Wann hört das auf?

Prinz Harry: Dramaeskalation - Für ihre Liebe soll er seinen Vater opfern

Ungeheuerlich, was Herzogin Meghan jetzt von Prinz Harry verlangt...

Ungeheuerlich, was Herzogin Meghan jetzt von Prinz Harry verlangt...
Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Harry hat für sie seine Familie verlassen, seine Heimat aufgegeben. Mehr noch, er hat mit allem gebrochen und vor Millionen Menschen das Königshaus beschimpft. Das ist Meghan Markle (40) aber nicht genug. Jetzt verlangt sie von Prinz Harry (37) den gemeinsten Liebesbeweis: Für sie soll er seinen Vater Prinz Charles (73) opfern!

Prinz Harry: Die Herzogin drohte mit dem Schlimmsten

Dabei hatte sich der Prinz gerade erst wieder seiner Familie angenähert. Eine große Versöhnung stand bevor. Als Meghan davon erfuhr, drehte sie durch! Sie beschimpfte ihren Mann so lange, bis er einen Nervenzusammenbruch erlitt (NEUE POST berichtete).

Zwei Tage dauerte dieser Zustand an. Am dritten Tag rief Meghan ihren angeschlagenen Mann zu sich ins Arbeitszimmer. „Du musst dich entscheiden“, sagte sie mit eiskaltem Blick zu ihm. „Entweder für mich und die Kinder oder für deine Familie.“ Alles könne er niemals haben. Und sollte er sich gegen sie wenden, versprach sie ihm, würde er Archie (2) und Lili (6 Monate) nie wieder sehen.

Prinz Harry: Er erhob schlimme Anschuldigungen gegen seinen Vater

Denn für die Herzogin kann es keinen Frieden geben. „Wer nicht mein Freund ist, ist mein Feind“, sagt sie immer wieder. Harry gab sich geschlagen. Müde entschuldigte er sich und versprach, auf Abstand zu seiner Familie zu bleiben. Doch Meghan war noch nicht fertig mit ihrer Ansprache. Er müsse ihr beweisen, wie ernst er es meinte. Dafür solle er ein Opfer bringen. „Vernichte Charles.“

Am nächsten Morgen wandte Harry sich an die amerikanische Presse und erhob schlimme Anschuldigungen. Er behauptete, sein Vater sei nicht unwissend um einen großen Spendenskandal seiner „The Prince‘s Foundation“. Im September hatte der Leiter von Charles‘ Stiftung zurücktreten müssen. Er hatte wohl im Gegenzug für Spenden Ritterorden versprochen! Und nun behauptet Harry, er hätte schon vor Jahren „Bedenken“ über die Spendenmotivation eines arabischen Milliardärs ausgedrückt, nachdem er selbst ihn persönlich getroffen hatte. Harry lässt es also aussehen, als hätte Charles von dem Skandal gewusst und nichts unternommen! So stellt Harry sich als Saubermann dar und seinen Vater Charles zumindest als Dummkopf.

Wie sehr Meghan Prinz Harry tatsächlich kontrolliert, erfährst du im Video!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild & Social Media: IMAGO / ZUMA Wire