Achtung

Polizei warnt vor mieser Betrugsmasche beim Online-Shopping!

Vorsicht beim Online-Shopping: Betrüger nutzen jetzt eine besonders perfide Masche, um an Geld zu kommen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Immer wieder warnt die Polizei vor neuen Betrugsmaschen - sei es bei Ebay, bei Paypal oder über Phishing-Mails. Nun gibt es einen neuen Weg, mit dem Betrüger an Geld kommen wollen - und der ist besonders in Corona-Pandemie erfolgreich. Denn: Die Betrugsmasche betrifft das Online-Geschäft.

Betrugsmasche im Netz: Polizei warnt vor Fake-Shops

In Zeiten, in denen die Geschäfte über Monate nicht öffnen durften und nun erst ganz langsam wieder zurückkehren, greifen viele Menschen auf Online-Shopping zurück. Doch das Einkaufen via Internet birgt auch Gefahren. Die Polizei warnt nun vor Fake-Shops im Netz, in denen die Täter mit falschen Angeboten locken.

Betrug an Telefon und Haustür: So schützt du dich vor Trickbetrügern

Egal ob stark reduzierte Elektro-Artikel oder teure Sneaker, die dank Mega-Rabatt auf einmal bezahlbar sind - die Verführungen im Internet sind groß. Nicht selten fällt man dabei aber auf Betrüger rein. "Wir beobachten, dass viele neue Internetseiten aufploppen, auf denen dubiose Anbieter scheinbar ausverkaufte Waren zu sehr hohen Preisen anbieten", betonen die Verbraucherzentralen gegenüber "Öko-Test".

Kunden erhalten Billig-Ware oder gar nichts

Das Problem: Die Betrugsseiten sind mittlerweile so professionell gemacht, dass sie kaum noch von echten Online-Shops zu unterscheiden sind. Auf den Fake-Seiten bieten die Kriminellen dann Markenware an, letztendlich bekommen die Kunden aber nur billige Plagiate aus Fernost oder im schlimmsten Fall sogar gar nichts!

Besonders gefährlich wird es für Menschen, die mit ihrer Kredikarte bezahlen, denn ihre Bankdaten könnten von den Betrügern auch noch verwendet oder verkauft werden. Doch wie schützen sich Online-Shopper vor der miesen Masche? Am Wichtigsten ist es, sich auf seinen gesunden Menschenverstand zu verlassen.

So kannst du dich schützen

Sprich: Wenn dir das Angebot für die Marken-Handtasche extrem günstig vorkommt und dir zudem die Seite nicht bekannt ist, solltest du lieber vorsichtig sein. Wer zweifelt, kann den Online-Shop auch googlen: Womöglich ist schon einmal jemand auf die Betrüger hereingefallen und warnt im Netz vor der Nutzung der Seite.

Zum Weiterlesen: