" (Öko-Test Ausgabe August 2017).

In 19 der getesteten Nagellacke fand man bei Laboruntersuchungen Nitrosamine, die laut EU-Verordnung in der Kosmetik verboten sind. Der Grund: 90 % aller Nitrosamine wurde eine krebserzeugende Wirkung nachgewiesen. Sie schädigen zudem die Leber und das Erbgut. Das Bundesinstitut für Risikobewertung schreibt: "Nitrosamine sind genotoxische Kanzerogene, für die kein sicherer toxikologischer Schwellenwert existiert. Für solche Verbindungen gilt das Minimierungsgebot, die Aufnahme über alle Quellen sollte möglichst gering sein." Öko-Test stellte dabei aber fest, dass Klarlacke weitaus seltener Nitrosamine enthalten als Farblacke.

In 16 Nagellacken wurden zudem bedenkliche UV-Filter entdeckt. Sie stehen im Verdacht, den Hormonhaushalt des Menschen negativ zu beeinflussen. Alle Nagellacke wurden zudem darauf geprüft, ob sie das Lösungsmittel Styrol oder den Weichmacher Acetyltributylcitrat enthalten. Beide sind in Verdacht gesundheitsschädlich zu sein.

Getestet wurden folgende 25 Nagellacke:

  1. Alterra von Rossmann
  2. Artdeco
  3. Astor
  4. Cosmondial
  5. Chanel
  6. Dior
  7. Douglas
  8. Cosnova
  9. Essie (2x)
  10. H&M
  11. L'Oréal (2x)
  12. Logocos
  13. Manhattan (2x)
  14. Coty (3x)
  15. Maybelline (2x)
  16. Primark Beauty
  17. Trend it Up von dm (2x)
  18. Yves Rocher

Die Note "mangelhaft" bekamen u.a. folgende Nagellacke:

  • Douglas Klarlack "Happy Party 4"
  • "Art Couture Nail Lacquer" von Artedco
  • Essies farbiger "Gel Couture"-Lack
  • "Max Factor X Gel Shine Lacquer" von Coty

Der einzige Nagellack mit der Note "sehr gut" heißt "Natural Nail Polish" von Logona - allerdings kostet der zertifizierte naturkosmetische Lack 14,95 Euro.

Mit "gut" schnitten folgende Nagellacke ab:

  • Essie Gel Couture Topcoat (Klarlack)
  • Maybelline Super Stay 3D Gel Effect (Klarlack)
  • Trend It Up UV Powergel High Shine (Klarlack)
  • Alterra Naturkosmetik Nagellack mit Bio-Arganöl (Farbe 05 Berry)

Grundsätzlich lautet die Empfehlung von Öko-Test: Gelegentlich mal eine Pause einlegen und phasenweise die Nägel unlackiert lassen.

 

(ww7)

Kategorien: